Baumgartenschneid (1448m) und Riederstein (1207m)


Publiziert von Tef Pro , 24. Januar 2009 um 21:55.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:24 Januar 2009
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:am südlichen Ortsausgang von Tegernsee links abbiegen in die Riedersteintraße ("Schwaighof"). bis zum ende fahren, dort Parkplätze
Kartennummer:Kompass Nr. 8

Eigentlich wollten wir ja ganz woanders hin aber der Bettenwechsel in den Alpen verursachte mal wieder Stau auf der A8, so dass wir die Auotbahn verließen und die Gegend um den Tegernsee ansteuerten.
Südöstlich davon erhebt sich die unscheinbare Kuppe des Baumgartenschneids. Trotzdem wird sie normalerweise sehr häufig besucht, was mehrere Gründe hat: der Gipfel war der Hausberg von Ludwig Thoma und bietet trotz geringer Höhe einen schönen Ausblick, dann liegt auf dem Weg der Riederstein, auf dem eine kleine Kapelle steht und zuletzt llockt unterwegs noch der Gasthof Galaun.
Umsomehr waren wir überrascht, dass wir heute ganz alleine am Gipfel waren und erst auf dem Rückweg auf Wanderer trafen ( vielleicht deswegen, weil das gute Wetter etwas überraschend war).
Die Tour ist ziemlich lawinensicher und deswegen ein Tip für den ganzen Winter.
Die Forststraße ist momentan wegen des gestrigen Regens und anschließendem Frost total vereist, weswegen man am Rand gehen muß (oder man hat Grödel dabei).
Weiter oben wird es dann langsam besser. Nach ein, zwei Kehren führt die Straße Richtung Norden zum Gasthof Galaun.
Kurz davor zweigt nach rechts der Kreuzweg zum Riederstein ab. Über ebenfalls vereiste Holzstufen geht es auf den Rücken hinter dem Riederstein und nach links hoch zur netten Kapelle mit schönem Blick ins Karwendel, die Bayrischen Voralpen und hinab zum Tegernsee.
Nach kurzer Pause machen wir uns an den Weiterweg. Der Pfad bleibt auf dem Rücken Richtung Südosten, führt kurz in eine Senke und dann steiler werden den Waldhang empor. Erst ab circa 1300 Meter lag etwas mehr Schnee, trotzdem ließen wir wegen der guten Spur die Schneeschuhe am Rucksack.
Der Weg folgt dem Rückenverlauf nach Osten. Schließlich verlassen wir den Wald und kommen auf freie Wiesen, den Gipfel vor uns.
Ohne Probleme steigen wir den Westrücken empor zum Gipfelkreuz mit toller Aussicht nach Nord, West und Süd.
Um nach Osten zum Wendelstein und ins Kaisergebirge zu schauen, geht man auf den 4 Meter höheren Hügel im Osten.
Nach unserer Brotzeit kehrten wir mit Schneeschuhen (weils bergab mehr Spaß macht) auf dem gleichem Weg zurück. Auf dem Riederstein war mittlerweile einiges los, so dass wir nur kurz rasteten, ehe wir ins Tal abstiegen.

Tourengänger: Tef

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»