Kaminlochköpfe


Published by Toni83 , 8 September 2019, 19h24.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Lechtaler Alpen
Date of the hike:24 August 2019
Hiking grading: T6 - Difficult High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 1250 m 4100 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Access to start point:Fernpassstraße

Wenn es zu einem Berg kaum Informationen zu finden gibt, und mein uralt-AVF auch eher Verwirrung stiftet als nützliche Anhaltspunkte zu liefern, muss ich eben selber Nachschau halten. „Falls für mich kein Durchkommen möglich ist, gehe ich halt auf einen der benachbarten Berge“ soweit mein Plan.

Also starte ich nahe dem Fernpass, irgendwo, wo ich mein Auto ruhigen Gewissens stehen lassen kann. Zu Anfang geht’s recht flach hinein ins wunderbar schöne Kälbertal. Dann mäßig steil weiter dem markierten Weg folgend an der Galtberhütte vorbei, bis sich der Weg teilt. Rechts geht es auf den Roten Stein (auch empfehlenswert), gerade aus auf's Östliche Kreuzjoch (da komme ich später runter). Für mich geht es ab hier weglos einen steilen Hang hinauf, die Kaminlochköpfe lugen schon immer wieder mal hervor. Den selben Anstieg wählt man auch wenn man auf die Galtbergspitze möchte. Zu diesem Berg gibt es schon ein paar schöne Berichte auf hikr.

Nun gut, ich komme also meinem anvisierten Ziel näher. Bedächtig nähere ich mich der Schlucht die sich mitten durch den Berg zieht, und die Kaminlochköpfe in einen nördlichen und einen südlichen Gipfel trennt. Diese Schlucht vermittelt den Aufstieg und und ist durch festen, aber auch etws schmierigen abwärtsgerichteten Fels gekennzeichnet. Natürlich liegt auf diesem Fels oft noch eine Schotterauflage – den Kalksteinliebhaber freut's.

Stufe um Stufe geht es im II und III Grad hinauf, alle paar Meter kommt ein Podest zum Durchschnaufen. Etwa auf halber Höhe komme ich zu einer auffälligen glatten Platte rechterhand. Eigentlich verlässt man hier nur ganz kurz die Rinne, kehrt aber über ein kleines Wandl gleich wieder zu ihr zurück. Ich mache es (unwissentlich) anders, und kraxle hier rechts hinauf bis zum begrenzenden Seitengrat. Von hier komme ich, einen Felsturm rechts umgehend, luftig auf eine schrofig grasige Steilfläche und gleich weiter zur Gratscharte.

Zuerst geht es leicht die paar Meter hinauf zum Nordgipfel. Dann zurück in die Scharte, die Zacken des sog. Mittelgipfel werden knapp unterhalb auch nicht schwer umgangen. Dann stehe ich vor der Wand die auf den Südgipfel leitet - auch die ist leichter als sie von weitem erscheint (II-).

Am Gipfel genieße ich ein schönes Panorama nach allen Seiten. Nach kurzer Rast geht es schon weiter über den Südgrat hinüber zum Kreuzjoch. Noch schaut dieser Abschnitt ziemlich grimmig drein. Beim Näherkommen löst sich das aber auf und zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Hier lässt sich erstaunlich viel Weg direkt am Grat absolvieren. Wo das nicht möglich ist, kann man dies einfach westlich umgehen.

So stehe ich also noch auf dem Nördlichen, dem Mittleren und dem östlichen Kreuzjoch (ab hier wieder markierter Weg). Besonders beeindruckend ist der Blick von hier aus auf die Kaminlochköpfe. Da bin ich eben noch durch gestiegen? Cool!


Hike partners: Toni83


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

Andy84 Pro says:
Sent 8 September 2019, 19h34
Wie lustig. An dem Tag wollt i au hoch

Toni83 says: RE:
Sent 8 September 2019, 20h05
Wir hätten uns sicher einige lässige Touren zu erzählen g'habt.

hannes80 says:
Sent 8 September 2019, 22h26
Servus Toni. 3 Touren, 3x T6, III. Scheint deine Liga zu sein. Dazu noch bisher nicht/kaum beschriebene Ziele. Respekt! Mach weiter so ...

Toni83 says: RE:
Sent 9 September 2019, 07h00
Danke für die Blumen! Naja, das mit T6 III ist eher dem geschuldet, dass es zu diesen Bergen eben noch keine Berichte gibt. Ich habe nämlich nicht vor den 200sten Bericht zur Zugspitze zu schreiben... weil natürlich bin ich auch auf diesen Bergen unterwegs.
Übrigens: Gratulation zur Lafatscher Runde, da oben ist's auch super!


Post a comment»