Schindelegg Südsporn und Schnebelhornabfahrt über Eggweg - Ragenbuech


Published by ossi , 25 January 2017, 21h09.

Region: World » Switzerland » Zürich
Date of the hike:17 January 2017
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Height gain: 900 m 2952 ft.
Height loss: 900 m 2952 ft.
Route:Steg - Orüti - Eggweg - Ragenbuech - Burenboden - Tierhag - Schindelegg mit Abfahrt über den Südsporn - Schnebelhorn - Ragenbuech - Orüti
Access to start point:S 26 bis Steg
Access to end point:dito
Maps:1093 und 1113

Eine weitere lohnende Schnebelhorn Skitourenvariante.

Skilift Steg - Orüti - Eggweg und direkt hoch nach Ragenbuech. Schnell wird klar, dass diese traversenfreien offenen Schneehänge auch in der Abfahrt lohnend sind. Weiter über Bärloch - Tierhag - Neurüti zu Punkt 1265 (Schindelegg).

Schindelegg Südsporn (WS): 300 Höhenmeter über offenes Gelände und einer offensichtlichen Lücke im einzigen Kuhzaun: Woow! Das Gelände neigt sich gleichmässig, der Schnee bedeckt heuer die Kuhterrassen. Die Bedingungen sind perfekt. Am Waldrand, nur wenig oberhalb Pkt.923, ist Schluss. Für den Aufstieg Richtung Schnebelhorn nimmt man bis zum Wanderwegschild den Sporn, um ab da direkt nach Nordwesten ziehend das Häuschen bei Neurüti und schliesslich Pkt. 1177 (Einsattelung zwischen Schnebelhorn und Schindelegg) zu erreichen.

Leider haben meine Felle kurzfristig umdisponiert und mir ihren Dienst versagt, was mir einen nicht ganz erfreulichen 350-Meter-Aufstieg im teilweise knietiefen Neuschnee beschert. Wen ähnliches Ungemach ereilt, der halte sich besser an den Sporn zurück bis zur Schindelegg und quert anschliessend der Gratkante entlang zum Schnebelhorn. Die Chancen auf abgeblasene Stellen am Sporn sowie entlang des Grates sind wesentlich grösser.

Schnebelhorn-Burenboden-Ragenbeuch-Eggweg-Orüti (WS): Die Abfahrt zum Burenboden auf die Grosseggstrasse gehört mit zum Besten, was dieser Traumgipfel zu bieten hat. Häufig zwar ab-, dieses Mal dank der Bise eingeblasen, beschert mir dieser Hang ein mäjestätisches Abfahrtsvergnügen. Kein Wunder, schliesslich wurde ich heuer am Dreikönigstag der König der Familie.

Wer funktionierende Felle hat, der fellt ab der Grosseggstrasse bis Ragenbuech nochmals an.

Von Ragenbuech bis Orüti locken nochmals über weite Strecken offene Hänge. Einmal kreuzt man eine Strasse mit Weidezäunen unmittelbar vor und einmal nach der Strasse, sie lassen sich aber -nicht zuletzt dank der ungeheurlich guten Schneelage- problemlos mit Ski an den Füssen übersteigen (L).

Tour im Alleingang

Hike partners: ossi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T2
13 Apr 14
Wieder einmal Schnebelhorn · Runner
AD
25 May 19
Tössquellbike · ossi
WT2
T2
T2

Post a comment»