COVID-19: Current situation

Im Sauwetter auf den Falben


Published by Peedy1985 , 3 October 2016, 17h58.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike: 3 October 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 6:30
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 870 m 2854 ft.

Heute fahre ich mit der Linie 60 zur Haltestelle Muntlix Engelsbrücke.
Warum gerade da hin?
Dort steht ein Wegweiser der den Alpwegkopf anzeigt.
Zuerst gehe ich nach Buchenbrunnen und weiter nach Furx.
Ich passiere eine Kuhherde und komme beim Peterhof heraus.
Leider regnet es mittlerweile. Kurz vor dem Alpwegkopf stehe ich unter eine Tanne und überlege mir die Tour abzubrechen. Null Sicht und der Regen hört nicht auf. Kurz gehe ich zum Gipfel und dann weiter zur Alpe.
Kurz umziehen. Es ist sehr frisch. Fast schon Schneeregen.
Ein Stück vom Walserkamm wird sichtbar. Das obere Drittel der Tälispitze ist angezuckert.
Nach ca. 15 Minuten unter dem Vordach der Alpe geht es dann am Alpwegkopf Haus vorbei und an der Tschuggen Alpe.
Etwas später stehe ich in der Nähe einer Liftstütze.
Abbrechen bringt auch nichts mehr und ich gehe gerade den Hügel hinauf.
Heute sehe ich etwas mehr als bei meinem letzten Nob Besuch. Es zieht aber schon wieder Nebel auf.
Von der Nob gehe ich jetzt abwärts in nordöstliche Richtung.
Auf einmal stehe ich auf einem Forstweg. Ich folge dem Weg und erreiche das Gapfohler Fürkele. Hier geht es dann einen schmalen Weg hinauf. Eher ein Trampelpfad.
Als ich den Gipfel erreiche ist die Freude schon gedämpft. So ein Sauwetter. Der Schnee kann gerne noch ein paar Wochen warten. ;-)
Der schmale Weg geht jetzt nach Osten weiter. Ich folge zuerst dem Weg, gehe dann aber querfeldein in Richtung Schilift. Mit der Zeit erreiche ich den Forstweg und es geht weiter zum Küaboda.
Der Bus steht schon da.



Hike partners: Peedy1985


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»