Rundtour zum Rifugio Giacoletti mit Punta Udine (3022m)


Published by Simon_B , 11 September 2017, 18h32.

Region: World » Italy » Piemonte
Date of the hike:11 September 2017
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Via ferrata grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 6:00
Height gain: 1000 m 3280 ft.
Height loss: 1000 m 3280 ft.

Im dritten Teil unserer Rundreise "Südalpen" sind wir im Valle Po unter dem mächtigen Monviso gelandet. Um den Berg aus der Nähe zu betrachten, haben wir uns für den Aufstieg zum Punta Udine entschieden.

Gegen 10:00 Uhr sind wir vom Parkplatz Pian del Re in Richtung Rifugio Giacoletti gestartet. Nach etwa 10 Minuten hat man an einer Gabelung die Wahl den direkten Weg rechts zu nehmen, oder linker Hand über den Lago superiore di Viso die Hütte zu erreichen. Wir entschieden uns, am See vorbei zu wandern. Dieser Aufstieg ist zwar minimal länger, aber reizt mit dem See und dem direkten Blick auf dem Monviso. Nach dem See (bei Gabelung nach rechts der Markierung folgen) wird der Pfad mal etwas schmaler und steiler - alles ist jedoch markiert und mit etwas Trittsicherheit problemlos machbar. Recht schnell erreichten wir nach etwa 2 Stunden die Hütte, wo wir bei einer Pause Steinböcke beobachten konnten. Da praktisch direkt hinter der Hütte der Aufstieg zum Punta Udine begann, legten wir hier unsere Klettersteigsets und die Helme an. Nach kurzer Querung durch Geröll und Schnee begann schließlich der Steig, welcher dicht markiert mit Ketten, Seilen und Krampen neben einem Geröllcouloir hinauf führte. An einigen Stellen nutzte ich mein Set, man kommt aber zur Not auch ohne Klettersteigausrüstung hinauf, wenn man etwas Erfahrung mitbringt. Recht schnell erreichten wir den Sattel zwischen Punta Udine und Punta Venezia. Hier fegte nun ein unangenehm kalter Wind über das Joch, so dass wir gleich nach links weiter gingen und den gelben Markierungen folgten. Diese führten die letzten 100 Höhenmeter über Schutt, aber meist doch über recht feste Felsen am Ende in leichter Kletterei wenig ausgesetzt zum Gipfelkreuz des Punta Udine, welches wir gegen 13:30 erreichten.

Der Blick zum Monviso war fesselnd, ebenso die Sicht in die weite Poebene. Der kalte Wind verhinderte dann aber doch eine längere Rast, so dass wir nach 10 Minuten den Abstieg einleiteten. Bis zur Hütte gingen wir vorsichtig auf dem Anstiegsweg zurück, hier bogen wir nach einer längeren Pause dann nach links in Richtung Norden ab. Der Weg führte nun steil und direkt mit kurzen versicherten Stellen unter düsteren Felswänden hinab in Richtung Pian del Re. Schließlich erreichten wir den flacheren Talboden, von wo wir gegen 16:00 Uhr zügig den Ausgangspunkt unserer Rundtour erreichten.

Fazit:
Schöne Tagesrundtour mit Gipfelmöglichkeit und viel Abwechslung. Der Aufstieg zur Hütte bietet besten Blick auf den König des Gebirges, den Monviso. Dabei wird noch ein wunderschöner Bergsee passiert. Der Aufstieg zum Punta Udine führt über einen wenig schwierigen versicherten Steig und ganz leichter Kletterei auf einen wunderbaren Panoramagipfel. Der Abstieg von der Hütte ins Tal führt unter düsteren Wänden steil, aber sehr direkt und recht schnell zurück zum Ausgangspunkt. Die Rundtour zur Hütte und zurück ist gut begehbares T3 - Wandergelände. Der Steig zum Gipfel erfordert Trittsicherheit und hat zwei bis drei steilere Stellen, wo zupacken gefordert ist. Die Kletterei vom Pass zum Kreuz ist nur wenig ausgesetzt und bietet genüssliches markiertes Einser-Kraxel-Gelände.

Hike partners: Simon_B


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T5 PD- II
16 Sep 17
Monviso · Stijn
T5 AD IV PD-
11 Sep 11
Punta Udine 3022m Cresta E · MicheleK
T4- F
T3+ PD+ II PD+
T3
8 Aug 10
Tour del Monviso · ser59

Post a comment»