Aiguille de la Tsa (3668m) via Cab. Bertol


Published by Priy , 24 May 2010, 23h44.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:22 May 2010
Mountaineering grading: AD
Climbing grading: IV (UIAA Grading System)
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 2 days
Maps:LK 1347 Matterhorn

Frühlings-Ski / Klettertour auf die Aguille de la Tsa 3668m

Nach knapp 3 Wochen mehr oder weniger Dauerregen endlich ein Lichtblick - Schönwetterperiode über Pfingsten ist angesagt! Also stand den Plan, das "Matterhorn von Arolla" zu besteigen, nichts mehr im Weg. Mein Tourenpartner Martin und ich starteten um 06.30 in Spiez, und kamen kurz vor 10 Uhr in Arolla an, genossen in dem verträumten kleinen Dörfchen erstmal einen Kaffee auf der Sonnenterasse und inspizierten unser Ziel - der Tiefblick, den man von dort oben haben muss, zeichnete sich schon hier ab.

Nach dem Kaffee und einem kurzen Besuch im Bergsportgeschäft (sehr freundliche Bedienung dort) starteten wir vom Parkplatz weiter hinten im Tal zu Fuss richtung Talkessel, über Geröll und Moränen immer weiter nach hinten, bis wir die Ski anziehen konnten. Auf dem Bas Glacier d'Arolla hinauf, unter der imposanten Nordflanke des Mont Collon vorbei Richtung Haut Glacier d'Arolla, dann links haltend auf die nächste Ebene hoch, und schon war das heutige Ziel im Blickfeld - allerdings sollte die Plackerei erst noch kommen. Der schlusshang vor dem Col de Bertol zieht sich ziemlich in die Länge, schnaufend und völlig fertig erreiche ich dann doch noch den Col, und kämpfe mich noch die Leitern zur Cabane Bertol hoch. Vielleicht hätte ich das zusätzliche Gewicht von den 2 Büchsen Bier doch zu Hause lassen sollen? In der Mittagshitze kamen mir die 1300 Höhenmeter viel länger vor als ich erwartet hatte.

Oben angekommen begrüssten uns 3 italienische Tourengänger, wir genossen nach einer Verschnaufpause erstmal unser Bier, mmmmh, köstlich! Die Hütte ist noch nicht bewartet, aber der Winterraum ist sehr komfortabel, es stehen etwa 30 Betten zur Verfügung, die wir fürstlich unter uns 5 aufteilten. Holz und ein Ofen ist vorhanden, auch Teebeutel, Kaffee, Salz und Pfannen, Wasser gibts von der Dachrinne oder vom Schnee auf der Terasse. Der Ausblick von der Hütte ist umwerfend, Zeit für Panorama-Aufnahmen!

Seltsamerweise war sonst keine Menschenseele im ganzen Gebiet, obwohl das Wetter perfekt war, und die Verhältnisse relativ gut.

Früh starten war die Devise, also frühzeitig ab ins Bett - nach einer erholsamen Nacht starteten wir um 05.15 Richtung P3373m, fanden (trotz vor-nächtlicher Diskussionen über den Verlauf des Weges) auf Anhieb den Richtigen Weg. Im Sommer ist diese Passage wohl relativ problemlos (Cable), hier war ich doch froh um meine Steigeisen. Oben angekommen seilten wir uns an und fuhren ab richtung Col de la Tsa, dann weiter, sanft ansteigend richtung Sattel und Einstieg der Aguille de la Tsa.

Nach ausgiebiger Rast (und mehr Panorama-Shooting meinerseits :) ging die Kletterei in angenehmem kompaktem Fels los. Die Aiguille war mehr oder weniger Schneefrei, so konnten wir das ganze komfortabel in den Kletterpatschen klettern. Bald war der erste, sehr sympathisch eingebohrte Stand gefunden (2 BH mit Kette). Ab und an steckt ein BH im Fels, je nach Psyche sind einige Friends und Schlingen nützlich. Ich war jedenfalls froh, ab und zu zusätzlich absichern zu können. Als Martin in der letzten und gemäss Plaisir-Alpin führer mit 4c schwierigsten Seillänge (in der seltsamerweise keine BH mehr steckten) etwas von einem "losen Klemmblock" sagte, musste ich unweigerlich etwas schmunzeln und an den Bericht von Alpin_Rise denken, aha, wir sind noch auf dem richtigen Weg.

Der Gipfel war noch komplett eingeschneit, also machten wir kurz vorher Stand und seilten über die gleiche Route wieder ab. Nachdem ein Seilverklemmer behoben war kamen wir dann doch bald wieder am Fuss an, genossen nochmal das Panorama, und freuten uns danach auf eine herrliche Abfahrt via Col de la Tsa -> Arolla in bestem Sulz - eine wahre Freude! Im untersten Teil wurde der Schnee zusehends schwer, aber das tat der guten Laune nun auch nichts mehr an, und unsere Gedanken kreisten bereits um den Coupe-Caramel mit Schlagsahne, der im Restaurant in Arolla wartete.

Fazit - es hat sich mehr als gelohnt, doch noch mal die Ski auszugraben. Danke an Martin für diese tolle Idee!

Hike partners: Priy


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Sputnik Pro says: Gratuliere!
Sent 26 May 2010, 05h55
Sehr eindrückliche Tour mit tollen Bilder. Gratuliere Euch zum Gipfelerfolg an einem schwierigen, eher unbekanntem Berg.

Gruss, Sputnik

Priy says: RE:Gratuliere!
Sent 26 May 2010, 22h11
Danke! Ihr wart ja auch aktiv mittendrin statt nur dabei am Wochenende, Gratulation euch beiden zum Grand Combin! Viva, und weiterhin gutes Gelingen,

Priy


Post a comment»