Eine Firma verteilt Plastikreste auf den Bergweiden!


Publiziert von maex, 6. Dezember 2013 um 23:54. Diese Seite wurde 4057 mal angezeigt.

 
 
  Heute hat es mir fast die Sprache verschlagen!

Auf http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch/detail/id/62873  hat einer berichtet, er habe beim Aufstieg vom Wägital zum Redertenstock überall im Gelände viele bunte Plastikreste mit Schnüren dran gefunden! Er hat sie gesammelt und fotografiert.

Die Ursache ist hier: http://www.youtube.com/watch?v=UmhQ7Ft1swI

Es handelt sich anscheinend um Sunrise, die 30'000 (in Worten: dreissigtausend)  Ballone am 4.12. in Zürich in den Himmel gelassen hat! Und nun sind diese im Wägital und sicher auch anderswo in den Schweizer Bergen runtergekommen.  Ich kanns einfach nicht glauben.
Das arme Vieh, das im Frühling auf die Alp getrieben wird - und Gummireste mit Schnüren dran frisst!!!  Das ist ein Skandal! Man soll das jetzt auf Facebook und anderen Social Medias zum Thema machen.

Wer von der Stadt Zürich hat sowas bewilligt? Oder brauchts das garnicht?
 
 
 



Kommentare (57)


Kommentar hinzufügen

Gelöschter Kommentar

Martin Job Pro hat gesagt: RE: Falsche Community ...
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 08:15
... (Meta über Hikr) ich glaube das wird nicht geschätzt!

michael_be hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 10:17
Habs mal auf Facebook geteilt...

TomClancy hat gesagt: Viel Arbeit für [u felix] :-(
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 14:06
Hier das Bild dazu, wo ihr Euren Unmut kund tun könnt!

Sunrise-Ballon-Aktion

MicheleK hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 15:30
Schweinerei!

Stani™ Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 16:04
Wir haben das jetzt in den Wiesen gefunden wo die Hirschen jetzt schlafen kommen. (Unterengadin)


Gelöschter Kommentar

trainman hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 01:28
Mindestens siebenstellig, eher mehr!!!

Nicole hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 16:09
...da gibt es nur EINES bei diesem Anbieter kündigen!

Eine UMWELTSAUEREI!!!!!!!!

maex hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 16:31
Ich habe Corine Mauch, Stadtpräsidentin Zürich per Mail gefragt, wer das bewilligt hat - bin auf die Antwort gespannt.

Ausserdem habe ich den SAC, Mountain Wilderness, Naturfreunde, Bauernverband u.a. informiert.

rkroebl Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 20:52
Bravo!

Man könnte sich noch bei Zürich Tourismus erkundigen, was sie von solcher Publicity (der Ballonwolke vor dem Stadthaus) hält.

Winterbaer Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 17:44
Ich finde es einfach unendlich traurig und erschreckend, wie die Menschen mit unserer an sich einmaligen Natur umgehen. Trifft man einen einzelnen, der seine Dose am Gipfel hinter einem Stein versteckt, kann man noch von einem evtl. hirnlosen Egoisten sprechen. Ist der Verursacher einer solchen Sauerei ein so großes Unternehmen, möchte man doch meinen, dass solch eine Aktion lange geplant werden, das Material und der Standplatz dazu beschafft werden muss und bestimmt einige „Berater“ beteiligt sind. Und da kam nicht einer auf die Idee, was für Schaden das anrichten kann???????
Es ist einfach nur traurig und hoffnungslos, zu was die Menschen für Macht und Geld alles fähig sind. Arme, arme Welt!

Danke an Maex und Co! Das habt Ihr sehr gut gemacht!!!!!!

Winterbaer Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 18:02
Und noch was ist mir eingefallen: wenn ich nicht so weit weg vom Schuss wäre, würde ich genau da jetzt auf Tour gehen, bevor der Neuschnee es zudeckt und so viel von dem Dreck aufsammeln, wie ich finden könnte. Arme Tiere!!!

Gelöschter Kommentar

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 19:40
Für mich wären es ca. 250km und bei 30000 Müllteilen eigentlich uferlos. Aber...jedes Teil, das ich sammeln könnte, könnte kein Tier mehr fressen. Arme, dumme Tiere! Hochintelligenter, guter Mensch, die "Krone der Schöpfung"...kommt immer wieder auf ganz "tolle" Ideen!

Mo6451 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 07:18
auch ich stelle mich gern für die Aufräumaktion zur Verfügung. Die eingesammelten Reste sollte man Sunrise vor die Tür legen, damit sie mal nachdenken über diese hirnlose Marketingaktivität. Da kann ich nur sagen "sunrise - nein danke."

rkroebl Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 19:44
Elende Sauerei. Ich habe mir erlaubt, einen Shit-Storm gegen Sunrise zu starten, auf Twitter. Tausende und Abertausende wissen inzwischen davon und es werden minütlich mehr.

Dem Renaiolo sichere ich meine Teilnahme an so einer Aktion jetzt schon zu - auch wenn noch Ferientage drauf gingen, ich komme und helfe, das Zeug einzusammeln, wo man noch dran kommt.

maex hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 20:12
Bei dieser Aufräumaktion mache ich natürlich auch mit! Und mobilisiere all meine BergfreundInnen.

Vesuvio hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 20:51
ich hoffe doch schon, dass sie Ballone aus Naturkautschuk verwendet haben, diese wären dann biologisch abbaubar (schneller als eine Bananenschale). Aber vorbildlich ist so eine Aktion wirklich nicht....

CampoTencia Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Dezember 2013 um 22:04
Danke an alle, die sich aktiv gegen diese Sauerei wehren!

Krokus und ich werden am Donnerstag im Wägital-Gebiet unterwegs sein. Wir werden nach Ballonresten Ausschau halten und sie einsammeln. Hoffentlich finden wir möglichst viele!

rkroebl Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 18:44
Wie sieht Eure Route, Eure Tour aus? Evtl. könnte ich Do auch ins Wägital kommen.

PS: War heute auf dem Chaiserstuel ab Bannalp. Keine Ballon-Leichen gefunden, zum Glück.

CampoTencia Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 22:24
Geplant ist eine Schneeschuhtour ab Sattelegg zum Chli Aubrig, über Wicherten und Wildegg. Rückmarsch über Ober Alten und Unter Alten nach Sattelegg. Abmarsch Sattelegg 9.00 Uhr

rkroebl Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 07:47
Bin dabei! Vielleicht kann uns maex noch die Koordinaten seiner Hauptfundstelle durchgeben, falls er nicht gleich selber auch dabei wäre?

Bis Donnerstag auf der Sattelegg! Ich bin jetzt primär mal gespannt auf die Reaktion von Sunrise auf die vielen Protest-Tweets, mit denen sie über's Wochenende behagelt wurden.

Gelöschter Kommentar

Gelöschter Kommentar

Mistermai hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 19:15
hat sich mit der Entwicklung der Dinge erledigt...

maex hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 11:04
Die Koordinaten habe ich nicht, es ist anscheinend die normale Route auf den Redertengrat
siehe http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch/detail/id/62873

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 18:58
Scheinbar reagiert Sunrise überhaupt nicht auf die Reaktionen....vermutlich haben sie gerade keinen Empfang....PFUI!

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 8. Dezember 2013 um 21:43
Hier noch ein Statement von Sunrise zur Corporate Social Responsibility: [www1.sunrise.ch/Umwelt-cb51rAqFI.SZcAAAE.yElzzuqT-Sunrise-In...].
Baumspende und so tönt ja schön und gut, aber Ökologie beginnt im Kleinen!

maex hat gesagt: Bin am Do um 09.00 natürlich dabei . . .
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 10:47
. . . allerdings mit Tourenski, wenn erlaubt :-) Und um 16.30 habe ich einen Geschäftstermin in Zürich :-(
VG
Peter

Mo6451 Pro hat gesagt: sunrise - Aufsteiger des Jahres
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 12:08
heute ist auf 20 Minuten ein großes Foto von dieser Aktion in Zürich. Das hat mich so geärgert, dass ich jetzt einen Leserbrief an die Redaktion schreiben werde.

Stani™ Pro hat gesagt: RE:sunrise - Aufsteiger des Jahres
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 12:33

dulac Pro hat gesagt: Aufsteiger ?
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 12:43
im Vordergrund ist aber auch shon das Wasser zu sehen, in das diese Imagekampagne mittlerweile gefallen ist!

Mo6451 Pro hat gesagt: RE:sunrise - Aufsteiger des Jahres
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 13:07
der Leserbrief ist raus. Ich werde die Antwort - sofern ich eine erhalte, hier veröffentlichen.

rkroebl Pro hat gesagt: Surnrise bezieht Stellung
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 12:09
Hier der Link zum Statement von Sunrise:

Link

Gefroren war nicht mal Ötzi abbaubar, wie wir wissen.

dulac Pro hat gesagt: Anzeige?
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 12:35
Hat eigentlich schon jemand daran gedacht, gegen sunrise Anzeige zu erstatten?

Umweltverschmutzung und Gefährdung von Nutz- und Wildtieren hat sunrise ja doch in jedem Fall begangen!

„biologisch abbaubar“ oder nicht macht da wohl keinen großen Unterschied.


Vesuvio hat gesagt: RE:Anzeige?
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 13:11
Calmo, calmo, steigert Euch da nicht in etwas rein. Mein Bürokollege sagt, er habe schon viele Ballonwettbewerbskarten auf seinen Touren gefunden, da war aber nie ein Resten Ballon dran (nur Schnur). Ich mag mich auch nicht erinnern, dass jemals ein Vieh verendet ist, weil es so was gefressen hat.
Und ich weiss auch nicht, ob Eure Säuberungs-Demo umweltverträglicher ist, oder geht Ihr zu Fuss ins Wägital hoch?
Das heisst aber nicht, dass ich die Ballon-Aktion toll gefunden habe.
Gruss Paul

roger_h Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 13:22

Mistermai hat gesagt: Shitstorm erfolgreich
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 13:25
Blick berichtet!
[www.blick.ch/news/wirtschaft/sunrise-vermuellt-die-alpen-id2...]
Hikr wird sogar erwähnt.

Anscheinend sind die Ballone umweltverträglich, die Schnüre allerdings nicht. Zudem kann es Monate dauern, bis die Ballone verschwunden sind...

Winterbaer Pro hat gesagt: Der Müllberg in der Kuh
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 14:21
Aus SRF 10vor10 vom 14.08.2012, 22:02 Uhr
[www.srf.ch/player/tv/10vor10/video/der-muellberg-in-der-kuh?...]
Das Problem sind nicht nur scharfkantige Abfallstücke oder Hundekot, sondern auch Plastik und sicher sind nicht nur Kühe betroffen.

dulac Pro hat gesagt: Finderlohn
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 15:44
Die Leute bei sunrise sehen ihren Fehler jetzt also ein.
Gut so! Dann sollte man annehmen dürfen, daß sie im nächsten Schritt auch darum bemüht sein sollten, die Überreste ihrer Ballons auch möglichst vollzählig wieder einzusammeln.

M.E. sollte sunrise dazu einen Finderlohn ausloben, vielleicht in der Größenordnung von sfr. 10,- pro Ballon. Das Geld könnte u.U. auch an eine gemeinnützige Organisation gehen oder für einen vergleichbaren Zweck eingesetzt werden.

Ein unbürokratisches und praktikables Abwicklungsverfahren für diese Aktion wird sich bei etwas mehr Überlegung als in den Tagen zuvor bestimmt auch finden lassen.

rkroebl Pro hat gesagt: 20minuten
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 16:51
Um die Sammlung auf dem Laufenden zu halten, hier noch was 20minuten zu berichten hat.

Viel Echo aus der Öffentlichkeit.

conkat hat gesagt: Jetzt sind wir dran!
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 19:00
Ciao allerseits!
Ich denke, Sunrise ist sich des Fehlers bewusst und wird in Zukunft auf solche Werbeaktionen verzichten. Das ist gut so - auch wenn es das Geschehene natürlich nicht rückgängig macht. Aber anstatt uns aufzuregen können wir auch was Gutes tun. Jeder von uns nimmt ab sofort in Zukunft auch Abfall mit - inkl Ballone - den wir auf Touren finden. So ist allen am umweltfreundlichsten geholfen!
Katharina, mountainwilderness.ch

rkroebl Pro hat gesagt: RE:Jetzt sind wir dran!
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 21:44
Hoi Katharina!

Das machen wohl die meisten von uns sowieso. Ich bringe praktisch von jeder Tour fremden Güsel mit und entsorge ihn. Nur den Schrott vom Militär (keine Sorge, ich weiss wie ein Blindgänger aussieht) behalte ich hier in einer Kiste. Da gibt's dann mal eine Weihnachtskarte für's EMD dazu, wenn die Kiste voll ist. Jeder Granatsplitter, jede Minenhülse schön beschriftet mit Koordinaten, damit man sehen kann, wo und wann das Zeug lag, als ich es in den Bergen gefunden habe.

Deine bzw. Mountain Wilderness' rasche Konzilianz gegenüber Sunrise überrascht mich ein wenig. Aber DEN Gedanken spinne ich nicht weiter. Ich kann ja so eklig sein, manchmal. ;-)

En Gruess,

Ray


Schneemann hat gesagt: RE:Jetzt sind wir dran!
Gesendet am 11. Dezember 2013 um 17:00
Vielleicht haben die Medienleute die diesen Sunrise-Auftritt geplant haben einfach nicht an die Folgen gedacht. Bunte Ballone, das tönt so harmlos und nach Spielerei. Deswegen muss man die jetzt doch nicht gleich feuern oder Sunrise den Bankrott an den Hals wünschen. Solange das nicht immer wieder passiert und aus den Fehlern gelernt wird, kann man da doch auch nachsichtig sein...

rkroebl Pro hat gesagt: RE:Jetzt sind wir dran!
Gesendet am 11. Dezember 2013 um 18:20
Mir kommen die Tränen. Die armen Sunrise-Leute die für diese idiotische Aktion verantwortlich zeichnen verdienen, mit ihrem Dreck gefüttert zu werden. Ist ja "biologisch abbaubar".

Die älteste Kuh im Wägital kriegt mehr Mitgefühl von mir, als diese Versager, die ob ihrer Mediengeilheit nicht mehr klar denken können - es wahrscheinlich noch nie konnten. Nachsicht, übrigens, kennen Unternehmen wie Sunrise nicht.

Alpinist hat gesagt:
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 20:06
Offenbar hat Sunrise sein Titelbild auf der Facebook Seite schon geändert

Link

maex hat gesagt: Neues Sunrise-Foto auf facebook
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 20:09
Schwuppdiwupp - Sunrise hat eines neues Facebook-Titelfoto.... Soo schön! Unberührte, reine Natur. Winter. Makellose Schneefläche ...
Ein Wunder! Wie hat Sunrise das so schnell hingekriegt - kein Ballonfetzen mehr zu sehen...
Einfach unglaublich....

Pollux hat gesagt: Nena...
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 20:20
hat doch damals nen Hit gelandet. 99ig Luftballons! Eieiei, da schickten doch tatsächlich Generale Fliegerstaffeln hinterher...!!! Was da also nach 33ig tausend so alles passieren könnte?! Na evtl. gibt das - uiuiui... ich wage kaum daran...

MicheleK hat gesagt: RE:Nena...
Gesendet am 12. Dezember 2013 um 23:14
Hab gerade das gleiche getrallt....

maex hat gesagt: Feedback Stadtpräsidentin Zürich / Tel. von Stadtpolizei
Gesendet am 9. Dezember 2013 um 20:41
Leider hat Frau Mauch nicht selbst geantwortet - aber immerhin kam heute dieses Mail:

"Wir haben Ihr Mail an die zuständige Stadtpolizei weitergeleitet.
Beste Grüsse
Nadine Ott
Stadt Zürich
Präsidialdepartement
Beauftragte der Stadtpräsidentin für Bevölkerungsanliegen

Später hat mich ein Vertreter der Zürcher Stadtpolizei angerufen und gesagt, die Bewilligung sei erteilt worden (Achtung, jetzt kommts) "für die Dreharbeiten für ein Werbe-Video".

Gibts dazu noch was zu sagen?

Hoffe, möglichst viele von Euch am Donnerstag auf der Sattelegg kennzulernen.




alpstein Pro hat gesagt: Was Sunrise kann, kann OBI auch...
Gesendet am 10. Dezember 2013 um 18:11
...zwar in einer etwas anderen Form, aber Dreck hinterlässt der "Probe-Silvester" in Singen am Hohentwiel auch und laut wird es dazu auch noch sein.

Zitat des Baumarkt-Chefs in Südkurier-Online:

„Wir haben die ganz seltene Gelegenheit, ein sogenanntes Probeschießen eines großen Feuerwerk-Herstellers veranstalten zu können. Wir sperren dazu eine große Fläche auf unserem Parkplatz ab. Zuschauen kann jedermann. Das Probefeuerwerk wird bis zu 90 Minuten dauern.“

...es sei vom Ordnungsamt genehmigt!

Henrik Pro hat gesagt: Mein an Polemik grenzender
Gesendet am 10. Dezember 2013 um 19:35
Beitrag darf durchaus auch gelöscht werden....ich gutheisse nichts davon, weder Ballone noch Feuerwerksprobeschiessen....aber eine solche Faktenlage wie auf diesem Bild, der Alltag ist, hat eine andere Dimension, und die möchte ich herausstreichen...

Mich stören also weder Rueblischalen noch Parkplätze, die bezahlt werden müssen - lieber in einem Land leben "dürfen", als dort, wo ggf. eine Empörung über entsetzliche Atmungsbedingungen Arbeitslager bedeuten könnte!

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Mein an Polemik grenzender
Gesendet am 10. Dezember 2013 um 20:00
Ich verstehe dich. Wir jammern immer auf extrem hohem Niveau, und haben immer, ob bewusst oder nicht, ein Paradies vor Augen. Und dieses Paradies erleben wir heute und haben nach unserem Abgang keinen Anspruch darauf ....

MicheleK hat gesagt: RE:Mein an Polemik grenzender
Gesendet am 12. Dezember 2013 um 23:17
Gerade weil wir eben jammern... Weiter so !
Gruessli
Michele

singingelk hat gesagt:
Gesendet am 10. Dezember 2013 um 23:46
ach kommt schon leute, lest lieber Nietzsche oder Schopenhauer. der mensch wird es nimmermehr lernen, er ist zu dämlich, es sind zu viele Kakerlaken auf einem haufen, die sich gegenseitig zuscheissen

maex hat gesagt: Ende der Vorstellung
Gesendet am 10. Dezember 2013 um 23:57
Als Eröffner dieser Diskussion erlaube ich mir nun aufgrund der langsam kafkaesk werdenden Inputs das Thema mit einem "Gute Nacht allerseits" zu schliessen.



Kommentar hinzufügen»