Pizzo dell'Uomo


Publiziert von D!nu , 17. August 2017 um 12:15.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:15 August 2017
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-UR   Gruppo Pizzo Lucendro 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 703 m
Abstieg: 674 m
Strecke:11,2 km

Bei dieser Wanderung sind wir auf dem Gotthard Pass gestartet. Wenn man über den Gotthard-Pass fährt, erahnt man nicht, welch schönes Juwel der Natur sich hier oben in der kargen Steinwüste befindet. Das Gotthardmassiv, welches einer meiner vielbesuchten Tourenregionen ist, beherbergt viele wunderschöne Gipfel. Die Wanderung auf den Pizzo dell'Uomo hebt sich von den anderen Touren ab, da man durch eine besondere Alpenwelt, gespickt mit Bergseen wandert, welche zum verweilen einladen.

Von der Gotthard Passhöhe, bis kurz vor der Staumauer des Lago di Lucendro, gibt es genügend Parkplätze. Bis zur Gabelung unseres Rundweges gilt der Weg einzig Militärfreaks, man kann verschiedene Kanonen und Bunker im Gelände entdecken. Anschliessend wandern wir bis zur Mitte des Stausees, auf dem breiten Uferweg, entlang des Lago di Lucendro.

Der Pfad hinauf zu den Bergseen ist oft nass. Schon bald gelangt man beim ersten namenlosen Weiher an, welcher mit "Alten Mannen" übersät ist. Wir sind sofort fasziniert von der wunderschönen Gegend. Nach ein paar weiteren Schritten, entlang des Bachbettes gelangen wir auf eine Erhöhung, von welcher wir den Lago inferiore della Valletta erblicken. Wir entscheiden uns, aufgrund der Nähe zum Gipfel des Pizzo dell'Uomo, diesen Gipfel auch gleich in die Wanderung einzubeziehen. Die Besteigung auf den Gipfel ist "wanderbar", wir folgten einem Pfad, der auf die Südseite des Gipfels führte und stiegen vom westen her über Grasflanken hinauf. Hier begegneten wir zum ersten Mal Schafen auf dieser Wanderung.

Die Aussicht vom Gipfel ist grandios, das Panorama ist gespickt mit Gipfeln, welche ich bereits besteigen durfte - Finsteraarhorn, Oberaarhorn, Dammastock, Rhonestock, Tiefenstock, Galenstock, Lochberg, Winterstock, ... und viele mehr. Es wird zeit für unsere Mittagspause.

Nach der Pause steigen wir über die blockige Nordflanke ab, teilweise im 1. Schwierigkeitsgrad kraxelnd, bis wir auf dem Passo d'Orsirora wieder festen Boden unter den Füssen haben. Über den Wanderweg steigen wir zum Lago superiore d'Orsirora ab, wo wir eine längere Pause einlegen und die wunderschöne Natur auf uns wirken lassen. 

Der Weg zum nächsten Bergsee, dem Lago d'Orsino führt uns in einem grossen Bogen, gemächlich sinkend ans Ufer des Lago d'Orsino. Hier folgen wir dem Uferweg und steigen entlang des Ausflusses dieses Bergsee's hinunter bis zur Wasserfassung. Das Wasser wird von hier in den Lago di Lucendro gespiesen. Daher können wir dem Wassertransport entlang, ähnlich einer Suonenwanderung zur Gabelung unserer Rundwanderung zurück schlendern. Das Wasser wird hier in einem geschlossenen Kanal transportiert. Kurze Zeit später erreichen wir wieder den Parkplatz, gefüllt mit einem Rucksack schöner Einblicke in eine andere Gotthard-Welt.

Tourengänger: D!nu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»