COVID-19: Current situation

Von Bremgarten AG auf die Rigi - Rigimarsch 2012


Published by Thöme , 18 May 2012, 09h27.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:17 May 2012
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Rigigebiet   CH-SZ   CH-ZG   CH-AG 
Time: 10:00
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Route:Bremgarten AG - Rigi Kulm 50 km
Access to start point:ÖV oder Auto bis Bremgarten
Access to end point:Rigibahn ab Rigi Kulm

Alljährlich in der Nacht auf Auffahrt ist es wieder soweit. Der Rigimarsch steht an. Was nüchtern von aussen betrachtet aussieht, wie eine sinnlose, endlose und qualvolle Schinderei ist in Tat und Wahrheit eine gute Gelegenheit, sich einen Überblick über die eigene Form zu verschaffen, um dann auf der Rigi, im Kulmhotel, festzustellen, dass in Sachen Formstand durchaus Verbesserungspotential vorhanden ist...
Der Reihe nach: Praktisch pünktlich um acht starten wir in Bremgarten und gelangen anfangs ohne Schwierigkeiten zu den beiden ersten Verpflegungsposten. Es regnete von Anfang an und wir beschlossen, uns mehr oder weniger wasserdicht anzuziehen (Einweg-Poncho und Goretex-Jacken sei Dank). Wir rutschten auf dem schlammigen Terrain und waren froh, schliesslich den "berüchtigten" Plattenweg entlang der Reuss verlassen zu können und auf festerem Boden in Richtung Rotkreuz weiterzuziehen. Der Weiterweg ab Rotkreuz folgte dem allseits bekannten Weg vom  Marsch um den Zugersee (MuZ) und so gelangten wir relativ schnell nach Immensee, wo dann aber ziemlich schnell "Schluss mit Lustig" war. Von nun an gings bergauf. Gottseidank war es nicht das erste Mal, dass wir auf diesen Wegen unterwegs war und so konnten wir relativ gut abschätzen, wie lange es bis zur Seeboden-Alp dauern würde (lang...). Die letzte Etappe auf die Rigi war dann auch die mühsamste. Müde und schon mit dem einen oder anderen Muskel-Wehwechen behaftet, rutschten wir auf der eisigen Unterlage "dem Kulm" entgegen. Die schöne Morgenstimmung und die grandiose Aussicht entschädigten aber für beinahe alles.
Der Rest ist schnell erzählt: Gipfelmost, dösen, zuerst in der Rigibahn (mühsam) und dann im Voralpenexpress (besser) bis nach Rapperswil...
"Zum Glück" dauert es wieder ein Jahr bis es wieder heisst: Rigi, wir kommen!!
]

Hike partners: Thöme


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
28 May 14
Rigimarsch 2014 · Stijn
T3
17 May 12
Der lange Marsch zur Rigi · bimi
T4- I
21 Jun 11
Rigi Kulm (1798 m) · lefpoenk
T4+ I
29 May 11
Rigi, Bänderweg · shuber
T2

Comments (3)


Post a comment

bidi35 says:
Sent 18 May 2012, 16h27
Tolle Leistung...gratuliere...

LG Heinz

Thöme says: danke schön
Sent 19 May 2012, 08h46
...und trotz des "nie mehr tue ich mir das an" unterwegs, steht man(n) im folgenden Jahr wieder oben... :-)

Felix Pro says:
Sent 22 May 2012, 11h19
gratuliere dir zu dieser "Mords"-Tour!
lg Felix


Post a comment»