COVID-19: Current situation

Bocca Lonca 1890 m 6199 ft.


Pass in 5 hike reports. Last visited :
8 Aug 19

Geo-Tags: F



Reports (5)



Haute-Corse   T3+  
8 Aug 19
GR 20 - Aout 2019
Départ le jeudi 8 Aout depuis Jour 1: Calenzana à 6:45 du matin, arrivé à 11:10 au refuge d'Ortu di u Piobbu. Ensuite étape 2 jusqu'a Carrozzu. Jour 2: Seulement 3h45 jusqu'au refuge d'Asco (station de ski). Repos l'après-midi Jour 3: Depuis Asco, montée a la pointe des éboulis (2587m)puis longue descente au refuge de...
Published by Mathias Kaiser 28 August 2019, 12h40
Haute Corse   T5- D V-  
27 Sep 14
Capu Tafunatu : Face est et traversée
Le Capu Tafunatu est le petit frère jumeau de la Paglia Orba (la reine des montagnes corses), il est surtout célèbre pour son immense trou visible de très loin, une incroyable arche naturelle de 50 mètres de long et 20 de haut trouant de part en part ce sommet rocheux et effilé dont même la voie normale exige de grimper....
Published by Bertrand 3 October 2014, 10h00 (Photos:11 | Comments:2 | Geodata:1)
Haute Corse   T5 II  
2 Oct 12
Paglia Orba (2525m)
Auf die Paglia Orba wurden wir dank eines Berichts von Aendu aufmerksam und als wir auf unserer Monte-Cinto-Tour hinüberschauten und diesen schönen Gipfel am Horizont entdeckten war klar: Da wollen wir unbedingt hoch! Da die Paglia Orba recht abgelegen und am Besten von der Bocca di Verghiu aus erreichbar ist, planten...
Published by أجنبي 8 October 2012, 17h05 (Photos:36)
Haute Corse   T5 II  
6 Jun 12
Paglia Orba (2525m) - das korsische Matterhorn
Nach der anstrengenden Tour vom Vortag auf den Monte Cinto bin ich heute alleine unterwegs. Mein Ziel ist das korsische Matterhorn, die Paglia Orba. Bei der Haarnadelkurve „Fer à Cheval" beginnt der Wanderweg zur Bergerie de Radule und weiter ins oberste Golotal. Kurz darauf kommt eine Abzweigung, bei der ich den linken Weg...
Published by Daenu 23 June 2012, 08h25 (Photos:23 | Comments:2 | Geodata:1)
Haute Corse   T3  
3 Sep 11
GR20 Nord, 6. Etappe vom Refuge de Ciottulu di i Mori zum Refuge de Manganu
Die 6. Etappe war die letzte, die ich (zumindest teilweise)zusammen mit meinem Bruder und meiner Schwägerin zurücklegte, da sie einen früheren Rückflug gebucht hatten. Den ersten Teil der Strecke vom Refuge de Ciottulu di i Moriging es nur bergab; zunächst noch ziemlich eintönig, dann am Bach wurde die Vegetation üppiger...
Published by Rhenus Alpinus 31 March 2012, 13h30 (Photos:12)