Sonnenuntergang Gmeinenwishöchi


Published by MunggaLoch , 27 September 2018, 18h03.

Region: World » Switzerland » St.Gallen
Date of the hike:26 September 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SG   Alpstein 
Height gain: 850 m 2788 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Route:Lutertannen - Windenpass - Gmeinenwishöchi - Risipass - Lutertannen

Spezielle Touren finde ich spannend. Sei es mal etwas anspruchsvolleres oder sonst etwas unübliches. Für mich gehören da Nacht- und Abendwanderungen dazu. Gerade jetzt, wenn der Sommer vorbei ist und die Tage wieder kürzen werden ist man am frühen Abend oft alleine unterwegs. Aber Achtung, die Sonne geht auch schnell weg und danach wird es noch schneller dunkel.

Dieses Mal war ich nicht ganz alleine unterwegs. Es war eine SAC Sektionstour und wir waren so zwischen 5 und 9 Leute. Mal nahm jemand eine Abkürzung, zwei trafenwir erst am „Gipfel“ und so weiter.

Gestartet sind wir in Lutertannen. Dort gibt es ca. 5 Parkplätze, gleich an der Hauptstrasse. Treffpunkt war 16:45, zum Glück konnten wir schon etwas früher loslaufen,da alle zu früh waren. Diese paar Minuten sollten uns am Gipfel noch helfen, den Sonnenuntergang nicht zu verpassen ;-)

Es ging über Hoffert zum Windenpass. Von dort dann oben rüber, immer leicht rauf und auch etwas runter zur Gmeinenwieshöchi.

Etwa um 19 Uhr sind wir angekommen. Und pünktlich um 19:15 ist die Sonne unter gegangen!

Danach wurde es schnell kühl und dunkler. Wir wanderten runter zum Risipass. Dort angelangt war es schon stockdunkel. Und um 21 Uhr erreichten wir den Parkplatz.

Fazit: Ich kann Abendwanderungen nur empfehlen. Ich achte jeweils darauf, dass der Abstieg eher einfach ist. Zum Beispiel wäre gestern im Dunkeln ein Abstieg wiederüber den Windenpass nicht geschickt gewesen. Zu feucht und ausladend wäre jener Weg gewesen.




Anmerkung für Nachahmer: Für das Nachlaufen von Touren reicht das gramatikalische und inhaltliche Verständnis dieses Berichts nicht unbedingt aus. Nebst Respekt gegenüber der Natur ist auch Grundwissen (z.B. über die Schwierikeitsstufen der T-Skalen oder Lawinengefahrenstufen) und eine seriöse Tourenplanung notwenig: Bin ich der Tour gewachsen? Ist meine Ausrüstung genügend? Lässt das Wetter und die Jahreszeit diese Tour zu?
Falls jemand mit meiner Tourenbeschreibung inhaltlich nicht zufrieden ist (besonders bezüglich Schwierigkeit), soll er sich bitte bei mir per Nachricht oder Kommentar melden! Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten...

Hike partners: MunggaLoch, Rhenus Alpinus


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»