Lötschberg-Südrampe: Suonen und Färricha.


Publiziert von schalb , 17. November 2017 um 14:33.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:26 Oktober 2017
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1250 m
Abstieg: 1560 m
Strecke:: Ladu-Alp -Spilbielalpji -Färricha -Joli-Alp, Tatz -Stn. Hohtenn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:LÖTSCHBERGER-Zug von Brig zur Stn Hohtenn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Stn Hohtenn - Brig

Die sonnigen Südhänge locken mich heute wieder:

Mit dem LÖTSCHBERGER-Zug fahre ich von Brig zur Station Hohtenn, P.1077 m.
«Halt auf Verlangen» muss man dafür drücken, und der LÖTSCHBERGER hält nur für mich.

Ich laufe los Richtung Alp Laden, bald stoppt ein Auto und fragt mich, ob ich bis Ladu mitfahren will. So bin ich früher als geplant beim Spilbielalpji. Es bleibt mir genug Zeit für einen Umweg hoch zu den Färriche (P.2234). anstelle direkt zur Joli-Alp.
Die Abzweigung bei 1780 m ist eindeutig mit dem GPS zu finden, doch dann spinnt entweder mein Garmin-GPS oder der auf der Karte eingetragene Weg (entlang der schon länger stillgelegten Mattacher Süe ?) entspricht nicht genau der Wirklichkeit.
Weiter oben komme ich wieder auf die trockene, noch gut sichtbare Mattacher-Süe,
an felsigen Stellen kann man 2 gut erhaltene Holz-Kännel nutzen, einer davon mit Drahtseilen gesichert. Dann wird der Pfad entlang der alten Suone wieder flacher und gut sichtbar. Der Bach bei der Schöpfe ist oberflächlich trocken.
Ein anderes Mal muss ich versuchen, den richtigen Weg zu finden, vielleicht aus der Gegenrichting.

Auf einigen Wegspuren treffe ich auf den Pfad, der steil von der Joli-Alp hinauf zu den Färricha führt.
Die Färriche, P2254 (Schaf-Pferche) aus aufgeschichteten Steinen erinnern mich an prähistorische Bauten. Herbstich braun sind jetzt hier oben die Wiesen, aber im Sommer hat es wohl zwischen Färericha und dem Seelein (P.2372) noch Schafe.

Abstieg Richtung Richtung Joli-Alp. Bei P.1841 wird der Pfad weniger steil, quert bald die Ladusuon zur Joli-Alp. (P.1744)
Weil es am Nachmittag einen wolkenlosen, tief blauen Himmel gibt, steigen ich noch einmal ein Stück auf, zum Anfang der Tatz-Giesch -Süe,, und weiter bis 1900m, nahe bei der alten Schöpfe der Ladusuon,
mit Blick Richtung Wilerhorn.

Wieder zurück zur Joli-Alp.
Später laufe ich von dort auf dem breiten Alpweg zur Alp Tatz,. und dann weiter zur Stn. Hohtenn / BLS.

Tourengänger: schalb


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 38061.gpx Ladu-Färricha -Joli -Tatz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»