Curvér Pingt da Taspegn- Curvér


Publiziert von Hitsch , 13. September 2009 um 16:22.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Hinterrhein
Tour Datum:26 Juli 2009
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Nasch-Curvér Pintg da Taspegn-Curvér-Nasch

Von unserem Ferienhaus in Nasch bin ich mir meinem Vater und unserem Hund auf den Curvér gestiegen.

Um der Hitze des Tages zu entkommen sind wir noch im Dunkeln losgelaufen. Mit Stirnlampen gerüstet machten wir uns auf den Weg Richtung Gandus. Dort konnten wir unsere Trinkflaschen auffüllen und uns den obersten Kleiderschichte entledigen. Von Gandus aus sind wir Diretissma auf den Grat aufgestiegen. Leider machten sich wären dem Aufstieg über die steilen Grashalden erste Blasen bemerkbar. Zu unserer Überraschung hatte es ab ca. 2200 m Raureif und das im Juli. Auf dem Grat angekommen wurden wir von einem extrem kalten Südwind überrascht. Wir folgten dem Grat Richtung Curvér Pingt da Taspegn. Dort angekommen suchten wir uns ein Windstilles Plätzchen um ein wenig zu Spiegeln und etwas zu trinken.

Nach dem kurzen Rast machten wir uns auf den Weg richtung Curvér. Gerade über Zitail kommt man an eine Steilstufe welche kletternd überwunden werden könnte ( II - III ), aber da wir unseren Hund dabei hatten, stiegen wir etwa 100 HM ab und umgingen den Punkt 2859 auf der Ostseite. Das Gelände ist eher schwierig, da es Schieferhalden sind, und der Untergrund feucht ist. Beim Sattel zwischen dem Gipfelaufbau des Curvér und dem Punkt 2859 sind wir wieder auf den Grat gestossen und von dort aus auf den Curvér. Auf der Gipfelpyramde die zweite Überraschung: ab ca. 2900m war der Boden gefrohren.

Auf dem Gipfel angekommen machten wir einen kurzen halt, aber verweilten nicht lange dort oben, da wir wirklich nicht für solch tiefe Temperaturen gerüstet waren. Ich schätze auf dem Gipfel waren so um die 0 Grad. Dies könnte auch durch den kalten Wind verursacht sein, denn sobalt wir in Windstille Regionen kamen, wurde es warm, wenn nicht heiss.

Der Abstiegt zu unserem Ferienhaus erfolgt über die Alp Taspegn.

Für alle die kein Ferienhaus im Schams haben. Der Curvér kann ohne weiteres auf der gleichen Route über das Muttnerhorn, oder von Zitail aus bestiegen werden.

Muttnerhorn:
Aufstieg: Obermutten, Muttnerhorn, Curvér Pintg da Taspegn, Curvér
Abstiegt: - gleicher Weg wie Aufstieg
              - über Zitail nach Salouf
             - über die Alp Taspegn nach Zillis
              - über die Alp Nexa nach Andeer

Zitail:
Aufstieg: Vom Parkplatz Sars- Zitail- Curvér.
Abstieg: gleich wie Aufstiegt
Bemerkung: von Zitail aus kann der Punkt 2859 direkt umgangen werden.

Tourengänger: Hitsch

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Kommentar hinzufügen»