COVID-19: Current situation

Sattele 1696m - ein vergessener Übergang ins Schwarzwassertal


Published by Alban , 14 July 2013, 14h28.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 5 July 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 8:00
Height gain: 750 m 2460 ft.
Height loss: 750 m 2460 ft.
Route:ca. 14km
Maps:AV Karte 2/2, freytag & berndt WK 352

Vorderhornbach - Sattele 1696m – Schnatterbachtal – Mösleswald – Schwarzwassertal

Der Weg über das Sattele ist ein historischer Übergang der Vorderhornbacher ins Schwarzwassertal. Früher häufig benutzt, heute offensichtlich vergessen.
Da uns vor Ort niemand etwas über den aktuellen Zustand dieses Steiges sagen konnte - auch Recherchen brachten nichts Gescheites zu Tage - waren wir neugierig geworden und wollten uns die Geschichte aus der Nähe ansehen.
Der Wetterbericht brachte für den Freitag recht stabiles Wetter, aber – „…Gipfel in Wolken“.
Da bot es sich doch an, einmal Gipfel, Gipfel sein zu lassen, und auf Spurensuche zu gehen. Und siehe da, wir fanden einen schönen und überraschend gut erhaltenen Steig.
Der Beginn der Tour ist identisch mit der Besteigung der Grubachspitze auf dem Weg durch das Hornbachkar. Der Abzweig, einige Meter rechts abwärts in die grasige Mulde unter dem Sattele ist eigentlich nicht zu übersehen. In der Mulde dann immer gegen die Passhöhe zu, ein paar Latschen und Bäume stellen kein Hindernis dar.

Auf dem Sattele angekommen erblickt man ringsherum nur Latschen, Laschen und nochmals Latschen. Doch zieht vom Pass eine ausgeprägte Spur in Richtung Schnatterbach.  Bald wird das Gelände auch offener und die Laschen stehen nur noch vereinzelt.
Der Weg ist eigentlich nicht zu verfehlen, auch zeigen immer wieder Steindauben, dass man auf der richtigen Spur ist.
Zwei größere Schuttrinnen, die von weit oben vom Grat der Saldeiner Spitze herunterziehen werden gequert. (Anstiegsmöglichkeit ?)

Auf etwa 1400m bogen wir nach rechts (nordöstliche Richtung) in den Mösleswald ein, um die Forststrasse zu erreichen.  Das stellte sich als Fehler heraus, wir kamen stellenweise in unangenehmes Gelände („LKK4+“) und verloren eine gute Stunde bis wir, 200 Höhenmeter zu hoch, den Wendeplatz des Forstweges sehen konnten.  Problemlos durch den lichten, grasigen Wald hinunter zum Weg, der in der Nähe des Marchtals auf den Schwarzwassertalweg stößt.
Vorbei am „Trögle“ und „Beim Herrgott“ hinaus ins Lechtal und retour nach Vorderhornbach.

Hike partners: Alban


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»