schöne Gratkraxelei Rothorn - Glogghüs


Published by KraxelDani , 14 July 2010, 22h41.

Region: World » Switzerland » Bern » Oberhasli
Date of the hike: 3 July 2010
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE   Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen 
Time: 8:00
Height gain: 625 m 2050 ft.
Height loss: 875 m 2870 ft.
Access to start point:Gondelbahn ab Meiringen / Hasliberg nach cff logo Planplatten
Accommodation:www.tannalp.ch/
Maps:1:25'000: 1210 Innertkirchen

Bei meiner letzten Tour aufs Rothorn hab ich gesehn, dass es da die interessante Gratüberschreitung zum Glogghüs gibt. Heute ists soweit, mit kraxeltauglicher Begleitung und gutem Wetter sind beste Voraussetzungen da!

Mit der Gondelbahn bis Planplatten spart man viele Höhenmeter, und die Aussicht ist einmal mehr famos. Also auch eine Genusstour.

Das Rothorn ist via Läuber ein wirklich lohnenswertes Ziel, das relativ einfach (T4) zu erreichen ist und immer wieder äusserst imposante Ausblicke bietet. Im darauffolgenden Abstieg zur Metzgerchälen bin ich (zumindest im unteren Teil) dann doch etwas mehr gefordert als erwartet. Teilweise liegt das auch daran, dass alles so nass ist vom Gewitter vom Vorabend. Es war so heftig, dass wir auch noch nach dem Mittag Hagelkörnern, oder besser: ganzen Feldern davon, begegnen. Weiter vermute ich, dass die umgekehrte Route eher etwas einfacher sein könnte, bei trockenen Verhältnissen hätte ich dann evtl. nur ein T5 gegeben.

Der Wiederaufstieg zum Glogghüs ist dann etwas einfacher, immer noch durchaus spannende Kraxelei. Eigentlich haben wir auch noch den Hochstollen oder den Abstieg via Wit Ris angepeilt, aber da sich während dem Abstieg vom Glogghüs das Wetter deutlich verschlechtert, beschliessen wir, eine vielversprechende Schneefeldabkürzung auszuprobieren. Im oberen Teil noch etwas zu hart/steil. Nach etwas Angewöhnung zum Wanderschuhsommerskifahren macht es immer mehr Spass. Ich denke, dass ich noch nie so viel Schneefeld am Stück gerutscht bin: es dürften etwa 400 Höhenmeter gewesen sein.

Gerade richtig mit dem ersten Regenguss erreichten wir einen kleinen Imbissstand in Melchsee-Frutt. Ein Mitgänger verlässt uns mit der Gondelbahn nach Stöckalp und die Fortsetzung erfolgt zu zweit bei anhaltendem Regen nach Tannalp. Das Nachtessen und die Übernachtung im Berggasthaus Tannalp entspricht unseren Wünschen, gar eine Dusche ist da.


Allgemeine Routenbeschreibung:

  • Planplatten - Rote Nollen - Höhi Egg - Läuber: T3
    weissblauweiss markierter Weg, Einstieg nicht verpassen, schön dem Grat entlang
  • Läuber - Rothorn: T4
    weissblauweiss markierter Weg, zwei Kraxelstellen:
    1. siehe Foto 1 oder Foto 2
    2. siehe Foto mit Beschreibung (von HBT). Unterdessen gibts hier ein Fixseil.
  • Rothorn - Metzgerchälen - Glogghüs: T5/T6
    Zuerst Abstieg auf dem Grat, sieht schwieriger aus als es ist (T5). Im unteren Teil wird es dann aber doch ziemlich ausgesetzt (T6). Ganz unten geht es dank Fixseilen wieder besser. Metzgerchälen böte einen Notaustieg nach Westen. Wiederanstieg in mehreren Stufen auf Glogghüs in T5-Gelände. Alles gut weissblauweiss markiert.
  • Glogghüs - Melchsee: T4
    Der Abstieg vom Glogghüs hat nochmals eine Fixseilstelle, ansonsten auf weissblauweiss markiertem Pfad zur Sesselbahnbergstation (nur Winterbetrieb). Dort kehren wir wieder um, um auf das Grasband  (Wegspuren) in der Nordostflanke des Glogghüs zu gelangen, das zur gewünschten Schneerinne führt (Wegstück auf Landeskarte 1:25'000 eingezeichnet). Dann alles in der Rinne westlich Hälwängli abrutschen. Unten dem Skilift entlang auf das Strässchen.
  • Melchsee - Tannalp: T1

Tour zu dritt, unterwegs von 9.20 bis 17.20 Uhr, inkl. total 1¼-stündiger Pause/Regenunterstand in Melchsee-Frutt.



Allgemeine Hinweise zu meinen T4/T5/T6-Touren:
Eine Nachahmung dieser Touren erfolgt auf eigenes Risiko. Gerne darf man mich vorher (oder auch nachher) kontaktieren. Abschnitte ohne Markierungen / Pfadspuren können auch mit Beschreibung schwierig auffindbar sein und teilweise habe ich sie in früheren Touren rekognosziert. Grundsätzlich bin ich ohne Kletterausrüstung unterwegs und somit eher bei trockenen Verhältnissen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf ein Echo!
Sende mir eine Nachricht über hikr.org oder per Mail.

Hike partners: KraxelDani


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T6- II
T6- II
T5
T6-
20 Jun 14
Glogghüs Rundtour · spez
T5 II
22 Sep 16
Melchsee-Frutt Deluxe · Bergamotte

Comments (1)


Post a comment

Aendu says: Tschou Dani
Sent 15 July 2010, 20h55
Super Beschreibung und herrliche Fotos!

Wünsche Dir weiterhin schöne Touren!

Gruss, Aendu


Post a comment»