COVID-19: Current situation

Auf dem "Sentierone della Valle Verzasca": Von Sonogno nach Lavertezzo


Published by marmotta , 7 November 2011, 00h35.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:31 October 2011
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione Piancascia 
Time: 3:30
Height gain: 190 m 623 ft.
Height loss: 570 m 1870 ft.
Route:Sonogno - Frasco - Croce - Gerra - Alnasca - Piee - Ganne - Motta - Ponte dei Salti - Lavertezzo
Access to start point:cff logo Sonogno
Access to end point:cff logo Lavertezzo, paese
Accommodation:div. im Valle Verzasca

Die klassische Durchwanderung des Verzascatals zwischen Sonogno und dem Lago di Vogorno gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Verzasca-Urlaubers und war auch für uns ein Muss. Wie schon der Name vermuten lässt, besticht die Verzasca durch smaragdgrün erscheinendes Wasser, berühmt ist das wohl ursprünglichste Tessiner Bergtal zudem durch die zweibogige Steinbrücke "Ponte dei Salti" bei Lavertezzo, die liebevoll restaurierten Dörfchen und zahleiche Grotti mit Tessiner Spezialitäten.
 
Die Wanderung von Sonogno nach Lavertezzo entlang des Flussbetts der Verzasca ist Teil des "Sentierone", welcher zwischen Sonogno und Tenero durchgehend mit dem entsprechenden Logo und der Zahl 74 (Routen-Nr.) von SchweizMobil signalisiert wurde. Entsprechend viel Volk dürfte an Wochenenden und in der Ferienzeit zu erwarten sein, bei uns hielt es sich trotz Herbstferien in einigen deutschen Bundesländern noch einigermassen in Grenzen.
 
Orientierungsschwierigkeiten gibt es naturgemäss keine - jedoch gilt es unterhalb von Frasco, den Wechsel auf das östliche Ufer der Verzasca über die Strassenbrücke bei P. 858 nicht zu verpassen. Folgt man nämlich der (gelben) Wanderwegweisung Richtung Brione-Lavertezzo, landet man -wie wir- auf der Fahrstrasse, welche über Croce nach Gerra führt. Erst dort konnten wir über eine wacklige Hängebrücke wieder zum "Sentierone" (Route Nr. 74) hinüberwechseln, der noch bis zur Brücke bei Ganne auf der östlichen Seite des Verzascatals verläuft. Ausserdem hatten wir bereits zuvor -auf Höhe des südlichen Endes von Frasco- übersehen, dass ein Pfad weiter direkt am Ufer der Verzasca entlang führt, während wir einem Fahrsträsschen folgend noch einige Höhenmeter machten und P. 858 (oder eben die Weggabelung südwestlich davon) über Valdasc erreichten.
 
Um diese Jahreszeit steht die Sonne bereits tief, so dass man gut daran tut, das sanfte Flussbett bei Brione mit den grossen ausgewaschenen Steinen für eine ausgiebige Pause zu nutzen, denn sonniger wird es danach definitiv nicht mehr…
 
Für heisse Sommertage würden sich zum einen das Blockhaus mit Feuerstelle im schattigen Wald bei Piee und zum anderen die verschiedenen Badeplätze am Ufer anbieten. Doch Vorsicht: Das Baden in der Verzasca kann den zahlreichen Warnschildern- und hinweisen nach gefährlich sein! Das Wasser ist kalt und weist stellenweise eine starke Strömung auf. Zudem kann der Wasserpegel nach Starkniederschlägen, welche ja bekanntlich im Tessin nicht selten sind, schnell und gefährlich ansteigen.
 
Nach Baden war uns trotz der wärmenden Herbstsonne weniger zumute, dafür genossen wir die faszinierenden Blicke auf das in den schönsten Grün- und Blautönen schillernde Wasser ausgiebig.
 
Nach ca. 4 h (incl. Pausen) erreichten wir die immer von vielen Touristen umlagerte Brücke "Ponte dei Salti" und schossen die obligatorischen Erinnerungsfotos :-) Da wir ja noch eine längere Heimfahrt vor uns hatten und es auch empfindlich kühl geworden war, verzichteten wir auf den ursprünglich geplanten Abstecher ins Bergdörfchen Corippo.
 
  

Hike partners: marmotta, nevada


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T1
T2 F
19 Jun 20
Verzascatal · D!nu
T2
T1
T1

Comments (2)


Post a comment

laponia41 Pro says: Unglaublich schön
Sent 7 November 2011, 16h44
ist dieses Tal, von dir mit stimmungsvollen Fotos dokumentiert. Ein Ziel für nächstes Jahr...

Danke für den schönen Bericht
Peter

marmotta says: RE:Unglaublich schön
Sent 7 November 2011, 19h45
Bitte, gern geschehen! Da könnt Ihr Euch jetzt schon freuen - das Verzascatal ist wirklich einmalig schön, vor allem auch zu dieser Jahreszeit. Wünsche Euch viel Spass!

Herzliche Grüsse

Michael


Post a comment»