COVID-19: Current situation

Allerheiligentour eines Ex-Katholiken zum Hoch(gen Himmel)-Zeiger


Published by Gipfelstürmer & Bergrebell Ötzi II , 2 November 2013, 07h48.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Date of the hike: 1 November 2013
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 1 days 7:45
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1550 m 5084 ft.
Access to start point:Zug vom Garmisch nach Pitztal Bahnhof, mit Bus nach Jerzens
Access to end point:Bus von Arzl nach Ehrwald, Zug nach Garmisch
Accommodation:Selber Haus

Am 01.11.13 um 06.29 Uhr fuhr ich mit dem Zug von Garmisch nach Innsbruck West, da am Morgen wegen Feiertag kein Bus über den Fernpass fuhr. In Innsbruck West nahm ich den Anschluszug nach Pitztal Bahnhof. Dort stand schon der Pitztalbus, der mich nach Jerzens brachte (Ankunft 09.10 Uhr).

20m neben der Bushaltestelle beginnt der Weg über Egg zum am Westkamm des Hochzeigers liegenden Zollberg. Da er über einen Westhang verläuft, musste ich im Schatten gehen. In Egg stieß ich auf einen geteerten Fahrweg, den ich aufstieg. Als er ziemlich flach wurde, kürzte ich auf Wegspuren durch den Wald ab, bis ich wieder auf einen Forstweg traf, auf dem ich weiter aufwärts ging.
In ca. 1500m machte ich auf einer Bank Pause. Dahinter zeigt der Wegweiser zum Zollberg nach rechts. Schließlich verließ ich den Fahrweg nach links auf einen Steig, der durch Wald mittelsteil aufwärts führt. In ca. 2100m erreichte ich die Waldgrenze u. kam endlich in die Sonne. Bald stand ich auf dem Zollberg, wo ich eine Fotopause einlegte.

Dahinter ging es kaum 20hm abwärts, wo ich ein junges Paar traf. Recht flach brachte mich der Weg zum steil ansteigenden Westgrat des Hochzeigers. Wenn er auf der linken, nach Norden gerichteten Seite entlangführte, musste ich durch Schnee gehen, auf der rechten Seite war er schneefrei. Um 13.15 Uhr erreichte ich den Gipfel.

Nach der Gipfelrast stieg ich wenige Meter an Drahtseilen entlang in die kurze Nordflanke des Berges. Der Weg war wegen Schnees nicht mehr erkennbar. Das Gelände wurde aber bald flacher u. einfacher zu begehen. Jetzt war der Steig wieder gut zu sehen. Die Sonne schien nur noch schwach durch hohe Wolkenfelder.
Ich wanderte nordwärts leicht absteigend in die Scharte unter dem Sechszeiger, von wo der Wanderweg ca. 70hm aufwärts auf eine Zwischenerhebung führt. Ich machte eine kurze Pause, da ich inzwischen die Anstrengung spürte. Ohne nennenswerten Höhenverlust dahinter erreichte ich schließlich den höchsten Punkt des Sechszeigers, auf dem eine Sessellift-Bergstation u. ein Kreuz mit Christusfigur steht. Die Bewölkung hatte weiter zugenommen, sodass die Sonne dahinter verschwunden war.  
Ich stieg nach Norden auf dem langsam abfallenden Weg in Hochwald ab, wo der Weg nach links zur Leiner Alpe abbog. Bald erreichte ich sie u.machte dort auf einer Bank Brotzeit.

Ein Wegweiser an der Alm zeigt nach Wald. Ich folgte ihm über den nur leicht abfallenden Weg. Nach einiger Zeit traf er auf einen flachen Fahrweg. Ich kürzte ab dieser Stelle durch den Wald immer wieder ab, um Zeit zu sparen. Schließlich gelangte ich in die kleine Ortschaft. Dort gab es zwei Möglichkeiten, nach Imst zu kommen: einmal der Abstieg zum Inn u. am ihm entlang zum Pitztal Bahnhof, zum anderen der Weg nach Arzl.
Ich entschied mich, nach Arzl zu gehen, da die Chance bestand, den Bus dort um 17.02 Uhr nach Imst noch zu erwischen. Ich kam an eine Hängebrücke (auf der Straße hätte ich deutlich mehr Höhenverlust gehabt), der Benni-Raich-Brücke, über die ich mindestens 80m über der Pitze die Schlucht überquerte
(auf ihr ist Bungee-Jumping möglich).

Auf der anderen Seite musste ich ca. 50hm nach Arzl aufsteigen, wo ich an der Bushaltestelle 4min. vor Abfahrt des Busses ankam. Mit ihm fuhr ich nach Imst, wo ich die folgende Wartezeit im Schnellrestaurant einer amerkanischen Burger-Kette verbrachte. Um 18.05 sollte der Bus nach Reutte gehen. Er hatte dann aber  8min. Verspätung. In Ehrwald am Bahnhof stieg ich ich aus u.nahm nach ca. 30min. Wartezeit den letzten Zug nach Garmisch.






Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»