Pizzo Monaco - Parole al Vento


Published by Nazgul , 5 October 2011, 21h09.

Region: World » Italy » Sicilia
Date of the hike:28 September 2011
Climbing grading: 6c (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 3:00
Height gain: 150 m 492 ft.

Der am Nordwest-Kap von Sizilien gelegene Badeort San Vito lo Capo ist umsäumt von Felsen. Der 4 km langen Felsriegel Scogliera di Salinella bietet beinahe unzählige Sportkletterrouten aller Couleur mit kürzestem Zustieg, an der Crown of Aragon findet man vorwiegend überhängende Ausdauerrouten (...) und an der 160 m hohen Felsnadel Pizzo Monaco gibt es einige Sportkletterrouten bis auf den Gipfel. Wir haben uns an dessen Nordwand für die Parole al Vento entschieden und wurden mit wunderschöner Kletterei in traumhaft rauem, rötlichem Kalk belohnt.
 
 
Zustieg
 
Man parkt an der Straße am Ortsrand von San Vito lo Capo und geht über die Felder in ca. 5 Minuten an den Wandfuß der Nordwand. Der Einstieg befindet sich zwischen zwei großen Höhlen.
 
Absicherung/Material
 
Um den ein oder anderen Runout zu entschärfen sind ein bis zwei Schlingen und ein Satz Klemmkeile sinnvoll. Ansonsten 12 Expressschlinen und 50 m Doppelseil. Alle Stände sind mit zwei Bohrhaken ausgestattet und die Route ist komplett mit Bohrhaken eingerichtet.  Insgesammt "Plaisir gut"
 
Route
 
Der Einstieg befindet sich zwischen den beiden größen Hohlen am Wandfuß, in ca. 5 m Höhe ist der erste Haken zu sehen
 
1.SL, 35 m, 6a+
Vom Einstieg zuerst über Risse hoch, dann links haltend über eine raue Wand zum ersten Stand auf einem kleinen Absatz.
2. SL, 35 m, 6a+
Weiter links haltend den Haken nach über senkrechte Wände zum 2. Stand auf einem größeren Absatz.
3. SL, 30 m, 6b+/6c
Zunächst an sehr guten, aber glatteren Griffen als bisher schräg nach rechts unter einen Überhang, der dann an sehr guten Henkeln überklettert wird. Nun über eine kurze Rampe rechts einfach bis zum Stand.
4. SL, 20 m, 6a+
Vom Stand weg senkrecht einen unangenehm seifigen Riss hoch und über einen kleinen Aufschwung zum Stand.
5. SL, 35 m, 6b+
Zuerst rechts vom Stand mit einem kräftigen Zug über einen Wulst, anschließend über eine trickreiche, sehr strukturierete Wand zu einer leicht überhängenen Verschneidung, die man schließlich nach dem letzten Bohrhaken nach links zum letzten Stand verlässt.
 
Abstieg
 
Abseilen über die Route (2 x 50 m und 1 x 35 m)
 
Fazit
 
Eine absolute Hammer-Tour, in der Summe deutlich überhängend mit größtenteils senkrechter Kletterei an richtig scharfem und griffigen, Wasser zerfressenen Mittelmeer-Kalk. Die ersten beiden Seillängen wirken deutlich schwieriger als erwartet, und pumpen durch anhaltende Steilheit und sportliche Absicherung die Unterarme auf. Die Dritte erscheint dann beinahe gnädig und verdient den Schwierigkeitsgrad allenfalls durch drei kräftige Züge um den Überhang. Die vierte Seillänge ist nach dem unangenehm wackligen ersten Klipper ein nettes Warmlaufen für die absolut traumhafte fünfte Seillänge in deren Abschlussverschneidung durchaus Kondition gefragt ist.
 

Hike partners: Nazgul


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1
4 Mar 20
Riserva dello Zingaro · martynred
29 Feb 20
Una vacanza fortunata: SICILIA · martynred
T1 7a
7a

Post a comment»