COVID-19: Current situation

Augstenberg / Piz Blaisch Lunga (3230)


Published by ironknee , 31 March 2008, 16h40.

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Silvretta
Date of the hike:30 March 2008
Mountaineering grading: PD-
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: Augstenberg-Gruppe   CH-GR   A 
Time: 2 days
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.

Fantastische Skitour, mit viel Wetterglück, auf einen schönen tiroler Skiberg.

 

Tag 1: Galtür (ca. 1600) – Jamtal -  Jamtalhütte (2165)

 

Start in Galtür auf ca. 1630m. Hier durften wir bei einem kleinen Hof das Auto für ein paar Euro parkieren. Auf die Felle und in das lange, flache Jamtal hinein. Der Marsch über die neun Kilometer und 550 Höhenmeter ist eine mühsame Angelegenheit. Dank der Föhnlage war es auch noch ziemlich warm und wir kamen ganz schön ins Schwitzen.  Der steile Schlussaufstieg zur Hütte war für unsere Füsse die reinste Wohltat.

 

Die Jamtalhütte ist der Hammer. In Sachen Infrastruktur habe ich noch keine Hütte gesehen die hier auch nur annähernd das Wasser reichen könnte. Es ist alle vorhanden und in den günstigen Doppelzimmern käme sogar Schlumpf zum Schlafen. Das Hüttenpersonal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Sogar für Frühstarter wie uns haben sie ein Herz und bereiteten uns ein feines Frühstück mit frischer Wurst, Käse und selbstgebackenem Brot.

 

Tag 2: Jamtalhütte (2165) – Fuorcla Chalaus (3004) – Augstenberg (3230)

 

In aller Frühe verliessen wir unser schönes Zimmerlein und schnallten, nach einem feinen Frühstück, die Ski an. Gleich hinter der Hütte geht es über einen Rücken hinauf Richtung P.2353. Ab hier folgt man ungefähr dem Sommerweg und quert bis zu den auffälligen Moränen unterhalb der Augstenköpfe (westlich P.2606). Nun gelangt man bald auf den Augstenferner, den man am sichersten auf seiner linken Seite, Richtung Fuorcla Chalaus, ersteigt. Die letzen Meter zur Lücke müssen zu Fuss zurückgelegt werden. Von der Lücke muss ca. 20 HM abgefahren werden um dann auf den auffälligen Schneegrat aufzusteigen. Nochmals ca. 50 HM abfahren und hinauf zur Lücke zwischen den beiden P.3230 und P.3224.7. Das Skidepot erstellt man kurz unterhalb der Lücke. In wenigen Minuten gelang man schliesslich über den einfachen Grat auf den Gipfel des Augstenberg.

 

Die Abfahrt vom Augstenberg war einfach nur genial. Der Gegenaufstieg zur Fuorcla Chalaus war weniger genial.  Die Abfahrt über den Chalausferner war im oberen Teil super. Weiter unten war der Schnee dann windgepresst und unruhig zu fahren. Dann Deckel bis ca. P.2353. Bis zur Hütte noch ein paar schöne Pulverschwünge und vorbei war’s mit dem Traum.

 

Schon unterhalb der Fourcla Chalaus frischte der Wind massiv auf. Alle Spuren waren innert kurzer Zeit wieder zugeweht. Auf den Gipfeln herrschte Sturm und wir fragten uns ob die anderen Tourengänger überhaupt noch hoch kamen. Ein früher Start hat sich mal wieder bewährt.

 

Die Abfahrt durch das Jamtal ist zum vergessen. Viele Stöckel- und Skatepassagen sind zu bewältigen und bringen einen nochmals schön ins Schwitzen.

 

Tour mit Sputnik.

 

Tourenbericht von Sputnik.

 

 

Good hike,

 

ironknee

 


Hike partners: Sputnik, ironknee


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD- I AD-

Post a comment»