Piz de Molinera (2288 m)


Publiziert von westi , 16. Mai 2016 um 11:33.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:14 Mai 2016
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo di Claro   CH-GR   CH-TI 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1382 m
Abstieg: 2000 m
Strecke:Lumino - Piz de Molinera - Buseno
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zürich SBB - Bellinzona SBB - Postauto: Lumino, Paese - Seilbahn: Monti di Saurù
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postauto: Buseno, Paese - Grono, Bivio Calanca - Bellinzona SBB - Zürich SBB
Unterkunftmöglichkeiten:Capanna Brogoldone - Alpe Domas - Alpe di Motto

Da wir im Sommer mit den Kindern eine 10 Tageswanderung inkl. Zelt machen wollen (Grande Traversata delle Alpi), haben wir das Pfingstwochenende als quasi "Trainingslager" genutzt und sind ins wunderschöne Tessin, genauer gesagt nach Lumino und haben uns erstmal mit der Seilbahn auf 1328 m nach Monti di Saurù transportieren lassen. Unser Ziel war grob der Piz de Molinera inkl. Umgebung.
 
Ab Monti di Saurù sind wir über die Alpe Domas zur Capanna Brogoldone. Eigentlich nur als kleiner Zwischenstopp geplant, entschieden wir uns für einen Aufenhalt über Nacht. Die Hütte hatte heute Ihren ersten Tag, daher war es noch recht übersichtlich, was die Besucherzahl angeht. Da wir der Hüttenchefin erstmal beim versorgen der gelieferten Getränke mit geholfen haben, ging die erste Getränkerunde auf`s Haus. Nette Geste. Auch sonst war sie immer um das Wohl Ihrer Gäste bemüht. Danach erstmal Rücksäcke versorgt und mit Wasser und Gipfelbier hoch zum Piz de Molinera. Wir wählten den Weg über die "Ostflanke" am Pt. 2038 m vorbei und weglos nach oben zum Gipfel. Hier genossen wir in Ruhe die Aussicht bei wunderbaren Wetterbedingungen. Vorallem konnte man sich einen Eindruck über die Verhältnisse am Pizzo di Claro machen sowie auch das Valle di Moleno war wunderbar einzusehen. An der Btta d`Albagno scheint noch Schnee zu liegen. Südseitig ist wohl mittlerweile alles trocken.
 
Den Abend in der Capanna Brogoldone genossen wir, bei sehr guter Polenta mit leckerem Rindsbraten, mit 2 anderen Familien und einem Pärchen im ofenbeheizten "Restaurant". Gegen 23 Uhr verschwanden wir alle in unsere Betten.
 
Der nächste Morgen startet bei feinstem Wetter, kräftiger Sonne und wolkenfreiem Himmel mit einem tollen Frühstück. Da wir schon ahnten was uns am Montag auf der Rückreise blühen würde (Pfingstrückreise ÖV-Verkehr), entschieden wir uns am Sonntagabend wieder abzureisen.
 
So wanderten wir über den Passo di Mem (Pt. 2191 m) auf restliche Schneefelder runter quer durch das Val de L`ors zur Alp de Mem (Pt. 1950 m). Danach ging es auf dieser recht schönen Hochebene weiter Richtung Mazzucan (Pt. 1184 m) und runter nach Buseno, wo wir noch rechtzeitig den Bus Richtung Grono erwischten. Von Grono ging es dann über Bellinzona wieder heim nach Zürich.
 
Fazit: Tolle Wanderung, bei sehr gutem Wetter und perfekten Wegverhältnissen. Auf der Alp de Mem noch Schneefelder, die aber gut zu begehen sind (Wegführung war immer erkennbar) und die Kinder hatten (bis auf den für sie kräftezerrenden Abstieg nach Buseno) einen Riesenspaß. 
 
Hoffe mein erster Wanderbericht passt, für Anregungen bin ich natürlich offen und dankbar.
 
Gruss,
Westi

Tourengänger: westi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 30029.gpx Piz de Molinera

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»