Augstenberg / Piz Blaisch Lunga 3230m


Publiziert von Sputnik Pro , 31. März 2008 um 20:49.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Silvretta
Tour Datum:30 März 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Augstenberg-Gruppe   CH-GR   A 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 1700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Landeck oder Innsbruck mit der Bahn nach Landeck-Zams. Von dort mit dem Bus nach Galtür.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Jamtalhütte DAV (194 Plätze; Winterraum immer offen); Telefon 0043 5443 84 08; Homepage www.jamtalhuette.at .
Kartennummer:LKS 1:25000 Nr. 1178 und 1198

EIN PRÄCHTIGER SKIGIPFEL UND EINE LUXUSBERGHÜTTE.

Der Augstenberg stand schon seit  einiger Zeit auf meinem Programm, doch wegen dem schlechten Wetter der letzten Wochen musste ich die Tour immer wieder verschieben. Der Augstenberg ist ein ansehlicher Doppelgipfel auf der Grenze Schweiz / Österreich, sein zweiter Name "Piz Blaisch Lunga" verrät ihn auch als Graubündner Berg. Manchmal trifft man auch auf die Bezeichnung Augstenspitz(e), allerdings erscheint dieser Name nirgens auf einer Landkarte.

Von Süden aus dem Unterengadin ist der Augstenberg nur mit sehr langem Anmarsch und ohne Hütte zu erreichen, die Schwierigkeiten sind aber gering  (Sommer WS- / Ski ZS-) . Von Norden aus dem Tiroler Jamtal wird er aber öfters bestiegen, vor allem im Winter mit Ski dank der optimal gelegenen Jamtalhütte.

Wir starteten beim letzten Haus am Dorfrand von Galtür. Über eine fast 10km lange Pistenfahrzeugspur geht's ziemlich langweilig und fast eben durch das lange Jamtal bis zur gleichnamigen Jamtalhütte. In der luxuriösen Hütte fehlt nichts, es sind sogar beheizte Skischuhhalter vorhanden und man hat so am nächsten morgen trockene und warme Schuhe!

Die Route von der Hütte auf den Gipfel ist ziemlich einfach. Man folgt etwa dem Sommerweg über P.2353m und unterhalb P.2413m vorbei bis zur deutlichen Moräne westlich P.2606m. Danach betritt man den Chalausferner und steigt auf ihm, sich eher am östlichen Rand haltend, zur Fuorcla Chalaus (3004m) auf. Auf den letzten felsigen Meter in die Lücke hoch müssen die Ski kurz getragen werden, richtig klettern muss man aber nicht (Schwierigkeit I im Sommer). In der Fuorcla Chalaus wendet man sich nach Osten und fährt wenige Meter ab bis unter eine Grosse Wechte. Die Wechte lässt sich an dessen nördlichen Ende unter dem Felsgrat mit Skis besteigen; oben hat man dann eine schöne Sicht auf den Augstenberg mit seinem perfekten Ski-Gipfelhang. Allerdings muss man von der Wechte zuerst nochmals 50 Höhenmeter abfahren. Der Gipfelhang wird bis zur Lücke zwischen den beiden Augstenberggipfel immer steiler (zuletzt 30-35°) und die letzten Meter muss man zu Fuss aufsteigen. Von der Lücke ist der Hautgipfel dann in wenigen Minuten zu Fuss ohne Schwierigkeiten zu erreichen.

Genaue Route: TAG 1: Galtür (Parkplatz beim Hof Gafelar) - Eggalpe - Mentenalpe . P.1697m - P.1731m - Scheibenalpe - P.1984m - P.2005m - Jamtalhütte. TAG 2: Jamtalhütte - P.2353m - Chalausferner - Fuorcla Chalaus - Vadret Chalaus - Augstenberg / Piz Blaisch Lunga - Abfahrt nach Galtür wie Aufstieg.

Tourenbericht von Dani: http://www.hikr.org/tour/post6156.html

Anmerkung: Der höchste ganz in Liechtenstein liegende Gipfel heisst ebenfalls Augstenberg (2365m), für diesen Tourenbericht siehe: http://www.hikr.org/tour/post598.html 


Tourengänger: Sputnik, ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS- ZS-

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Fenek hat gesagt: cool...
Gesendet am 1. April 2008 um 11:23
dass es endlich geklappt hat mit dem Augstenberg und gleich beim ersten Anlauf. Freue mich mit euch!

Gruess
Christoph


Kommentar hinzufügen»