Gerenpass 2691m


Published by Bombo , 12 December 2009, 15h13.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:12 December 2009
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo Rotondo   CH-TI   CH-VS 
Time: 2:45
Height gain: 1080 m 3542 ft.
Height loss: 1080 m 3542 ft.
Route:All'Acqua - Cap. Piansecco - Gerenpass - Cap. Piansecco - All'Acqua
Access to start point:Airolo - Bedrettotal - All' Acqua (kostenlose Parkplätze entlang der Strasse vorhanden)
Accommodation:Capanna Piansecco CAS 1982m
Maps:LK 1:50'000, Bl 265 S "Nufenenpass"

Schwierige Lichtverhältinisse und Pulverschnee im Bedrettotal


Zugegeben, ich erhoffte mir bessere Sichtverhältnisse auf der Alpensüdseite für den heutigen Tag. Und wäre man noch ein wenig südlicher als nach Airolo gefahren, dann hätte man diese auch gehabt und sogar die Sonne angetroffen. In Erinnerung an eine unvergessliche Pulverabfahrt im Januar 2009, siehe Bericht, wollte ich es heute nochmals wissen und nahm mir erneut das Chüebodenhorn 3070m oder als Ausweichgipfel den Poncione di Cassina Baggio 2815m vor.

Start um 08.10 Uhr in All'Acqua und Sommerweg nach hoch bis zur Cap. Piansecco 1982m. Dieser Weg war schon vorgespurt - der Winterweg, welcher normalerweise dem Bachlauf entlang folgt ist noch ungespurt und wegen Schneemangel zur Zeit auch nicht empfehlenswert. Die Hütte erreichte ich exakt 45 Minuter später um 08.55 Uhr.

Ab jetzt hiess es bei sehr schwierigen Lichtverhältnissen, das White out lässt grüssen (Inside Schlumpf:  "Schneehüehner..."), selbst zu spuren, denn weit und breit war keine einzige Menschenseele zu sehen. Ich war überrascht über die Schneemenge - kamen doch da und dort noch grössere Felsbrocken zum Vorschein. Ebenso gab es öfters Momente, wo man vorallem in den Steilhängen mit der gesamten Schneeauflage abrutschte - das hat zwar den Vorteil, dass sich nun eine gute gefrorene Basisschicht gebildet hat, ist aber bei der Spuranlage wahrhaftig mühsam. An einer Stelle war's mir sogar zu blöde und ich stieg mit geschulterten Skis direttissima über den Steilhang hoch. Zum Glück waren aber die beiden Traumhänge unterhalb des Gerenpass mit massenhhaft Pulver aufgeschüttet, sodass die Vorfreude auf die Abfahrt bereits die Ueberhand nahm.

Um 10.40 Uhr erreichte ich den Gerenpass 2691m, wo ich mich für einen der beiden Gipfel entscheiden musste. Die sehr unangenehme Bise sowie die Sichtverhältnisse, welche dort oben bei Null waren, machten mir die Entscheidung relativ einfach: hier ist fertig, ab nach Hause. Wo ich dann sogar noch mit den Fellen ein paar Meter hinunterfahren wollte - wie gesagt, bei Null Sicht - und ich plötzlich kein Bodenkontakt mehr unter den Skis hatte und dadurch 2m in ein weiches Pulverkissen fiel, wusste ich, dass die Entscheidung richtig war.

Abfahrt um 11.00 Uhr und mal abgesehen vom nachwievor schwierigen Licht wars einfach nur traumhaft geil... Pulver auf einer stabilen Unterlage und das ohne Ende... Oberhalb der Hütte heisst es nochmals Konzentration auf's Gelände, denn ab hier lauern wieder überall tückische Steinfallen. Gleichzeitig veränderte sich auch die Schneequalität - oftmals Bruchharsch, welcher noch ein bisschen überzuckert war. So blieb es dann auch bis nach All'Acqua, welches ich wie schon dazumals vor knapp einem Jahr auf der östlichen Bachseite erreichte - es lohnt sich! All'Acqua erreichte ich ca. 11.30 Uhr.

Fazit: Momentan ist diese Tour höchstens empfehlenswert, wenn die Sichtverhältnisse gut sind. Es ist aber nicht vergleichbar mit dem Januar 2009, wo ein Vielfaches mehr Schnee gelegen ist und dadurch fast keine Steine mehr ersichtlich waren. Obwohl "mässig" bei der Lawinenvorhersage gilt es in den Steilaufstiegen vorsichtig zu sein. Setzungsgeräusche, wenn auch nur "leise" machten sich bemerkbar. Ich blieb meist auf der rechten Aufstiegsseite und wechselte dann im oberen Bereich richtung Mitte, da das eine Südost-Couloir vom Chüebodenhorn ziemlich geladen war und wahrsch. nur auf den richtigen Abschuss wartet.

Hier nochmals der Bericht vom 11.1.2009, welches die Tour bei Traumwetter zeigt.


Aufstiegszeit All'Acqua - Gerenpass: 2h 35m
Abfahrtszeit Gerenpass - All'Acqua: ca. 30 Min.
Start 08.10 Uhr
Gerenpass: 10.45 Uhr
All'Acqua 11.30 Uhr


Tour im Alleingang


SLF: "mässig"



Route Nr. 439 - Die schönsten Skitouren der Schweiz - Scanavino / Gansser / Auf der Maur
Route Nr. 196 & 442 - Alpine Skitouren Zentralschweiz-Tessin - Willy Auf der Maur




Hike partners: Bombo


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD-
WT3
T4 I
WT4
8 Apr 17
Chüebodenhorn · Giaco
PD+ PD+

Comments (1)


Post a comment

Sent 13 December 2009, 19h28
Spannender und informativer Bericht wie immer - Danke!


Post a comment»