Mattjischhorn während der Enzianblüte


Publiziert von dobi , 2. Juni 2018 um 09:28.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Schanfigg
Tour Datum:31 Mai 2018
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 660 m
Abstieg: 660 m

Vom Nachtlager beim Skihaus Hochwang gehts hoch in Richtung Cunggel, der aber links liegen gelassen wird. Der Weg führt durch die Sümpfe unter dem Schwiiloch in Richtung Faninpass. Die Sümpfe sind teilweise noch gesäht mit Schneefeldern. Viel eindrücklicher waren jedoch die unzähligen Enziane, welche den Weg säumten. Auf dem Faninpass war dann der Trampelpfad gefunden, der über die Arflinafurgga und dem Astserhöreli aufs Mattjischhorn führt. Gelegentlich musste der Pfad aufgrund der Schneefelder verlassen werden. Oben angekommen belohnt eine wunderbare Aussicht auf die Fideriser Heuberge, ins Rätikon, das Schanfigg und vieles mehr. Der Abstieg zurück zum Astserhöreli konnte dank einem grossen Schneefeld gelenkschonend abgerutscht werden. Der Rückweg folgte etwas tiefer, immer hoch und runter durch die wunderbare Schanfigger Höhenlandschaft.. Nicht weniger sumpfig und mit ebenso wunderschöner Enzianpracht. Auch an diesem Tag folgte Petrus wieder mal dem Motto: "Bisch dunne, schiint d Sunne". Trotz teilweise kaltem, windigem Wetter und äusserst sumpfigen Verhältnissen, ein wunderschönes Gebiet mit unglaublicher Aussicht und einer Flora, die in diesen Frühlingstagen richtig zu erwachen scheint. Zudem: keine Menschenseele weit und breit anzutreffen. 

Tourengänger: dobi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»