COVID-19: Current situation

Holzerstock (1772m) - Rophaien (2078m)


Published by Bergamotte Pro , 3 November 2013, 15h15.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:26 October 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   Zürcher Hausberge 
Time: 3:30
Height gain: 1140 m 3739 ft.
Height loss: 1140 m 3739 ft.
Maps:1172 Muotathal

Mein Hauptaugenmerk gilt heute nicht dem lohnenden Panoramaberg Rophaien, sondern dem vorgelagerten Holzerstock, einem der zahlreichen Klettergipfel im Urner Alpinführer. Ein kurzer Blick auf die LK lässt erkennen, dass eine Besteigung - will man ohne Schlosserei durchkommen - nur durch die verwachsene Nordabdachung gelingen kann. Dies dürfte kaum je gemacht werden. Dank Wildspuren, welche die verschiedenen Felsbänder geschickt umgehen, wird der Aufstieg durch Unterholz und Gestrüpp dennoch zur reizvollen Angelegenheit. Damit habe ich nun alle Gipfel der Chaiserstock-Gruppe bestiegen.

Der Start erfolgt bei der Brücke wenig unterhalb von Chäppeliberg (1184m), einige Parkplätze sind vorhanden. Der Wanderweg bringt mich in nicht mal 45 Minuten zum idyllischen Alplersee (1506m), direkt am Ostfuss des Holzerstock gelegen. Wenig später verlässt man die Aufstiegsroute zum Rophaien und folgt stattdessen dem Wanderweg Richtung "Butzen", welcher den Holzerstock nördlich umgeht. An geeigneter Stelle - bei den Lücken im fast durchgehenden Felsband - erfolgt der Einstieg in die Nordflanke. Zwei Varianten sind auf dem Kartenausschnitt ersichtlich, viel mehr dürfte es nicht geben.

Nach einigen Kraxeleinlagen im feuchten Moos (T5-) treffe ich bald auf Wildspuren. Es empfiehlt sich, diesen zu folgen. Einerseits aus Bequemlichkeit, denn die Flanke ist mancherorts stark verwachsen. Andererseits haben die Tiere offenbar einen ausgeprägten Gipfelsinn, führen die Spuren doch in geschickter Linie relativ direkt zum Holzerstock (1772m) hoch. Da sich im obersten Bereich die Bäume lichten, geniesse ich einen durchaus lohnenden Rundumblick auf Vierwaldstättersee, Chaiser- und Fronalpstockkette.

Idealerweise würde nun über die Südwand direkt zur Alp Stock abgeseilt werden. Ich halte mich wiederum an die Nordflanke. Da ich von oben noch konsequenter den Tierspuren folgen kann, erwische ich unten die ideale Lücke und komme gar mit einer T4 durch (Kartenausschnitt: die südlichere Variante, welche den Wanderweg früher verlässt, ist die einfachere).

Nun zurück zur Weggabelung und über die im oberen Teil äusserst glitschige Normalroute auf den Rophaien (2078m). Der lohnende Tiefblick Richtung Urnersee braucht hier nicht weiter erläutert zu werden. Lohnend wäre nun natürlich der Weiterweg über den Grat am Diepen vorbei, um anschliessend auf der Nordseite des Hundstocks nach Gitschen zu queren. Das ergäbe eine spannende Rundtour zurück nach Chäppeliberg. Doch aus Zeitgründen, ich bin erst vor 13 Uhr losgelaufen, halte ich mich an die Aufstiegsroute.


Zeiten (zügig)
1:15  Holzerstock
1:10  Rophaien
1:05  Chäppeliberg

Hike partners: Bergamotte


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
3 Jun 18
Rophaien 2078 m.ü.M. · mbjoern
T4
T3+
T4
5 Jul 09
Rophaien 2078m · api
T3+
28 Jun 09
Rophaien · Bubu

Comments (2)


Post a comment

Tobi says: Was für ein Zufall
Sent 5 November 2013, 22h26
Da war ich doch keine Woche nach dir in diesem Gebiet unterwegs (*Rophaien und das dreckige Dutzend) und habe auch noch eine Besteigung des Holzerstock im Sinn gehabt. Zum Glück hat dieser Gipfel irgendwie dann doch nicht so richtig in die Tourenplanung gepasst. Denn sonst hätte ich im nachhinein feststellen müssen, dass ich gar nicht der erste Hikr dort oben gewesen wäre... :-)

Jedenfalls gratuliere ich dir zur Hikr-Erstbesteigung! Ich hoffe, nun bist du aber nicht allzu sehr enttäuscht, wenn ich dir sage, dass ich bei meiner Tour noch den Butzenstock Hikr-erstbestiegen habe. Somit hast du wohl doch noch nicht alle Gipfel der Chaiserstock-Gruppe bestiegen...


Wünsche weiterhin tolle Touren, Gruss Tobi

Bergamotte Pro says: RE:Was für ein Zufall
Sent 6 November 2013, 09h11
Nene, nicht enttäuscht, den Butzenstock habe ich mir geschenkt. In meinem Gipfelprojekt stütze ich mich auf die jeweiligen SAC-Führer ab und da fehlt er. Die Liste von Roman Koch ist dann gar etwas umfassend für meinen Geschmack.

Schöne Runde hast Du da hingelegt, genau das richtige für dieses aus meiner Sicht eher durchschnittliche Gebiet (trotzdem war ich schon erstaunlich oft dort).

Gruss


Post a comment»