Von Waldenburg nach Olten


Publiziert von kopfsalat Pro , 30. Juni 2009 um 22:47.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:30 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Zeitbedarf: 7:00
Strecke:waldenburg - rehhag - lauchflue - anggeballe - chilchzimmersattel - ruchen - bölchen - homberglücke - rumplehöchi - bannwald - olten
Zufahrt zum Ausgangspunkt:waldenburgerli von liestal nach waldenburg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:alle züge fahren nach olten
Unterkunftmöglichkeiten:hotels in waldenburg und olten, general-wille-haus
Kartennummer:1088 Hauenstein

eigentlich wollte ich nur mal meinen neuen rucksack mit vollpackung für unsere sommerferien probetragen. da bot sich etwas in der näheren umgebung mit viel auf und ab an.

route: T2(+), ausser abstieg vom ruchen (T3), der aber vom zweiten hüttli aus in der S flanke umgangen werden kann

waldenburg 515 - zivilschutzzentrum gerstel 550 - ruine schloss waldenburg 702 - gerstelflue 810 - 929 - rehhag 983 - 1010 - lauchflue panzertürmli 1041.8 - schällenberg 1063 - schattenberg 925 - anggeballe 1025 - angebälleli - chilchzimmer 898 - sattel 991 (T -eerstrasse) - ruchen 1006 - steiler aufstieg über der gewehrgallerie aus dem 1. WK - an 2 zu wocheendhäuschen umgebauten beobachtungs-ständen vorbei zu 1123 mit neuer gelber gamelle - abstieg auf pfadspuren über die E flanke in den sattel 1055 - bölchenflue 1098.6 -  beim bänkli unterhalb der gipfelplattform nach E dem grat entlang bis 957 - den hauptweg kreuzen und geradeaus durch gestrüpp dem grat entlang bis 924 - bölchensüdrampe nach chambersberg abzweigen - vor der letzten kurve auf schmalem pfad nach E durch einen mit einem stahlseil gesicherten felsabsatz zum schiessplatz spittelberg - 853 - 864 - homberglücke 905 - hornfluegrat 944 - NFH rumpel 775 - rumpelhöchi 678 - nach ca. 100m rechts auf dem gratweg zum sattel 644 - dem wanderweg entlang durch den bannwald zum bahnhof olten 396

fazit:
- lange wanderung mit viel auf und ab
- bei der heutigen hitze nicht nur ein genuss
- rucksack hat gehalten
- genügend zu trinken mitnehmen, es hat keine brunnen unterwegs

weitere infos für den historisch interessierten: Fortifikation Hauenstein

Tourengänger: kopfsalat

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

artishokka hat gesagt:
Gesendet am 1. Juli 2009 um 10:30
ach, bei den beiden anggenböllen denke ich jedesmal: wieso denn in die Cévennen schweifen, wenn die butter doch so nah? und deine bölchenparanoiafötteli bleiben kult!


Kommentar hinzufügen»