Überschreitung Glogghüs + Rothorn


Publiziert von GeorgD , 1. Oktober 2009 um 04:38.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum:25 September 2009
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-BE   CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen 
Zeitbedarf: 6:00
Strecke:ca. 11km

Alpinweg von Melchsee-Frutt via Riss oder Abgeschütz + Hochstollen über Glogghüs + Rothorn zum Balmeregghorn und von dort zurück nach Melchsee-Frutt. Dauer ca. 5-7 Stunden.

Pro: Spannend, abwechslungsreich, gut erreichbar, super Aussicht in alle Richtungen: Auf die 4000er um Mönch + Jungfrau, auf den Triftgletscher, entlang der Bargeln-Abbruchkante zum Karstgebiet vorm Rotsandnollen, ins Melchtal, und die 3 Seen Melch-, Tann- und Engstlensee liegen in einer Linie mit Titlis.

Contra: Bei Wetterumschwung Abbruch nur bedingt möglich, ca. 1/2 der Strecke bei Feuchtigkeit oder starkem Wind risikoreich. Wenig Schnee ist OK außer er taut und macht alles naß.

Anforderungen: Wegen Ausgesetzheit (schmaler Grat mit tiefem Abgrund) absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Kletterstellen 2-, teilweise Seile und/oder Bohrhaken vorhanden, teilweise nichts.

Vorbereitung:
  • Wetter-, Straßen- und Anlagen-Info unter http://www.melchsee-frutt.com/mf015.php
  • Keine Kleidung, die Wind große Angriffsfläche bietet. Schon bei Wolken/Nebel Schuhe, die auf feuchtem Schiefer guten Halt geben. Für unvorhergesehene Fälle genug Proviant für 1 Tag, Windbreaker, warme Jacke und Stirnlampe mitnehmen, ggf. auch kurzes Seil.
  • Anfahrt mit PKW oder Postauto bis Stöckalp (kostenfreier großer Parkplatz). Von dort via bequemem Altem Sennerweg hochlaufen (gut 2h30), mit Bergbahn hochfahren (letzte Talfahrt meist gegen 17 Uhr, Halbtax wird akzeptiert) oder mit dem Auto hochfahren (gerade Stunden Bergfahrt, ungerade Stunden Talfahrt, Parkplatz gebührenpflichtig).
  • Karte: Swisstopo, Inftafeln mit guten Karten hängen an Tal- und Bergstation, und detailliertes Satellitenbild des Bereichs für Notabbruch. Swisstopo auf http://www.yabadu.de/de/yO5raa7gi76YP/
  • An der Talstation ist ein gutes Restaurant. Keine 300m entfernt gibt es eine ausgeschilderte, gute Käserei.
  • Die Bergstation hat saubere moderne sanitäre Anlagen, Restuarant und Postkasten.

Wegbeschreibung:
Von Melchsee-Frutt Richtung Abgeschütz/Hochstollen gehen. Die Imbiss-Hütte am Nordwestufer des Melchsees hat lecker Grillwürstchen; auch ein öffentlicher Grill ist vorhanden.

An großem Stein dem Schild  nach links zum Riss folgen (Alpinweg, bei Nässe + Schnee unangenehm) oder geradeaus weiter zu Abgeschütz und Hochstollen, wonach beide Wege sich wieder treffen.

Wanderweg folgen, bis Schild nach links zum Glogghüs zeigt. Man kann auf der Skipiste bequemer gehen als am Grat (hat man noch genug). Oberhalb der Lift-Bergstation ist der Weg leichter zu finden als unterhalb.

Alpinweg zum Glogghüs, in die Senke hinein (Notabbruch hier möglich, s.u.), weiter zum Rothorn, von dort etwas längerer Abstieg an Materiallift-Station vorbei zum Balmeregghorn.

Von dort Wanderweg am Lift entlang zurück nach Melchsee-Frutt.

Notabbruch querfeldein durch die Rinne nach Westen ist möglich (selbst gemacht); ist steil und hat senkrechte Abbrüche daher entweder min. 50m Sicht oder detailliertes Satellitenbild nötig! Im oberen Teil kann man sich gut am Gras neben Bachlauf festhalten. Dann über 1. Weg hinweg gehen (ist nur ein breiter Rinderweg) zwischen steilen Abbrüchen auf einer der weniger steilen Grasmatten hinab zum breiten und deutlich markierten Wanderweg. Von dort entweder südlichen Weg am Alpentower vorbei (lang aber bequem) oder zurück Richtung Abgeschütz (einige Höhenmeter). Die Alm nahe Talstation Fuelen-Lift (Hääggen genannt?) hat leckere Milch, diverse Softdrinks etc.

Hinweis: Die Fotos stammen von 2 Tourdurchführungen, einmal Spätsommer mit Nebel, einmal Herbst nach erstem Schnee.

Tourengänger: GeorgD

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»