COVID-19: Current situation

Via Alta Vallemaggia - ein Versuch, Tag 3


Published by Mo6451 , 11 July 2013, 12h41.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike: 9 July 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo delle Pecore   Gruppo Monte Zucchero   CH-TI 
Time: 3:00
Height gain: 26 m 85 ft.
Height loss: 1069 m 3506 ft.
Route:4,5 km
Maps:alta Vallemaggia, Quadra Concept

Nein, es sollte nicht sein. Heute hätte wieder eine sehr anspruchsvolle Etappe auf dem Programm gestanden. Vom Rifugio Tomeo war der erste Teil einzusehen, gespickt mit vielen Schneefeldern. Und Niemand hatte uns sagen können, wie es denn dahinter aussieht. Ist der Abstieg machbar oder verstellen weitere Schneefelder den Weg zur Capanna Spluga?
Und so war letztendlich die Entscheidung einfach. Wir brechen hier ab und steigen hinunter nach Broglio. Unsere drei Schweizer Kollegen entschieden sich für einen Wiederaufstieg zur Casciana Piatto, dann hinüber zum Passo Ridorta und einen Abstieg nach Sonogno.

Der Rest der Tour ist dann schnell erzählt. Der Abstieg zieht durch das Val Tome entlang des Ri di Tome. Wieder erwarten uns wunderbare Blicke in die Schlucht. Aber auch der Ri di Tome führt unglaublich viel Wasser.

Nach drei Stunden erreichten wir Broglio und entschieden uns über Domodossola hinüber ins Wallis zu fahren, in der Hoffnung, dort auf besseres Wetter zu treffen.

Auch wenn es diesmal nicht geklappt hat, die Via Alta Vallemaggia bleibt auf der Tagesordnung, wahrscheinlich in mehreren Etappen und nicht als ganze Tour auf einmal.

Tour mit Urs.

Route: Rifugio Tomeo - Broglio

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

1Gehirner says: Auch wenns nicht geklappt hat...
Sent 11 July 2013, 13h27
...vielen Dank für diese Inspiration einer tollen und wilden 3-Tage-Tour! Wunderschöne Bilder habt ihr gemacht!

Mel says:
Sent 14 July 2013, 19h52
schade hat es nicht ganz geklappt. aber trotzdem schon gratulation für die ersten 3 etappen. die tour scheint es wirklich in sich zu haben... mich selbst würde sie auch sehr reizen, aber das dauert wohl noch etwas, bis ich mich mental und körperlich fit genug für einen versuch fühle :-)


Post a comment»