Hangendgletscherhorn (3292m)


Publiziert von أجنبي , 5. August 2016 um 21:10.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:30 Juli 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 2480 m
Strecke:Gaulihütte SAC – P. 2724 – Hangendgletscher – Hangendgletscherhorn – Hangendgletscher – P. 2724 – Gaulihütte SAC – P. 2179 – P. 2216 – Hohwang – Holzfadghirmi – Leimiger – P. 1453 – Schrätteren – Schmallauigädmer – P. 1151 – Rohrmatten – Mürvorsess
Zufahrt zum Ausgangspunkt:-
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto ab Mürvorsess
Unterkunftmöglichkeiten:Gaulihütte SAC
Kartennummer:LK 1:25.000: 1230 Guttannen

Zum Abschluss unserer Runde im Ürbachtal wandten wir uns dem Hangendgletscherhorn zu. Ursprünglich hatten wir den Chammligrat im Visier. Allerdings waren wir letztlich zu dritt unterwegs und als 3er-Seilschaft nicht eingespielt, was der Hauptgrund dafür war, uns der Normalroute zuzuwenden. Von der strengen Tour am Vortag *über den Dossen, das Rosenhorn und das Ränfenhorn hatten wir uns recht gut erholt. Die Müdigkeit verhalf zumindest mir zu gutem Schlaf, so dass ich von der ganzen Schnarcherei nix mitkriegte.

 

Um 5.45 Uhr starteten wir bei der Gaulihütte. Neben uns waren zehn Personen am Berg zu erwarten: Zwei grössere deutsche Seilschaften sowie ein Duo, dass sich den Chammligrat vorknöpfte. Alles ruhig also. Die restlichen Hüttenbesucher waren allesamt Wanderer. Direkt hinter der Hütte startet der ausschliesslich mit Steinmännchen markierte Pfad zum Hangendgletscher. Zunächst geht es ordentlich steil in die Höhe, doch bald wird das Gelände sanfter.

 

Westlich des Chipfestocks trafen wir auf die ersten Schneefelder. Wir freuten uns, denn im Gegenteil zum Vortag war der Schnee perfekt gefroren. So kamen wir recht zügig vorwärts und standen bald auf dem Hangendgletscher. Auch dieser bot keinerlei Schwierigkeiten. Steil wird es erst unter dem Vorgipfel, doch wenn man – wie wir – guten Trittschnee erwischt, ist das keine grosse Sache.

 

Unter dem Vorgipfel zogen wir nordwärts und durch mehrheitlich eingeschneiten Fels in die Höhe. Jener Fels, der zum Vorschein kam, war ziemlich brüchig. Wohl gilt auch hier: Je mehr Schnee, desto besser und angenehmer. Den Felskopf, der den Vorgipfel bildet, umgingen wir rechts. Ein Blick reichte mir, um kurzzeitig Schiss zu kriegen. Rechts geht es nämlich ordentlich in die Tiefe. Die Umgehung ist – obschon alles brüchig ausschaut – keine grosse Sache, aber halt ziemlich ausgesetzt. Nach wenigen Schritten standen wir wieder auf dem Grat.

 

Brüchig, doch einfach ging es weiter, bis wir zu einer kurzen Abkletterstelle gelangten. Für mich war dort Feierabend. Dieses brüchige, ausgesetzte Gelände ist nix für mich und an diesem Tag fehlte irgendwie die Motivation, mich zu überwinden. Meine beiden Tourenpartnerinnen kletterten souverän und seilfrei binnen weniger Minuten auf den Gipfel, den sie kurz nach 9 Uhr erreichten. Sie benötigten damit insgesamt 3h 20min ab Gaulihütte.

 

Nach einer längeren Pause beim Gipfel kreuzten wir im Abstieg die beiden deutschen Seilschaften. Über den Schnee kamen wir flott vorwärts und waren gegen 11.30 Uhr bereits zurück bei der Gaulihütte. Hier liessen wir es nochmals gemütlich angehen, schliesslich hatten wir noch einen langen Abstieg ins Ürbachtal vor uns. Dafür wählten wir schliesslich die obere Route (via P. 2216), welche einen Tick schneller sein soll, jedoch zunächst auch nicht ohne Gegenanstieg auskommt.

 

Was uns im Abstieg vor allem motivierte: Die Schrätterenbrücke. Denn gleich untendran hatten wir im Zustieg zur Dossenhütte mehrere kleine Becken im Bach erspäht. Da wir bekanntlich so ziemlich jede Gelegenheit für ein Bad nutzen, sprangen wir dort bei Abstiegshälfte ins kühle Nass. Nass wurde es überraschenderweise später nochmals, doch diesmal von oben. Immerhin erreichte die Regenintensität nur kurze Zeit unangenehme Gefilde, blieb grösstenteils aber in der Kategorie „wohltuende Erfrischung“ haften.


Tourengänger: أجنبي


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 31214.gpx Gaulihütte - Hangendgletscherhorn

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»