Untere Auerklamm, Canyoning bei Ötz


Publiziert von oli.m , 8. August 2009 um 19:27.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Tour Datum: 6 September 2005
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00
Strecke:<20 min Aufstieg zum Einstieg in die Klamm- ca. 3,5 h durch die Klamm
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Klamm an linker Straßenseite vor Ortseinfahrt Ötz, von Haiming kommend
Kartennummer:Kompass Nr. 43

 
Die Untere Auerklamm befindet sich direkt an der Ötztal-Bundesstrasse zwischen den Orten Ambach und Ebene (kurz vor dem Ort Ötz) linker Hand.

Gebucht hatte ich eine Canyoning Einsteigertour. Mit dem Guide traf ich mich in Haiming. Außer mir waren noch nur noch 2 weiter sportliche Jungs angemeldet. Ohne Zögern schlug uns der Guide vor eine fortgeschrittenen Tour anzugehen. Wir waren natürlich begeister!

Nach kurzer Fahrt bis Ambach, am Beginn des Ötztales liegend, ging es einen steilen Waldweg hinauf.
Bereits in weniger als 20 min befanden wir uns am Einstieg zur Unteren Auerklamm.

Ich hatte zwar schon einige leichtere Kajak Wildwassertouren gemacht und durch das Sportklettern war ich auch an das Seilhandling gewöhnt, dennoch verursachte mir die enge Klamm mit dem kalten Wasser doch etwas weiche Knie. Die erste 6m Felsrutsche nahm dann aber alle Bedenken und der Spaß dominierte fortan!

Im weiteren Verlauf wechselten sich Sprünge und Rutschen in Gumpen ab. Gefolgt von mehr oder weniger langen Schwimmstellen. Wir hatten an jeder Spungstelle die Wahl uns durch unseren Guide abseilen zu lassen, der Ergeiz lies dies jedoch nicht zu und bis auf eine 10-12 Meter Stelle wo durch einen Wasserfall abgeseilt wurde sprangen und kletterten wir alles.

Nach ca. 4h erreichten wir dann, für unser Empfinden viel zu früh, den Klammausgang, nur wenige Meter vom geparkten Fahrzeug entfernt. Eine tolle Tour ging zu ende.

(Leider habe ich keine Bilder, hatte keine Wasserdichte Kammera dabei)
Folgende Detail-Infos habe ich aus einer Anbieterseite heraus gelesen:

- Felsrutsche von etwa 6 m Länge, gerutscht, auf Wunsch wird auch abgeseilt.
- gefolgt von einer ca. 6 m hohe, teilweise überhängende Abseilstelle.
- kleinere Gefällestufe,  entweder selbst mittels eines am Fels montierten Seiles oder durch Abseilen vom Guide bewältigen
- Nächstes Hindernis ist eine senkrechte Abseilstelle von ca. 10 -12 m, unmittelbar neben einem tosenden Wasserfall
- Rutsche zwar „nur“ ca. 8 m hinab in einen tiefen Gumpen, aber dafür teilweise überhängend.
- dann die letzten 3 m bis 4 m hinab springen.
- Es folgt ein sicherer 3er Kettenstand, von welchem jeder Akteur in eine Felsgrotte abgeseilt wird. Aus der Grotte hinaus springen ca. 6m hinab
- Nächste Passage: ein etwa 10 m hoher Felskatarakt. Fixseil und Abseilen helfen uns dieses Hindernis zu überwinden. J
- jetzt kommt ein ca. 10 m hoher Sprung, hinein in einen 5m tief ausgeschliffenen runden Felsgumpen (Abseilen möglich).
- gleich im Anschluss ein weiterer 5 m Sprung. Nach dem Überwinden einiger großer Felsblöcke und zwei weiteren kleineren Abseilstellen kommt man zum Ausgang der Klamm und Ende dieser Tour.


Beste Zeit:
Tourdauer gesamt:
Begehzeit der Klamm:
Klassifizierung:
Voraussetzungen:

Mai - Oktober
ca. 5-6 Std.
ca. 4-5 Std.
Canyoningtour für Fortgeschrittene
Canyoningerfahrung! gute körperliche Fitness empfehlenswert,
Schwimmer

Tourengänger: oli.m


Kommentar hinzufügen»