Gran Paradiso 4061m - Sektionstour


Published by Jackthepot , 2 March 2010, 19h02.

Region: World » Italy » Val d'Aosta
Date of the hike: 9 July 2005
Mountaineering grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Height gain: 2100 m 6888 ft.
Height loss: 2100 m 6888 ft.
Route:Pont 1960m (Parkplatz) - Rif. Vittorio Emanuele II - Gran Paradiso 4061m - und zurück
Access to start point:Aosta SS26 - Richtung Westen - ca. 5km nach St.Pierre - Richtung Val Savarenche abbiegen - ca. 25km bis Parkplatz in Pont
Accommodation:Rifugio Vittorio Emanuele II

Der Gran Paradiso ist ein Einzelgänger unter den 4000ern. Er steht etwas außerhalb des Hauptkammes und ist bekannt für seine Aussicht, die u.a. von der Mont Blanc Gruppe bis über die Walliser Alpen reicht.

Ab Parkplatz in Pont ca. 2,0h Aufstieg über breiten, guten Bergpfad zum Rifugio Vittorio Emanuele II - die allseits bekannte " (Halb-)Tonne ". Die Hütte ist in der Hauptsaison immer recht gut besucht.

Aufstieg:
Noch bei Finsternis erfolgt der Aufbruch von der Hütte. In nördlicher Richtung über Blockfelder hinweg relativ steil auf die Moränen des Gran Paradiso Gletschers zu, aber immer unterhalb bleibend dann in weitem Bogen Richtung Osten. Über einen sehr steilen Bergrücken auf den Gletscher und hier steil noch oben.
Am frühen Morgen sind viele Seilschaften auf den unterschiedlichen Anstiegsrouten unterwegs zum Gran Paradiso Gipfel. Das Gros kommt sicherlich aus dem Rif. Vittorio Emanuele. Viele kommen auch vom nördlicher gelegenen Rifugio Chabod über den Laveciau-Gletscher und die Ganz-Fitten aus dem Tal. Alle reihen sich jedoch auf dem sogenannten Eselsrücken -einem Eisrücken, an dem sich quasi Laveciau- und Paradiso-Gletscher trennen (ca. 3700m)-  zu einer lange Kette von bunten Punkten aneinander.
Bis in den Sattel zwischen Südflanke G.P. und dem Felszacken des Becco die Moncorvé ist noch etwas Platz und und der etwas flachere Verlauf lädt zum Rasten  ein. Später stauen sich die Seilschaften in der tw. sehr steilen Gletscherflanke bis zum Gipfel mit der Madonnenstatue. Die extrem luftige 'Schlüsselstelle' wartet keine 5m vor dem höchsten Punkt. Bei uns war leider oder Gott-sei-Dank der Gipfel in Nebel getaucht, sodass der gähnende Abgrund über den man sich, mit am Fels kratzenden Steigeisen hangeln muß, fast komplett verborgen blieb - genauso verborgen, wie die oben erwähnte, sagenhafte Aussicht.

Abstieg:
Auf gleichem Wege wie Anstieg. Bereits am Gipfel fing es an leicht, bei ungefähr 3800m begann es heftig zu schneien und die Orientierung wurde im dichten Nebel- und Schneetreiben auf dem steilen Gletscher schwierig. Ab ca. 3500m befand man sich schließlich unter der Wolkendecke und die Sicht wurde besser. Mit abnehmender Höhe ging der Schnee langsam in Nieselregen über. Jeder war dann irgendwie froh die wärmende Hütte zu erreichen, wo am Abend der Gipfelerfolg kräftig gefeiert wurde.
Am nächsten Morgen begleiteten uns Neuschnee und Nieselregen bis fast ins Tal.




Hike partners: Jackthepot


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T4 PD II
13 Jul 19
Gran Paradiso · Erli
D II WT4
T3 F II
27 Jul 14
Gran Paradiso (4061m) · Kottan
PD+
31 Mar 12
Gran Paradiso 4061 msm · stellino
PD
21 Apr 09
Gran Paradiso · guenter

Comments (2)


Post a comment

Felix Pro says: "abseitiger", doch viel besuchter Gran Paradiso
Sent 3 March 2010, 01h07
Ciao Harald

auch wenns schon länger zurückliegt, das wohl tolle Erlebnis der Gran Paradiso:

mir gefällt wiederum die gelungene Kombination von gutem, informativen Text und aussagekräftigen, ihn erläuternden Fotos!

Toll; motivierend;

lg Felix

Jackthepot says: RE:"abseitiger", doch viel besuchter Gran Paradiso
Sent 3 March 2010, 18h47
Hallo Felix,
du entwickelst dich zu meinem treuesten Fan ;-)
Danke für deinen, netten Kommentar. Es ist ein Ansporn für mich, weiterhin entsprechend gründlich (vor- u. nach-) zu recherchieren.
Grüße Harald


Post a comment»