COVID-19: Current situation

Pointe Ronde - Somecon du Dru


Published by Zaza , 25 January 2013, 18h09.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:25 January 2013
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 5:45
Height gain: 2000 m 6560 ft.
Height loss: 2000 m 6560 ft.
Access to start point:Bus Martigny - Trient, Haltestelle La Caffe (direkt neben Restaurant Drapeau Suisse), wenige Kurse
Accommodation:Ev. Cabane de Bovinette
Maps:1325, 1345

Die kleine Gebirgsgruppe zwischen Col de la Forclaz, Glacier de Trient und Val d'Arpette war mir bisher unbekannt. Doch im Winter sind die Hänge für schöne Touren bekannt und diesen Winter ist das Unterwallis / Chablais ja ausserordentlich gut eingeschneit.

Der Plan war ursprünglich, von Bovernier zur Pointe Ronde zu steigen, dann nordseitig runter zum Col de la Forclaz. Doch am Morgen wurde eine Nebelobergrenze bei 2000 m gemeldet, was rund 3 Stunden Aufstieg in der grauen Suppe bedeutet hätte. So gestaltete ich die Sache um und startete von La Caffe, unter dem Col de La Forclaz.

Auf einer guten Spur durch den Wald bis La Giète, wo sich der Nebel lichtet, auf etwa 1800 m. Nun durch ein Tälchen zum Beginn von Les Combes, hier ist man erstmals an der Sonne. Weiter auf der guten Spur bis zum Gipfel der Pointe Ronde, den ich nach etwa 2.5 Stunden erreiche. Nun wäre dank des herrlichen Pulverschnees ein leichter und rascher Abstieg möglich, allenfalls gar nordseitig via La Veudale. So würde es sogar locker auf den Mittagsbus reichen. Allerdings ist man nordseitig durchwegs im Schatten und gerade Lust, gleich wieder in den Nebel einzutauchen, habe ich nicht.

So steige ich kurz auf der Aufstiegsroute ab und quere dann hinüber zur Route Richtung Somecon du Dru (Wintergipfel des Génépi), die ich auf etwa 2350 m erreiche. Nun durch ein hübsches Tal aufwärts bis zu diesem schönen Aussichtspunkt, der unter anderem auch einen schönen Blick zur Pointe d'Orny gegenüber bietet. Man könnte nun neben dem Génépi-Hauptgipfel durch ein Nordcouloir runter, was ich leider erst im Nachhinein merkte (Nachteil, wenn man nur eine alte Skitourenkarte dabei hat). Allerdings wäre auch das eine schattige Sache gewesen.

So steige ich auf der gleichen Route ab, auf der ich gekommen bin, quere hinüber zum Beginn von Les Combes und gehe dann runter nach La Caffe. Im unteren Teil nicht auf dem Waldweg, sondern durch die leicht bewachsene Combe des Faces. Hier sind einzelne Stellen etwas unangenehm, da der Schnee hart ist, nachdem schon einige Skifahrer durch dieses Tälchen gebraust sind. Unten in La Caffe kann ich dann gleich mit zwei Skifahrern eine Mitfahrgelegenheit nach Martigny mischeln, besten Dank! Angenehmer, als fast zwei Stunden auf den nächsten Bus zu warten...

Hike partners: Zaza


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD-
T4 I
7 Jul 16
Pointe Ronde (2700 m) · Randwander
T4 F
25 Sep 16
Pointe Ronde... toute ronde · genepi
T4
11 Aug 11
Pointe Ronde über den Nordgrat · BaumannEdu
T2

Comments (2)


Post a comment

akka says: Wunderschöne Bilder...
Sent 26 January 2013, 18h14
... mit dem Nebelmeer sehr speziell. Merci Zaza.
Einfach eine ganz vorzügliche Gegend.
Sollte sich mal die Möglichkeit eines verlängerten Wochenende ergeben, dann irgendwo südlich von Martigny.

Gruss Jörg


Zaza says: RE:Wunderschöne Bilder...
Sent 26 January 2013, 18h53
Salut Jörg

Ja, das habe ich mir auch gedacht. Gerade um die Hütten Orny und Trient gäbe es einige interessante Ziele!

LG, Manuel


Post a comment»