Tschenglser Hochwand 3375m Normalweg von der Düsseldorfer Hütte


Published by alpensucht , 5 October 2021, 16h00.

Region: World » Italy » Trentino-South Tirol
Date of the hike:24 July 2021
Hiking grading: T4+ - High-level Alpine hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Via ferrata grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 6:00
Height gain: 700 m 2296 ft.
Height loss: 700 m 2296 ft.
Route:ca. 4km

Am Vortag stiegen Manuel und ich vom Kanzellift zur Düsseldorfer Hütte auf und erkundeten etwas das Gelände bei der Hütte. Heute soll nun der 1. Tourentag unseres ACB-Hochtourencamps stattfinden. Viele möchten gern den Klettersteig gehen. Ich bleibe bei der Wandergruppe. Wegen Corona konnten wir uns leider vorher noch nicht alle live sehen.

So stiefeln wir morgens um 6:15 Uhr zu vierzehnt hinter der Hütte hinab in Richtung Einstieg. An einer guten Stelle unter diesem pausieren wir. Eine Teilnehmerin entscheidet sich wegen Unwohlseins für die Rückkehr zur Hütte. Zwei Trainer gehen mit sieben Bergsteigenden zum Klettersteig. Sie legen zunächst ihre Ausrüstung an, während wir gemütlich warten.
Ich gehe mit der Wandergruppe dann unter dem Einstieg weiter nach links in die Schuttrinne. Die erweist sich als sehr mühsam trotz gemütlichen Tempos. Nach der Scharte gehts rechts mit Hilfe einiger Markierungen über Felsen (I) weiter hinauf. An einer kleinen Schlüsselstelle gilt es einen etwas ausgesetzten Übertritt auf einen Felsblock zu bewältigen (I).

Danach wird das Gelände kurz wieder etwas flacher und leitet unschwierig hinauf zum Gipfelaufbau. Dieser ist mit kurzen Klettersteigpassagen gesichert. Kurz nach 9 Uhr erreichen wir dann entspannt den Gipfel, wo wir eine Stunde pausieren. Von den anderen ist noch längst nichts zu sehen.

Erst als wir den Abstieg um 10 Uhr beginnen, tauchen unten beim Ausstieg die Ersten auf. Wir setzen unseren Abstieg über die Aufstiegsroute fort. So eine Schuttrinne bereitet hinab schon wesentlich mehr Freude als hinauf. Unten auf dem Weg zur Hütte üben wir uns noch etwas im Begehen von Firnfeldern ohne Steigeisen. Gegen 12 Uhr erreichen wir wieder die Hütte.

Später am Nachmittag führen wir noch einige wichtige Ausbildungseinheiten zum Thema Abseilen (+Abseilschaukel), Geländerseil und Fixseil durch, bis der Regen zu stark wird.

Für den Folgetag steht der Hohe Angelus auf dem Programm, für den sich gleich drei weitere Teilnehmende aus verschiedenen Gründen abmelden.

Hike partners: alpensucht


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»