P. Julier (Gueglia) - Sturz im Schutthang b. Fuorcla Albana


Publiziert von ygnaz , 1. September 2009 um 16:49.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:31 August 2009
Wandern Schwierigkeit: T5- - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Südroute v. Chamanna Stradin => Munteratsch => Fuorcla Albana
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Julierpass von Tiefencastsel oder Silvaplana aus leicht erreichbar => Chamanna dal Stradin
Zufahrt zum Ankunftspunkt:idem

2008 war ich ueber die Nordroute bis zur Fuorcla Albana gelangt, dort spaet eingetroffen bwz. erschoepft umgekehrt. Diesmal ging es in der Morgendaemmerung bei heiterstem Wetter von d. winzigen Chamanna Stradin (Kurve östl. d. Alpe Gueglia, wo Bergbach 'Ova dal Vallun' & Paßstraße einander auf 2 m nahe kommen => roter Pfeil/Startbild bzw. blauer Wegweiser im Gelände) auf die Südroute durch d. Munteratsch zum Piz Gueglia - immer d. w-blau-w markierten Süd-Route folgend. Reichliche, z.T. vierbeinige Steig- & Zug-Arbeit wurde ausgiebig belohnt durch die prachtvollem Gipfelblicke mit diesem ueppigen Panorama:   
                                                 => www.alpenpanoramen.de/panorama.php
Ergaenzend zu anderen, dankenswerten Berichten, die zur Orientierung dienten, sei dringend vor kritischer Stelle nahe d. Fuorcla Albana  (2870 m) gewarnt: Allzu direkter Auf- bzw. Abstieg am SW- Steilhang direkt unter Scharte & Schutzhütte kann fatal sein: Trotz größter Vorsicht kam ich dort beim Abstieg auf staubtrockenem, losem Feinschutt schlagartig ins Rutschen, geriet mit fulminanter Wucht in abgehendes Geröll & blieb n. ca. 30 m Schleuder-Strecke im Grobschotter liegen - an Kopf, Stamm & Gliedmaßen blessiert. Zunaechst nur Staunen: Ruhe nach dem Krachen beim 'Endlos-Flug' & keine Spur von Schreck. (Nochmal aufzusteigen & verlorene Ausruestungteile zu bergen, wagte ich aber nimmer - fuer diese Öko- Sünde bitte ich die Schweizer um Nachsicht.)
Auch die anschließenden, instabilen Blockhalden im oberen Munteratsch bzw. d. Schlußteil des Abstiegs über der Paßstraße koennen m.E. schwierig werden. Unten gerät man leicht auf weiteren, langen, steilen, ggf. instabilen Feinschutthang, den ich - verunsichert & glimpflich verletzt  - am milden Abend dieses Sommertages entkraeftet + auf allen Vieren rueckwaerts bewaeltigte ... waere ja dieser Retro-Kriechgang vielleicht schon an der Absturzstelle vorteilhaft gewesen? Dank gerütteltem (!) Maß an Glück trug ich nur 2 geknichte Rippen & etliche Schrunden davon. Weil nun kein Jubel-Bericht konkrete geophysikalische Fakten ausser Kraft setzen kann, bleibt es b. dieser persoenlichen Empfehlung: Trefft die jeweils richtige Routenwahl (zur Fuorcla Albana über die Suvretta aufsteigen od. besagten SW-Steilhang behutsam + im gr. Bogen nach Westen queren => siehe Karteneintrag v. rkroebl: http://www.hikr.org/gallery/photo854452.html?post_id=53526#1). Beachtet evtl. instabilen Untergrund + die eigenen Kraeftereserven, nehmt notfallls auch bergab notfalls den Vierfuessler-Ruechwaertsmethode, erholt euch bei wundervollen Ausblicken & kehrt ebenso frohgemut wie unversehrt an euren Ausgangspunkt zurück. Allegra!!
----------------------
P.S.: Einige Wochen nach der o.g.Tour ward mir schon diese "Reha-Massnahme" zuteil: http://www.hikr.org/tour/post17384.html
2014 las ich vom toedlichen Sturz einer Bergwanderin offenbar an hoeherer Stelle dieses respektablen Bergstocks: http://www.suedostschweiz.ch/vermischtes/34-jaehrige-stuerzt-am-piz-julier-den-tod


Tourengänger: ygnaz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 L I
T4+ L
T4
T5 WS-
18 Okt 08
Piz Julier mt 3380 · nano
T4

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt: schwein gehabt
Gesendet am 7. September 2009 um 20:18
hast du da ja nochmal.

gute besserung.

in feinem sand/geröll/dreck haben mich diese hier schon ein paar mal vor dem abflug bewahrt. wenns gächer wird, die auf meinem avatar-bild.

ygnaz hat gesagt: RE:schwein gehabt
Gesendet am 16. September 2009 um 00:53
danke für den tipp & besserungswunsch. ob groedel (die ich nicht mitgenommen habe) im abgehenden schutt nutzen? ich weiß es nicht...

KraxelDani hat gesagt: glimpflich davongekommen & gute Besserung!
Gesendet am 10. September 2009 um 21:58
Danke für Deinen Bericht. Damit Deine Warnmeldung auch in Zukunft gesehen wird:
Füg doch noch den Wegpunkt "Piz Güglia" hinzu, immerhin warst Du ja auch oben.
Ich wünsch Dir nach der Genesung wieder erfolgreiche Touren!
(Kraxel-)Dani.

ygnaz hat gesagt: RE:glimpflich davongekommen & gute Besserung!
Gesendet am 16. September 2009 um 01:28
danke nochmals - wegpunkt ist nachgetragen und schweizer alpenverein informiert. mir geht's schon viel besser - beste gruesse!


Kommentar hinzufügen»