Üssers Barrhorn (3610) Überschreitung Topali - Turtmann


Published by cardamine , 22 December 2020, 00h20.

Region: World » Switzerland » Valais » Oberwallis
Date of the hike:13 July 2019
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Via ferrata grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Time: 2 days
Height gain: 2750 m 9020 ft.
Height loss: 2000 m 6560 ft.
Route:27 km
Access to start point:St. Niklaus VS
Access to end point:Gruben VS - Oberems Seilbahn - Turtmann
Accommodation:Topalihütte (2675 m), Turtmannhütte (2523 m)

Das Üsser Barrhorn ist der höchste Gipfel der Schweiz, auf den ein markierter Wanderweg führt. Von Gruben im Turtmanntal aus ist der Gipfel als Tagestour machbar. Schöner ist jedoch eine Überschreitung vom Mattertal ins Turtmanntal mit einer Übernachtung auf der Topalihütte. Die Hütte kann man im Gegensatz zur Turtmannhütte an den Wochenenden auch spontan buchen, letztere ist leider wegen der Bishornaspiranten am Wochenende meistens belegt.

St. Niklaus VS - Topalihütte (1600 Hm, T2)
Reist man mit dem ÖV an, startet man die Tour am Bahnhof St. Niklaus VS. Bevor der knackige Aufstieg beginnt, hat man eine lange Warmlaufphase entlang der Bahnlinie bis zur Kapelle Schwiedernen. Dort hat man die Qual der Wahl zwischen gleich drei Hüttenzustiegen. Wir haben uns für den Weg über Unnerbächji entschieden. Der Weg bis zur Alp ist schweisstreibend: Man legt 1000 Höhenmeter in nur knapp 4 km zurück. Die restlichen 600 Höhenmeter steigt man entlang von schönen Wasserfällen hinauf zur Topalihütte.

Inners und Üssers Barrhorn (1150 Hm, T4)
Im Morgengrauen folgen wir den leuchtend blauen Markierungen durch den Moränenschutt von der Hütte zum Schölligletscher. Den Namen Gletscher hat dieses spaltenlose Firnfeld aber kaum mehr verdient. Ohne Steigeisen gehen wir hinüber zum Beginn des Klettersteigs. Über eine lange Leiter und ein paar seilgesicherte Stufen gelangen wir hoch auf's Schöllijoch. Von dort geht's unschwierig über eine gute Spur durch den Schutthang hoch zum Innern Barrhorn. Vom Gipfel folgen wir der Gratkante weiter zum Üssern Barrhorn, wo ein Gipfelkreuz steht. Vom dort hat man einen herrlichen Blick auf die Mischabelgruppe und das benachbarte Weiss- und Bishorn. Der SAC bewertet diese Route mit T5, ich empfand den Weg bei unseren Verhältnissen jedoch  leichter.

Barrhorn - Turtmannhütte - Gruben (2000 Hm, T3)
Vom Gipfel gehen wir ein kurzes Stück auf dem Aufstiegsweg zurück, dann folgen wir der diagonal nach unten verlaufenden Spur. Bei P.3090 treffen wir wieder auf den blau-weiss markierten Wanderweg. Entlang des Brunegggletschers geht es hinunter zur Turtmannhütte. Bei dem wunderbaren Ausblick auf den Turtmanngletscher muss man einfach eine Pause auf der Hüttenterrasse einlegen. Gestärkt geht es weiter über den Turtmanntaler Höhenweg Richtung Gruben. An der Wegkreuzung bei Gigi Oberstafel mussten wir jedoch feststellen, dass unsere geplante Abstiegsroute gerade gesperrt war. Also stiegen wir über Gigi Mittelstafel ins Turtmanntal ab und wandern entlang des Flusses nach Gruben. Die Bushaltestelle befindet sich beim Hotel.

Hike partners: cardamine


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»