COVID-19: Current situation

Snowviewing am Sassello


Published by Polder , 14 February 2014, 21h12.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:14 February 2014
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione di Vespero 
Height gain: 500 m 1640 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Ein paar Minuten im Tunnel - und wir kommen auf einem anderen Planeten an, in einem Winterwunderland und erst noch einem sonnigen. Einmal die Rekordschneehöhen im Süden besichtigen, das war heute das Ziel, was nebenbei an Skitour herauskommt, war nebensächlich (und es sollte nicht allzu viel sein..).
Es stand also nach 4 Fuss- oder Kurzskitouren die zweite Skitour 2014 an, und das Mitte Februar... Zuerst aber noch Skishuttle und 2xGondel (für faire CHF 15.-) und Abfahrt auf seidenweicher Piste bis Ravina, wo wir die Felle anlegten und sogleich bis zu den Knien im Pulver versanken. So ging es zwangsläufig recht gemächlich, aber dennoch sehr anstrengend durch den tiefverschneiten Wald zum Sasso della Preda empor, wo solitäre Lärchen im gleissenden Tiefschnee steckten. Die Verhältnisse machten alsbald einen eher heiklen Eindruck, ein spontanes Brett in einem Steilhang und die Erkenntnis, dass sich der Passo di Sassello im gestuften Gelände kaum auf völlig sicherer Route erreichen lässt, führten zur Umkehr; wir bestiegen noch den Grat unterhalb Pt. 2212, und das Licht wurde auch bereits diffuser...
Abfahrt im Wald auf möglichst steiler Route, so dass doch noch einige schwungvolle Schwünge im hüfttiefen Schnee resultierten. Unter diesen Umstände sahen wir vom "Abstieg" nach Ambri ab und kehrten ins Skigebiet und somit zur Talabfahrt nach Airolo sowie zum Bier an diesiger Sonne zurück.
Epilog: Göschenen, nach dem Tunnel: Fast aper, Föhnsturm...-what else?

Hike partners: Polder


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»