Sommet des Diablerets


Published by christal , 26 August 2015, 10h46.

Region: World » Switzerland » Vaud » Waadtländer Alpen
Date of the hike:20 August 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Mountaineering grading: F
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VD   CH-VS 
Time: 3 days
Height gain: 3110 m 10201 ft.
Height loss: 3515 m 11529 ft.
Route:Col du Pillon - Sommet de Diablerets - Feutersoey
Access to start point:öV
Access to end point:öV
Accommodation:Ref. Pierredar; Cab.Prarochet

Drei Tage unterwegs vom Col du Pillon zum Refuge Pierrdar zum Sommet des Diablerets und über Sex Rouge und den Glacier walk zur Cabane de Prarochet, weiter über den Sanetschpass zum See und hinunter ins Saanenland.
1. Tag: Gestartet sind wir vom Col du Pillon 1546m. Über Montagne du Pillon und Près Jordan wandern nach Léchere. Bis hierhin sind die Wege sehr nass und glitschig. Nun beginnt der Aufstieg zum "Le Drudy". Dieser schmale Weg führt dem Hang entlang und überrascht mit herrlichen Ausblicken. Schon bald trifft man auf den Hüttenweg und gelangt zum Refuge Pierredar. Dieses liegt auf einem Plateau hoch über dem Creux de Champ.
2. Tag: Aufstieg über ein Weglein zur Verzweigung. Wir halten zum Col du Dôme. Nachdem wir die Felsen und die Moräne verlassen, steigen wir über den Gl. de Prapio steil hinauf zum Übergang. Ein Gletscherspaziergang vorbei an einigen wenigen Spalten und bald erreichen wir den höchsten Gipfel im VD: Sommet des Diablerets. Herrlich! So eine grossartige Aussicht.... Zurück zum Col du Dôme und in munterer Kraxelei erreichen wir den Dôme 2986m. Nun gibts noch einen Abstecher hinüber zur Hängebrücke beim Sex Rouge. Der angepriesene "Glacier walk" hinüber zum Tour St. Martin entpuppt sich als richtige Wasserwanderung, ist doch der Gletscher sehr stark am Schmelzen. Wir steigen über das vom Gletscher freigegebene Karstgelände hinunter zur Cab. Prarochet.
3. Tag: Die Karstlandschaft zieht sich noch ein gutes Stück weiter hinunter, doch dann kommen wir auf Alpweiden und der Col de Sanetsch ist bald erreicht. Wir steigen zum See hinuter und wandern dem rechten Ufer entlang zur Auberge du Sanetsch. Der alte Saumpfad führt uns in unzähligen Kehren hinunter ins Saanenland.  

Hike partners: christal


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»