Monte Còfano (659 m)


Published by alpinos , 16 April 2014, 21h24.

Region: World » Italy » Sicilia
Date of the hike: 6 April 2012
Hiking grading: T4- - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:00
Height gain: 660 m 2165 ft.
Height loss: 660 m 2165 ft.
Access to start point:PKW bis Cala Buguto; Parkplätze direkt am Meer

Über den Klippen des Mittelmeers

Nachdem auf den beiden vorangehenden Wanderungen mit Nebel bzw. Schnee zu kämpfen hatten wurden wir heute mit einem rundum gelungenen und einzigartigen Tag belohnt. Zwar brauchten wir eine Weile, bis wir uns durch das Strassengewirr bis nach Corino und weiter zum Strand in der Cala Buguto gekämpft hatten. Dann konnten wir die wudnerbare Landschaft in vollen Zügen genießen.

Vom Parkplatz am Meer in der Cala Buguto (5 m) wanderten wir etwas zurück Richtung Corino. Bei der Infotafel bogen wir links ab und liefen am großen Steinbruch vorbei zum Baglio Còfano (258 m). HIer kamen wir an einem alten, auf dem Weg abgestelten VW-Polo vorbei, der offensichtlich als Büro des Naturparks fungierte. Ein herbei geeilter, freundlicher Herr zog aus den Tiefen der Sitze zwei Infobroschüren und eine Karte des Parks hervor und verwies eindringlich auf die Warntafel ("nur für geübte", vermutlich). Klar, wir passen auf.

Auf gutem Pfad stiegen wir an den Fuss des eindrücklichen Berges hinauf. Dann ging's über plattige Felsen mit etwas kraxeln hinauf zu einer Palme und über einen kleinen Grates zu einer Felsstufe mit Fixseil. Wir überwanden die ca. 10 m in anregender Kraxelei (auch ohne Seil gut machbar) und fanden uns auf einer breiten, flach ansteigenden, mit viel Gebüsch bewachsenen Rampe wieder. Wir versuchten, uns an die Wegspuren zu halten, kamen aber immer wieder vom Weg ab und mussten suchen. Schließlich erreichten wir die Gipfelfelsen, die wir unsschwierig erkletterten. Schließlich erreichten wir den Gipfel des Monte Còfano (659 m) und genossen die 360°-Rundumsicht.

Wieder beim Baglio Còfano bogen wir nach links ab und wanderten durch die blühende Landschaft hinab ans Meer zum Tonnara die Còfano (7 m). Hier ging's wieder links und wir folgten nun dem guten Wanderweg um den ganzen Berg herum in stetigem Auf-und-Ab über der Meeresbrandung zurück zum Parkplatz. Der Weg wartet noch mit einigen Sehenswürdigkeiten (Kapelle, weiterere Turmruine) und interessanten Blick auf Meer und Berg auf. Ziemlich zufrieden kamen wir wieder am Ausgangspunkt an.

Anschließend furhen wir noch hinein nach Trapani, wo wir von den Menschenmassen überascht wurden. Die Erklärung war bald gefunden: Karfreitagsprozession. Aber nicht einfach ein bisschen mit Monstranz und so, ne: zwanzig Mysteriengruppen mit Figuren in Lebensgröße werden hier von Vereinsgruppen zu Blasmusik und Trauergesang vom frühen Nachmittag durch die Nacht hindurch bis zum Mittag des Karsamstages durch die Gassen der Stadt getragen. Wir waren tief beeindruckt von dem überwältigenden Ereignis.

Hike partners: alpinos


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
16 Apr 14
Überschreitung Monte Cofano · Saxifraga
T3
T4- I
T3
T1
1 Apr 12
Wandern auf Sizilien · alpinos
T2
20 Apr 15
Monte Palatimone · NrcSlv

Post a comment»