Wegen COVID-19 keine Wanderungen, bleib bitte zu Hause!
A causa del Corona Virus nessuna escursione, resta per favore a casa!
A cause du COVID-19 pas de rando, reste s'il te plait à la maison!

https://bag-coronavirus.ch/

Schülberg 1930m


Published by Bergmuzz Pro , 19 July 2015, 21h35.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:23 September 2012
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Westliche Sihltaler Alpen 
Time: 3:45
Height gain: 730 m 2394 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.
Route:Kleiner Sternen - Schülberghütte - Schülberg - Hinterofen - Biet - Druesberghütte
Maps:236T Lachen 1:50000 Gelbe Wanderkarte von Swisstopo

Das es aber im Moment auch immer schönes Wetter sein muss am Wochenende. Da habe ich mir doch so fest vorgenommen dieses Wochenende Mal etwas kürzer zu tretten und dann ist doch wieder schönes Wetter. Es ist wie verhext. Will man Mal schlechtes Wetter ist es schön und bräuchte man schönes Wetter ist es schlecht. Nun gut somit habe ich mich halt auch heute wieder in den Bergen herum getrieben. Da das mit dem Ausschlafen ja so gut funktioniert hat letzten Sonntag. Habe ich das Heute gleich nochmals so gemacht. Um meine Gipfelsammlung im Gebiet Ybrig/Sihltal noch etwas mehr zu komplettieren stand Heute der Schülberg und das Biet auf dem Programm. Deshalb wieder Start um 13:15 an der Bergstation des Sternenlifts und wieder den Wanderweg Richtung Druesberghütte absolviert. Dort dann weiter hinauf bis zur Schülberghütte und von da an den Markierungen folgend durch die Grasflanken hoch bis sich langsam ein Pfad im Geröll zeigt. 

Da denkt man, man hat schon alle Markierungen gesehen. Doch man wird eines besseren belehrt. Denn der Pfad auf den Schülberg ist weiss-grün-weiss markiert (Siehe Fotos). Der Weg wurde auch vom STV Unteriberg erstellt. Die dürfen wahrscheinlich keine offiziellen Markierungen benützen. Deshalb einfach weiss-grün markiert. Irgendwie kreativ und witzig.. ;-)

Weiter geht es durch die W-Flanke auf dem Pfad hinter einem markanten Sporn hindurch und weiter hinauf auf das grasige Gipfelplateau. Auf dem höchsten Punkt war dein leider so eine Fliegen und Mücken Invasion, dass ich mich nach dem Wipfelschuss gleich wieder an den Abstieg machte. Einfach unglaublich diese Viecher. Ich habe dafür im Abstieg dann noch eine Pause eingelegt. Im Anschluss machte ich mich gestärkt auf den Weg zu meinem zweiten Tagesziel dem Biet. Dieser Grasbuckel war dann relativ rasch bestiegen. Auch dort wieder Wipfelschuss, Gipfelrast und noch ein paar Panoramafotos und schon war ich wieder auf dem Abstieg. Ich musste ziemlich Gas geben beim Abstieg damit ich mein Ziel 17:30 Druesberghütte einhalten konnte. Aber es klappte und dem Kaffee und Kuchen stand nichts mehr im Weg. Den Abstieg nach Weglosen liess ich auch dieses Mal das Trooti erledigen. Es kann das viel schneller und knieschonender als ich.

Fazit: Zwei Gipfel abgehackt und neue Markierungen kennengelernt sowie auch Heute T4 Gelände besucht.

Bergmuzzä Tourenbericht:
http://www.bergmuzzae.ch/wp4/?p=250

Hike partners: Bergmuzz


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»