Klettergarten Russo


Published by Alpin_Rise , 31 October 2009, 22h58.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike:28 October 2009
Hiking grading: T1 - Valley hike
Climbing grading: 6c+ (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Cramalina 
Height gain: 100 m 328 ft.
Access to start point:cff logo Russo, perfekt mit ÖV
Accommodation:Diverse im Val Onsernone

Perfekt nach Süden ausgerichtet, bietet die Wand oberhalb von Russo über 50 Ein- bis Dreiseillängentouren von 3a bis 8c+. Leute des 6. und 7. Franzosengrades werden an dieser Traumwand ihre Freude haben; für den Spitzenkletterer gibts einige Touren zu knacken, ebenso findet sich eine handvoll kürzerer Touren im 5. Grad. 
Das Ambiente und der Fels sind spitze: Vom eindrücklichen Dach über steile Wand- zur Riss-  und Plattenkletterei, an Leisten, rauen Slopern und endlosen Schuppen wird hier alles geboten. Ideal ist das Klima im Winterhalbjahr, die Temperaturen bleiben bei Windstille und Sonnenschein angenehm und erlauben das Klettern im T-Shirt.

Der schönste Klettergarten im Tessin?  Der inspirierende Ort über alten Kastanienterassen lässt
auf jeden Fall keinen Wunsch offen!

Aktuelles Topo bei Pesche Wütrich. Dasjenige im SAC Kletterführer Tessin ist nicht mehr ganz aktuell, aber dennoch brauchbar, denn fast alle Routen sind am Einstieg mit Schwierigkeitsgrad und teils Namen angeschrieben. 
Der Sektor A
"Cabernet Sauvignon" verlangt in den "einfachen", wenig steilen Routen Gleichgewicht und Finesse, genau wie ichs mag! Die schweren Routen sind wieder kräftig und ausdauernd.
Im Sektor B "Macaco" sind die Routen griffig und athletisch, dort wird der Hallenkletterer glücklich.
Sektor C "Polvere di stram" ist kleiner und verglichen mit der Hauptwand wenig attraktiv. Trotzdem einen Versuch wert.

10min Zustieg ab Russo Kirche. Die Absicherung ist perfekt, es kann absolut gefahrlos an/über die Sturzgrenze geklettert werden. Als Material genügen also 15 Express und ein 60m Seil.

Geklettere Routen (onsight, sofern nichts anderes vermerkt)

Namenlos 5c+ 27m Nette Verschneidungskletterei an Doppelriss unter dem grossen Überhang durch, nicht ganz einfach.
9 Vitamine 6a+ 20m Kantenkletterei mit einer Piazschuppe. Genial: genau dort wo's ein Griffchen für Gegendruck braucht, hats eins. Reibungsstelle vor dem Stand.
Chi trova un’ amica…L1 6b 25m Genialer Piazriss in Verschneidung. Crux auf zwei Drittel Höhe, wo die Schuppe stumpf wird (spreizen und Mantle an Bändchen links). Ein vermasseltes Klinkmanöver unten im einfachen Gelände, sonst os.
Placca Dülfer 6b 20m Schlüsselstelle gleich bein Einstieg, bei guter Reibung kein Problem. Piaz an cooler Schuppe und dann plattig weiter. Ein Fussfehler im oberen, einfacheren Teil und weg... kein Rp-Versuch mehr gemacht.
Audrey Hepburn 6c+ 25m Erste Crux beim zweiten Haken: auf guten Tritt links spreizen, Anfang der Schuppe krallen und mit Sloperunterstütung links oben aufrichten (dynamisch gehts besser). Einige Meter 6a Piaz, nach der Schuppe in glatte Platte aufrichten und die Quarzleiste avisieren. 2. Crux: An den feinen Kristallen der Leiste nach links, Füsse schlecht auf Reibung bis zum erlösenden, guten Quarzgriff (Hook links an Käntchen) An Sturzgrenze, aber durchgekommen, puh! Einige Meter einfaches Gelände, der weite Aufrichter zum Stand in der grossen Platte ist dann nur noch Kür. Beim Ablassen aus der Dülfer ausgecheckt und Rp im ersten Versuch. Bewertungen variieren zwischen 6b+ und 6c+: ich denke hart 6c oder 6c+ trifft zu. 
Go Loh 6a+, 30m Steiler Start, wo man nicht unbedingt stürzen sollte. Nachher nach rechts mit der einen oder anderen gefühlvollen Stelle zum Stand.
Lame a doppio taglio 6a+ 25m Steile Kletterei an gewaltigen Schuppen. Eindrücklich und kräftig, aber nicht wirklich schwierig. a.f.
Vecc Daniels 5c+ 18m: nette Kletterei an guten Schuppen, eher 5b/c.
Potz dä Riss 6a 23m Crux am Einstieg, schönes Finish in der Verschneidung mit dem Doppelriss
Magnum Classic 6a+ 25m Leichtes Gelände bis zum Beginn der Verschneidung. Dort ist nicht spreizen das Rezept, sondern Eindrehen... nur kommt mir diese Idee zu spät. a.f, eher 6a.

Bestimmt nicht mein letzter Besuch in Russo, ein genialer Ort!

P.S. Kids & Climb: Der Junior kann gefahrlos seine ersten Erfahrungen mit Marronistacheln und den max. 1m hohen Terrassen sammeln, während Mamma und Papa sich in den 8a's vergnügen. Sogar ein Schaukelseil ist an einer Kastanie installiert, falls man den Nachwuchs mal baumeln lassen will!


Hike partners: Alpin_Rise


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T5 II
23 Feb 19
Impressioni d'Onsernone · froloccone

Comments (3)


Post a comment

Henrik says: Verblüffend oft
Sent 31 October 2009, 23h04
ins Tessin ger(e)ise(t)...in den letzten Wochen!

Gell, 's isch dr Plausch.

Ciao

Henrik

ossi says: kids and climb
Sent 1 November 2009, 10h12
Danke für die kids-tipps, das freut manch Eltern (und vor allem mich...;))

Alpin_Rise says: Rousseau
Sent 1 November 2009, 14h07
@ Henrik: das Tessin, immer eine(n) R(e)ise wert!
@ ossi: bingo! 4:23 ab dem kalten Winter(thur)

G, Rise


Post a comment»