Traverse der Échessettes (Val Ferret)


Published by Schneeluchs , 14 September 2013, 15h31.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:13 September 2013
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 9:30
Height gain: 2000 m 6560 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.

Überschreitung der letzten Kette vor dem Montblanc-Massiv mit entsprechender Aussicht auf jenes.

Um nach dem Mont de l'Arpille noch einen besseren Überblick über den schweizer Teil des Montblanc-Massivs zu erhalten, hole ich ein Projekt aus dem letzten Jahr aus der Schublade (Überblick)... Premiumtribüne erste Reihe sozusagen :)

Von Praz de Fort führt ein breit ausgeschnittener Wanderweg Richtung Bavon (bald eher neueren Datums scheinend, in der Gegend sind neben rotweissen Markierungen auch gelb-schwarze Rhomben verbreitet...?!). Diesem folge ich, auch als er auf etwa 1700m plötzlich nach links hält und etwa auf gleicher Höhe diese Richtung beibehält. Ich bin gerade so schön im Schuss. Nach über einer Viertelstunde geht er plötzlich deutlich wieder runter, ich nehme die Karte hervor... Völlig am falschen Ort, schätzungsweise direkt unter P.2062 bin ich da. Was tun? Wieder zurück scheint wenig ervolgversprechend, mein Ziel ist ja nicht, diesen Wanderweg zu suchen, und Abzweigung habe ich keine gesehen.
Laut Karte müsste es Möglichkeiten für einen Durchschlupf durch den Felsriegel geben. Ich bin's ja gewohnt... Also weglos ziemlich gerade hinauf, mit den Tierspuren Kontakt aufnehmen, diesen folgen, und tatsächlich klappt es. Die Route ist aber sicher nicht jedermanns Sache; es lohnt sich, wachsam zu sein und die Wanderroute zu finden (wobei ich nicht sicher bin, dass nicht doch der verfolgte Weg irgendwie noch nach Bavon führt und ob nicht dieser den ursprünglichen Wanderweg einfach verdrängt hat!).

Von den Gipfeln lasse ich die Hälfte links liegen. Teilweise sehen sie zwar durchaus interessant aus, aber ich will mindestens bis Le Basset - La Fouly durchkommen, vielleicht sogar über den Col du Névé de la Rousse Ferret erreichen. Zudem entwickelt sich Quellbewölkung. Weil schattseitig alles gefroren ist und meist eine dünne Schneeschicht liegt, ist es zwischendurch sogar noch fast spannend... alles in allem aber doch recht anspruchslos. Einzig der Übergang zum Gipfel des Mont de la Fouly stellt mich vor Fragen - plötzlich stehe ich auf einer kleinen Kanzel. Ich taste mich vorsichtig rechts an eine bei gefrorenem Boden delikate Umgehung, was nur abkletternd sicher genug geht und bei günstigen Verhältnissen problemlos wäre. Möglicherweise ist etwas grössere Umgehung links leichter.
Der Mont de la Fouly ist von der ganzen Kette der Echessettes der mit Abstand schönste Aussichtspunkt! Wunderschön die Plan de la Vouasse und der Ausblick über den Clocher de Vouasse zu den Combins und der Krete östlich der Combe de l'A.

Der Abstieg über den SW-Grat gestaltet sich sehr gutmütig; 2 brüchige senkrechte Stufen werden umgangen. Landschaftlich höchst entzückendes Teilstück, überall Edelweisse und fantastische Ausblicke. Der Mont Ferret scheint zu brennen, spektakulär!

Den Col du Névé spare ich auf, denn dort würde ich den instruktiven und erhabenen Ausblick auf das Montblanc-Massiv aufgeben...


Anmerkungen:
  • Wesentlich direkter ist der Einstieg von Prayon - Revedin. Damit verpasst man nicht viel, ausser natürlich die Premiumaussicht zu Mont Rogneux - Grand Laget - Pointe de Boveire. Dafür kann der Klettermöglichkeiten Suchende dann unter anderem die Pointe de Revedin einplanen. Man ist dann auch gleich das angesprochene Wanderwegproblem los.
  • Tannenwald dominiert das Val Ferret, auch in den Seitentälern Saleina und Essettes! Lärchen trifft man erst ab La Fouly talaufwärts und Richtung Mont de la Fouly. Wer (gelbe) Lärchen sucht, hält sich generell besser ans Mittel- und vor allem Oberwallis.
  • Das ganze Gebiet scheint winters Sperrzone und sommers mit Biwakverbot belegt zu sein! Jedoch keinerlei Tafeln angetroffen.
  • Erst jetzt stelle ich erstaunt fest, dass der Mont de la Fouly eine Hikr-Erstbesteigung ist!? -> Verdient wesentlich mehr Beachtung, ein Aussichtsgipfel erster Güte!
  • Die Schafe sind diese Woche abgezogen.

Hike partners: Schneeluchs


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Fenek says: aha!
Sent 14 September 2013, 18h39
Das gefällt mir sehr, danke für die schönen Bilder.
Bei diesem klaren Wetter hätten wir uns fast winken können.

LG
Fenek

Schneeluchs says: RE:aha!
Sent 14 September 2013, 19h00
Hallo Fenek, hab's gesehen... warst ja ganz in der Nähe... Deine Fotos sind auch toll, wieder eine Inspiration!
Lieben Gruss zurück vom Luchs


Post a comment»