COVID-19: Current situation

Schlussbouquet rund um den Dammastock


Published by adrian Pro , 8 June 2014, 22h48.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike: 8 June 2014
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS   CH-BE 
Height gain: 1964 m 6442 ft.
Route:Belvédère - Tieralplistock - Wysse Nollen - Eggstock - Eggstockknubel - Schneestock - Dammastock - Hinterer Rhonestock - Belvédère
Access to start point:Furka, Belvédère

Zum Abschluss einer wiederum grandiosen Tourensaison durfte es ein bunter Straus an Gipfeln sein, ein Schlussbouquet rund um den Dammastock.
 
Auf einzelnen Gipfeln in diesem Gebiet, auch im Combo war ich schon, doch nun plante ich sieben Gipfel auf einmal zu besteigen.

Frühmorgens, nach einer angenehmen Nacht im Schlafsack betrat ich im Stirnlampenlicht den Rhonegletscher bei der Eisgrotte. Der Mond war schon untergegangen, nur die Sterne funkelten in der Schwärze der Nacht. Gut gelaunt stieg ich mutterseelenallein den Rhonegletscher hoch. Die Bedingungen sind noch gut, wenig Blankeistellen, der Schnee hart durchgefroren, so kam ich gut voran. Bei der Abzweigung Galenstock auf 2580m weiter, rechts in den Hang die Seraczone umgehend auf das obere Gletscherplato. Jetzt erwacht der Tag, wie immer ganz speziell, diese magische Stunde.

Als ersten Gipfel nahm ich den Tieralplistock ins Visier. Auf gut geneigter Steigung hoch, das tat gut nach dieser langen watschlerei über den Gletscher. Kurz vor dem Gipfel Skidepot und in ein paar Schritten unschwierig auf den Gipfel mit rustikalem Gipfelkreuz. Der Tag ist noch jung, es gefällt!

Nun erfolgt eine kurze Zwischenabfahrt nach Norden über die Undri Triftlimi auf den Grossfirn bis etwa 3000m und dann der Aufstieg über den Eggfirn zum Wysse Nollen. Der Gipfel selbst ist tiefer als der vorliegende Schneebuggel. Wunderbare Aussicht zur Tour von letzter Woche, Susten – und Gwächtenhorn.
Ab da steigt es gut an und immer wieder liegt ein Gipfel am Weg der zu Fuss bestiegen werden kann. So kommen Eggstock, Eggstockknubel und Schneestock zum Gipfel-Bouquet dazu.

Jetzt kommt der Grösste dran, der Dammastock. Viele Tüüreler sind heute da raufgestiegen, auf den höchsten Urner und Innerschweizer Gipfel. Oben angekommen gönne ich mir eine kurze Rast, denn jetzt folgt der siebte im Bunde, der Hintere Rhonestock. Da oben war ich noch nie umso mehr freute ich mich endlich hier aufzusteigen.
Es ging viel besser als vermutet, trotz der Steilheit im griffigen Schnee auch hier ohne Harrscheisen gut machbar und von weitem sieht es länger aus als es dann tatsächlich ist.

Da steh ich also auf dem Rhonestock, geniesse das Panorama, blicke runter zum Tieralplistock wo die heutige Runde begonnen hat, nehme das Susten- und Gwächtenhorn, die Tour der letzten Woche ins Visier, blicke weiter zum Gross Fiescherhorn auch eine super Erinnerung, schaue in die gesamte Runde und erkenne den einen oder andern Gipfel dieser Saison, andere liegen verborgen, aber in Gedanken sind sie alle da!
Es war eine gute Saison! Unfallfrei und erfüllend. Zufriedenheit macht sich breit, es isch super gsi!

Jetzt noch das Dessert, die Abfahrt direkt vom Rhonenstock runter. Dank der Lage war der Schnee noch hart, aber gerade al dente. Herrlich Schwung an Schwung zu reihen. Auf dem Plato ein wenig stöckeln und dann geht es flott Richtung Belvédère runter.
Obacht, im oberen Teil, unterhalb der Verzweigung Galenstock hat es drei, vier Spalten die sich öffnen, ein Bremsschwung darauf sollte vermieden werden!

Die letzten Schwünge vor der Eisgrotte und dann ist sie Geschichte, die Skitourensaison 13/14.
Aber! – schon bald werden die Tage wieder kürzer, der nächste Winter kommt bestimmt.
Ich wünsche allen eine schöne, erfüllte und unfallfreie Sommersaison. 

Hike partners: adrian


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»