COVID-19: Current situation

Inaccessible Pinnacle (986m) - Felsnadel auf Skye


Published by AIi , 1 September 2018, 16h11.

Region: World » United Kindom » Scotland
Date of the hike:20 August 2018
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Climbing grading: III (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: GB 
Time: 5:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Berge gibt es in Schottland en masse, doch die wirklich alpinen Gipfel muss man etwas suchen. Auf der Isle of Skye vor der schottischen Westküste findet man diese in der felsigen Bergkette namens Black Cuillins. Um deren zweithöchste Erhebung soll es hier gehen, die Inaccessible Pinnacle (986m) - kurz In Pin. Dieser steile Felszahn sitzt ähnlich einer Haifischflosse in der Ostflanke des etwas niedrigeren Sgurr Dearg (977m). Der Normalweg führt von Osten über zwei Seillängen entlang einer schmalen Kante zum Gipfel (bis III) , anschließend wird üblicherweise nach Westen in die Scharte zum Sgurr Dearg ca. 20m abgeseilt.

Ausgangspunkt der Tour ist das kleine Glenbrittle im Südwesten von Skye welches im wesentlichen aus Strand, Campingplatz, Jugendherberge und ein paar Bauernhöfen besteht. Man erreicht es mit dem Auto über eine ca. 15km lange Single Track Road. Am Parkplatz bei der Jugenherberge (knapper Kilometer vor dem Strand) beginnt die Tour mit einer Wanderung auf den Sgurr Dearg über dessen Westrücken bzw. Grat. Der Wanderweg ist weder beschildert noch markiert aber dennoch deutlich zu sehen und sollte in einer guten Karte des Gebiets auch eingezeichnet sein. Den Gipfel des Sgurr Dearg erreicht, kann man die In Pin gar nicht mehr übersehen. Über Wegspuren steigt man rechts (südlich) an ihr vorbei ca. 50m hinab zum Einstieg des Normalwegs (= Ostgrat). 

Dieser führt stets entlang der luftigen Kante hinauf zum Gipfel der In Pin (986m). Die zwei Seillängen sind größtenteils selbst abzusichern, die Kletterschwierigkeit beträgt maximal III , der Fels ist fest und griffig. Von einem ordentlichen Abseilstand wird üblicherweise ca. 20m nach Westen in die Scharte zum Sgurr Dearg abgeseilt.

Außer mir war zeitgleich eine sympathische 4er Seilschaft aus Wales an der In Pin unterwegs, die die gesamte Black Cuillin Überschreitung in Etappen unternahm. 

Schwierigkeiten:
Glenbrittle - Sgurr Dearg: T3
Inaccessible Pinnacle Ostgrat (Normalweg): III


Hike partners: AIi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

pame says:
Sent 7 September 2018, 12h15
Gratuliere! Und schön zu sehen, dass sie noch steht. Vor einiger Zeit hab ich einen Artikel gelesen, wo berichtet wurde, dass ein heftiger, schottischer Wintersturm, die Inn Pinn zum Einsturz gebracht hätte. Der Artikel wurde am 1.April veröffentlicht...:-)

AIi says: RE:
Sent 9 September 2018, 21h46
Danke! Zuerst bricht der Hochvogel bei uns in den Allgäuer Alpen zusammen, auch wenn er deutlich massiver aussieht als die In Pin.
Deine zahlreichen und ausführlichen Berichte zu schottischen Bergen sind übrigens sehr hilfreich!


Post a comment»