Bachtel-mit rasendem Puls...


Published by Pfaelzer , 15 November 2009, 17h46. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:15 November 2009
Mountain-bike grading: AD - Technically demanding
Waypoints:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-ZH 
Time: 2:30
Height gain: 650 m 2132 ft.
Height loss: 650 m 2132 ft.
Route:Rüti-Oberdürnten-Hasenstrick-Orn-Bachtel-Bachtelspalt-Wald-Laupen-Rüti
Access to start point:cff logo Rüti
Access to end point:cff logo Rüti

 Gestern am späteren Abend in der Community „Treffpunkt“ spontan mit dabuesse verabredet, stieg ich mit dem Velo in Altstetten in die S-Bahn und so trafen David und ich uns um 10:30 am Bahnhof in Rüti.


Ich war etwas früher am Treffpunkt und konnte mich noch mit einem Schoggigipfel und einem Kaffee stärken, das habe ich auch gebraucht, wie die nächste Stunde zeigen sollte :-)
 

Nach kurzer Begrüssung und ungefährer Wegabsprache (David kennt hier natürlich jeden auch noch so kleinsten Weg) fuhren wir los, aus Rüti hinaus Richtung Oberdürnten. Immer abwechselnd, teils Waldwege, teils Asphalt, ging es dann über Hasenstrick, Nider Orn und Orn hinauf zum Gipfel und dann natürlich auf den Turm. Es war zwar nicht sonnig, aber trotzdem eine klare und tolle Aussicht, wahrscheinlich immer noch bedingt durch die Föhnwetterlage der letzten Tage.
 

Die eben leidlich beschriebene Fahrt nach oben hatte es aber für mich in sich. Immer wieder steile Rampen, und der David ist ein richtiger Crack. Der Versuch mitzuhalten trieb meinen Puls teilweise in Höhen, an die er sich nur von früher her schwach erinnern konnte :-) Aber man kommt ja dann doch immer irgendwie rauf und oben ist dann auch schnell alles vergessen. Und es hat Riesenspass gemacht mal wieder an die Grenzen und fast darüber hinaus zu gehen.
 

Nach einer gemütlichen Einkehr im Bachtel-Restaurant und sehr angenehmer Unterhaltung fuhren wir dann teils Wege, teils Trails mit kurzem Halt am Bachtelspalt nach Wald hinunter und dann über Laupen nochmals über Waldwege zurück nach Rüti.

Wir mussten natürlich am Bachtelspalt überprüfen ob wir da noch durchpassten, es heisst ja nur schlanke Leute kommen durch. Aber es hat glücklicherweise gepasst...
 

Zum schnell bergab fahren fehlt mir der Mut und vor allem das technische Können, ich komme eher vom Rennvelo und habe eigentlich überhaupt keine MTB-Technik.

Da konnte ich wieder nur David bewundern und staunen, mit welcher Leichtigkeit und Sicherheit er Hindernisse überquerte, wo ich teilweise abgestiegen bin. Deswegen gibt es auch keine Bilder von ihm auf dem Velo, er musste immer auf mich warten und konnte schnell die Kamera zücken, ich eben nicht :-)
 

Trotz konzentrierter Fahrweise konnte ich immer wieder mal den Blick auf das tolle Zürcher Oberland werfen, da war ich sicher nicht zum letzten Mal.

Vielen Dank nochmal an David für den tollen Tag und für deine Geduld wenn ich teilweise wie meine eigene Grossmutter einen Trail hinab gefahren bin.
 

Jederzeit gerne wieder, ob mit Velo, zu Fuss oder beides.
 

Gruss, Wolfgang


Hike partners: dabuesse, Pfaelzer


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»