Skitour Tanzeckreibn XL mit Benzingspitz (1732m) Tanzeck (1703m) Aiplspitz (1758) & Raukopf (1691m)


Published by Sebi4190 , 6 January 2018, 13h45.

Region: World » Germany » Alpen » Bayrische Voralpen
Date of the hike:29 December 2017
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.
Route:12 km

Tanzeckrunde bei allerbesten Bedingungen. Nach den Schneefällen von gestern und dem wunderschönen Wetter heute war ich selbstverständlich der einzige der hier unterwegs war... Nachdem ich bis 11 Uhr noch zu arbeiten hatte bin ich erst sehr spät richtung Spitzing aufgebrochen, wie scheinbar halb Bayern auch. Für die Straße die zum Sattel hinaufführt benötige ich ungefähr eine halbe Stunde... Bis ich einen Parkplatz an der Taubensteinbahn habe dauert es weitere 20 Minuten, sodass ich erst um kurz vor halb 1 starte. 
Nachdem ich erst *letzten Mittwoch auf dem Jägerkamp war bzw am Sonntag auch schon mal auf dem Tanzeck ist mir der Aufstiegsweg bereits bestens bekannt. Zahlreiche Spuren sind schon im Schnee zu sehen. Während ich an den Schönfeldalmen vorbei gehe fährt ein Snowboarder die Südseite des Jägerkamps ab, wobei er eine kleine Lawine auslöst. 
Nach dem Stück vorbei an dem Felsstück folge ich nicht dem Weiterweg zum Tanzeck sondern biege links ab richtung Jägerkamp. Da ich dort eben gerade erst war gehe ich diesmal auf die Benzingspitz, von wo man einen schönen Blick auf den weiteren Weg zur Aiplspitze hat. 
Ich fahre ab zur Schnittlauchmoosalm ab und felle wieder auf. Kurze Zeit später erreiche ich das Tanzeck und überlege wie ich jetzt auf die Aiplspitze gehen soll. Entweder fahre ich den Osthang richtung Krottenthaler Alm ab und steige dann wieder zum Gipfel auf, oder ich gehe einfach direkt über den Westgrat rüber der noch keine Spur besitzt. Ich entscheide mich für letzteres und schnalle die Ski auf den Rucksack. Der Grat war eigentlich der schönste Teil der ganzen Tour. Im Gegensatz zum Rest kein Mensch unterwegs und ich darf die Spuren legen. Anfangs geht es zwei Felsstufen recht ausgesetzt abwärts. Anschließend geht man auf etwa gleichbleibender Höhe den Grat entlang bis der finale Gipfelanstieg kommt. Vom Tanzeck bis zur Aiplspitze benötige ich eine knappe halbe Stunde.
Bei der Abfahrt zur Krottenthaler Alm kommt mir lediglich eine Person entgegen, kein Vergleich zu den Gipfeln davor. Die Abfahrt im unverspurten bis annähernd hüfttiefem Pulverschnee ist ein Traum, nur leider zu kurz. Aber ich will natürlich an diesem Traumtag nicht meckern und felle zum letzten mal auf um zum Rauhkopfsattel zu steigen. Kurz vor dem Sattel hat einer meiner Vorgänger abgeschnallt und die steile Spur damit so zerstört dass ich auch abschnallen musste. Oben angekommen sieht man am Horizont bereits das nahende schlechte Wetter, das sich durch Schneefahnen an den Gipfelgraten der Berge und eine dicken Wolkenwand ankündigt. 
Ich entscheide mich noch auf den Rahkopf zu steigen. Hier ist trotz später Stunde wieder merklich mehr los und so stehe ich um kurz vor 4 mit 5 weiteren Leuten auf dem letzten Gipfel des Tages. Die Landschaft ist nun in ein wunderschönes Licht getaucht und am Horizont verschwindet die Sonne hinter der Wolkenbank. Danach fahre ich durch den Wald richtung Taubensteinsattel. Auch hier gibt es noch einige unverspurte Stellen zu finden. Zurück zum Parkplatz fahre ich über die ehemalige Piste mit dem kurzen Stück über die Forststraße zwischendurch im Lochgraben.
Zurück nach Hause brauche ich für die ersten 13 km dann fast eine Stunde, halb Bayern will ja auch wieder heim. Aber war ja an diesem Tag plus Ferien auch nicht anders zu erwarten.
Absolute Traumtour bei besten Bedingungen in den nahen heimischen Bergen, was will man mehr. Schade dass nicht mal wenigstens über ein paar Wochen solche Bedingungen herrschen. Mittlerweile hat es wohl leider den halben Schnee schon wieder weggetaut/geregnet/geweht.

Hike partners: Sebi4190


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»