COVID-19: Current situation

Buochserhorn


Published by wam55 , 17 July 2013, 23h07.

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike:16 July 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW 
Time: 5:00
Height gain: 660 m 2165 ft.
Height loss: 1370 m 4494 ft.
Route:Niederrickenbach - Bleiki - Hüetleren - Ochsenweid - Buochserhorn - Unter Spis - Brunni - Hüsli - Beckenried
Access to start point:SBB bis Dallenwil oder Niederrickenbach Station, Seilbahn bis Niederrickenbach
Access to end point:Schiff oder Postauto bis Beckenried

Nachdem uns die Seilbahn nach Niederrickenbach gebracht hat, beginnt hier unsere Wanderung. Es ist wunderbar sonnig und warm. Erst geht es auf einer neu gemachten Betonstrasse gemächlich aufwärts. Bei der Abzweigung nach Bleiki erwartet uns aber ein wunderbarer Wanderweg.
Auch hier würde eine Fahrstrasse raufführen, aber der Wanderweg kürzt etwas steiler jeweils ab, so hin und wieder wird der Fahrweg gekreuzt.
Bis hierher war ich mir noch unschlüssig, ob ich über den Bleikigrat auf die Musenalp will oder doch lieber auf das Buochserhorn. Unterwegs treffe ich einen ortskundigen Wanderer. Er rät mir ab, den Bleikigrat mit dem Hund zu probieren. Ein Tiefblick zum Grat zeigt mir dann, dass es wohl schon die bessere Idee ist, aufs Buochserhorn zu steigen. Schön in der warmen Sonne präsentiert sich die Aufstiegsroute durch Alpweiden. Genussvoll steigen wir zum Buochserhorn auf. Die Freude wird nur getrübt durch öfters zu übersteigende Stacheldrähte. Aber auch das schaffen wir. Eine Herde Kühe interessiert sich sehr für Timi, er hat etwas Angst vor den grossen Tieren. Also beeilen wir uns, das schon von weither sichtbare grosse Gipfelkreuz zu erreichen.
Hier gibt es eine längere Rast, ich geniesse die Sonne und die Wärme. Für Timi hat es ein kleines Stück Schatten unter einer Sitzbank. Der Tiefblick auf den Vierwaldstättersee gefällt mir sehr. 
Kurz entschlossen steigen wir dann anstelle vom gleichen Rückweg auf der anderen Seite ab nach Beckenried. Der Weg ist weiss-blau-weiss markiert, ist mit etwas Schwindelfreiheit aber gut zu machen. Schon nach ein paar hundert Metern säumen dann Bäume unseren Weg, was auch etwas mehr Sicherheit empfinden lässt. Weiter geht es dann über steile Alpweiden runter. Auf dem Weg selbst ist Timi immer schneller und sicherer als ich, aber bei den öfters auftauchenden Stacheldrähten steht er an und braucht meine Hilfe.
Irgendwo bei Unter Spis verliere ich die Spur vom Wanderweg. Wir steigen direkt über eine frisch gemähte, sehr steile Alpweide ab. So einige Passagen lege ich auf dem Hosenboden zurück. Nicht minder lustig ist Timi anzuschauen, wie er erst rennt und dann fast nicht mehr bremsen kann. Aber irgendwie erreichen wir Brunni und treffen wieder auf den Wanderweg, der jetzt wieder rot-weiss markiert ist. Der Weg verläuft nun meist im Wald, durch die Bäume sieht man öfters mal Beckenried.
Die letzten 40 Minuten der Wanderung führt uns dann noch auf Hartbelag und durchs Dorf Beckenried. Auf die Minute genau erreichen wir den Hafen und geniessen noch eine schöne Schifffahrt nach Brunnen zum Abschluss. Hier gibts noch einen kleinen Imbiss für mich, bevor wir nach Hause fahren. 

Hike partners: wam55


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»