COVID-19: Current situation

Dent de Lys (2014m)


Published by Omega3 , 28 April 2007, 14h39.

Region: World » Switzerland » Fribourg
Date of the hike:27 April 2007
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-FR 
Height gain: 1910 m 6265 ft.
Height loss: 1940 m 6363 ft.
Access to start point:cff logo Châtel-St-Denis
Access to end point:cff logo Lessoc
Maps:1244, 1245

Chatel St. Denis - Corbetta - Pralet - Col de Lys - Folliu Borna - En Lys - Dent de Lys - Lessoc.

Voralpen-Bergtour im Land der "Vanil's" und "Dent's". Das Städtlein Chatel-St.-Denis mit seinem französischen Flair war der Ausgangspunkt zu meiner Tour. Anfangs auf Wanderwegen und zuletzt weglos (über die Skipiste) hinauf zur Corbetta. Hier geniesst man eine wunderbaren Blick ins Mittelland. Hinab zum winzigen Lac  des Joncs und drüben über Alpweiden hinauf auf den Pralet. Das Wetter ist nicht allzu freundlich, hier werde ich sogar in Nebel gehüllt. Weiter geht es auf dem Wanderweg zum Col de Lys. Der Grat zum Folliu Borna ist etwas anspruchsvoller, einige Stellen T5, dazwischen aber auch einfache Passagen, wo man wieder Luft schöpfen kann. Hier emfangen mich einige Regentrofen und rundum sieht das Wetter eher nach Regen denn Sonnenschein aus. Soll ich mich wirklich noch auf den Dent de Lys hinüberwagen? Zunächst rutsche ich über Schneefelder hinab zur Alp En Lys. Hier warte ich unter einem Vordach ab, und als der Regen nachlässt, zieht es mich unweigerlich bergwärts zum Dent de Lys. Auf gutem Bergweg mit eifachen Kletterstellen, die mit Ketten gesichert sind, erreiche ich zügig den Gipfel. Leider war die nächste Regenfront aber schneller, und so fällt der Gipfelaufenthalt bei peitschendem Regen äusserst kurz aus. Für den Abstieg wähle ich den Ostgrat. Dieser ist recht steil aber gut begehbar (T4). Zum Glück legt sich hier auch der Regen und ich komme bei meinem weiteren Abstieg nach Lessoc doch noch in den Genuss von Sonnenschein und blauem Himmel.


Hike partners: Omega3


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Henrik says: Auch dieser Teil der CH
Sent 28 April 2007, 16h17
harrt der Entdeckungen - wie ich es ja mit meinen vers. Wanderungen im Jura z. Z. auch entdecke. Dort tummeln sich weniger Menschen, und erstaunlich ist ja auch: das Spektakuläre liegt in den Details der Landschaften. Danke.


Post a comment»