Vom Oktoberfest auf den Chli Aubrig


Publiziert von Nicole , 24. Oktober 2009 um 22:01.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:24 Oktober 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Etzel-Aubrig-Kette   Zürcher Hausberge 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 452 m
Abstieg: 452 m
Strecke:Sattelegg/Wildegg/Chli Aubrig
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Einsiedeln / Willerzell gleich nach Kirche Richtung Sattellegg / grosser Parkplatz auf der Sattelegg (kostenloser P) Auch mit ÖV und Postauto gut erreichbar
Zufahrt zum Ankunftspunkt:gleich wie Ausgangspunkt
Kartennummer:Swisstopo 236T Lachen

ohzopft und äh Gaudi wars......am 1. Zürichsee Oktoberfest im Event Dome...

Raus aus den Federn....
Mit "noch" keiner Stimme und relativ wenig Schlaf kitzelten mich Sonnenstrahlen aus dem Bett. Als bekennende Nicht-Biertrinkerin hatte ich, so zu sagen, mein erstes Blindedate mit einem Mass. Deutlich spürte ich noch den Weissbier-Blutspiegel in mir - aber äh Gaudi wars!

Chli Aubrig 1642 für Spätentschlossene und müde Dirndl
Rasch meine 7 Sachen in den Rucksack gepackt entschloss ich mich, zum dritten Mal dieses Jahr, zu einer gemütlichen Tour auf den Chli Aubrig. Diese Tour ist ideal wenn man erst am Mittag oder Nachmittag los marschiert, beschränkte Zeit zur Verfügung hat oder einfach zu früh ins Bett kam...joh mei. Vom grossen Parkplatz auf der Sattelegg führt der Weg bei der Kappelle hoch bis zur Abzweigung links gehend "Wildegg". Durch den frühen Schneefall war der Alp- und Weideweg feucht, matschig und "ausrutschig". Stöcke wären sicher eine gute Unterstützung.

Urchig-gemütliche Alpwirtschaft Wildegg
Nach 1 Stunde und 15 Minuten, vermutlich ohne Weissbier-Blutspiegel etwas eher, erreichte ich die Wildegg. Zu meinem Erstaunen noch immer bewirtschaftet (Freude herrscht!). Ich entschloss mich rasch noch den Gipfel in 18 Minuten zum Chli Aubrig unter die Füsse zu nehmen. Nach dem Abstieg genoss ich einen "alkoholfreien" Suremoscht mit einem netten Schwatz. Die Wildegg ist sehr empfehlenswert! Den Hüttenkaffi gibt es in stilechten "Chachelis" und den "Schuss" kann je nach Gusto selbst gewählt werden wie auch die Menge.

Dank Föhn (Korrektur von boewe - es war KEIN Föhn :-) ) Vrenelisgärtli und Tödi zum Greiffen nah
Auch wenn diese Wanderung nicht allzu herausfordernd für geübte Wanderer oder Hikr ist, waren dank des (eben laut boewe eben kein) Föhns die Aussichten ein Traum! Und einmal mehr blickte ich in unser wunderschönes Land mit den bereits verschneiten Berggipfel und meine Seele wurde mit Natur- und Bergenergie genährt.

"Feesch" waren die "Mannsbilder" am Oktoberfest in ihren Lederhosen aber kein noch so knackiges "Waderl" kann es mit der wunderschönen Aussicht auf die Berge aufnehmen (sorry Jungs :-) ).

Tour im Alleingang



Tourengänger: Nicole

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
8 Jun 14
Chli Aubrig & Gross Aubrig · xrs1959
WS+
1 Mär 16
Chli Aubrig ab Euthal · ossi
S+
14 Mär 13
Chli Aubrig · ossi
T2
14 Jul 12
Sumpftour um den Chli Aubrig · Chääli
S+

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Fenek hat gesagt: Hausberge...
Gesendet am 24. Oktober 2009 um 22:15
Schöner Bericht und gute Ideenvorlage, Danke!.

Darum trinke ich kein Bier..... :-)
Ein solcher Ausflug hätte mir heute auch gut getan, hatte ebenfalls einen Brummschädel, aber von der Spätschicht-Woche.

Ä Gruess
Fenek

Gelöschter Kommentar

Nicole hat gesagt: RE:Pah!
Gesendet am 25. Oktober 2009 um 07:07
joh geh...dann zeigs holt her! :-)


Kommentar hinzufügen»