Tannholzwand


Published by ossi , 20 August 2010, 15h26.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Date of the hike: 8 June 2010
Climbing grading: VII- (UIAA Grading System)
Waypoints:
Height gain: 60 m 197 ft.
Height loss: 60 m 197 ft.
Route:diverse Routen an der Tannholzwand
Access to start point:siehe Beschrieb
Maps:Kletterführer Schlüchttal

So gar nichts deutet auf ein Klettergebiet hin, wenn man in Waldshut -oder besser in Tiengen- die Grenze ins nördliche Nachbarland überquert auf der Suche nach einem kletterbaren Felsen. Auf der Fahrt durchs enge, sehr reizvolle Schlüchttal wird dann bald klar: Hier gibt's was zu naschen....

Das schmale Schlüchttal wird beidseits von Felsflühen begrenzt, dazwischen fliesst die kleine Schlücht. Der viele Wald bietet einen schönen Kontrast zum grau-braun der Felsen. Wer nicht klettert, findet hier ein hübsches Wandergebiet. Über das Schlüchttal gibt's übrigens einen ausführlichen Kletterführer, er macht auch auf Kletterbeschränkungen aufmerksam.
Bei der Tannholzwand handelt es sich um eine bis 60m hohe Fluh, die von einigen Dutzend Routen in einem sehr breiten Schwierigkeitsspektrum durchzogen wird. Auch bezüglich der Absicherung ist das Spektrum breit: Neben top abgesicherten Sportkletterrouten findet sich da und dort auch manche Tour, auf der man sich etwas Klemmaterial wünscht. Der Fels ist meistens fest und bietet -ganz anders als die in der Schweiz gewohnten Kalk-Granit- und Gneisklettereien- nochmals ein neues Repertoire an Bewegungsanforderungen.

Wir entscheiden, die Wand am oberen Ende auf der ganzen Länge zu durchsteigen, wobei wir uns nicht auf eine bestimmte Route einlassen. Die erste SL geht im V+ aufwärts, wobei diese Länge nach plaisir "gut" gesichert ist. Vom ersten Stand aus wählen wir eine Länge leicht links haltend hoch (Holzkeilriss, VI). Diese Länge bietet auf 20m zwei Bohrhaken, wobei sich der Riss recht gut mit diversem Klemmzeugs absichern lässt.

Anschliessend klettern wir die mittlere Tour "Wand der Abendröte" (VI+, sehr gut abgesichert, wo möglich clean gemacht), eine ausgezeichnete Sportkletterlänge in hervorragendem Fels, schliesslich die luftige, attraktive Linie Flatterkante (V+, gut abgesichert, alles clean gemacht).  Alle beschriebenen Seillängen lassen sich vom selben Stand aus problemlos anklettern.

Mein persönliches Highlight war dann sicher die SL "best friend", VII-. Sie führt vom erwähnten Stand ohne Zwischenhaken bis zur Umlenkung (ca. 25m) und war meine erste Seillänge in diesem Schwierigkeitsgrad, die ich komplett selber abgesichert hab: Für mich im Moment sicher das Limit, wenn der Klettertag auch noch ein bisschen Freude machen darf.

Zustieg: PW-Freunde fahren von Tiengen Richtung Ühlingen und kommen so ins Schlüchttal hinein. Die Kletterfelsen befinden sich alle in der Nähe der Strasse. Die Tannholzwand kann man nicht übersehen, mächtig erhebt sie sich über der Strasse. Idealerweise wählt man eine der Parkbuchten im Talgrund, überquert die Schlücht und wählt über einen teilweise versicherten Steig den Einstieg seiner Wahl.

Tour mit den Bützibuben




Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»