Russelvfjellet / Ruoššavárri - 818m


Publiziert von Branko , 19. September 2015 um 21:35.

Region: Welt » Norwegen
Tour Datum:17 August 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: N 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 820 m
Abstieg: 820 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Langøra, im Nordwesten der Halbinsel Lyngen, am Ende der Strasse.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Wie Ausgangspunkt.


Die Lyngenhalbinsel, nordöstlich der Stadt Tromsø, ist Insidern für Skitouren bereits bekannt. Im Sommer ist diese Gegend seltener besucht. Schade, denn Lyngen bietet auch zum Wandern einiges.
Hier Infos auf der Website der Touristeninfo Lyngenfjord: 
http://www.visit-lyngenfjord.com/de/reisefuehrer-lyngenfjord

Wir sind auf unserer Tour durch Nordnorwegen unter anderem nach Lyngseidet gekommen, einen kleinen Ort an der Ostseite der Halbinsel Lyngen. Wir haben uns dort in einer einfachen, aber sehr angenehmen Lodge einquartiert. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen in dieser Gegend und liegt mit dem Auto rund 1 Stunde 45 Minuten von Tromsø entfernt (Achtung: eine Fähre muss verwendet werden).

Kartenmaterial gibt es online auf norgeskart.no. Überdies hat uns unser Quartiergeber beraten. Er gab uns auch die Antwort auf unsere Frage, weshalb Wege oftmals nur von der Küste in mittlere Höhen eingezeichnet sind, dann jedoch im Nichts enden: Dies liegt daran, dass es in der Gegend im Wesentlichen darauf ankommt, den richtigen Einstieg (und vor allem Durchgang durch die latschenartigen Pflanzen) zu finden. Ist man oberhalb der Vegetation, befindet man sich auf Fels oder sonstigem steinigen Untergrund, den Blick jedoch frei zum Gipfel. 

Wir wollten eine Tageswandung unternehmen, ehe wir nach Tromsø zurückkehrten. Die Wahl fiel letztlich auf den 818m hohen Russelvfjellet (Ruoššavárri), im Nordwesten der Halbinsel. Wie praktisch für jede Wanderung in dieser Gegend Norwegens gilt: Man geht vom Meeresniveau weg, sodass wir mehr als 800 Höhenmeter vor uns hatten. 

Ausgangspunkt war der Ort Langøra, in dem die Strasse endet. Vorsicht beim Parken des Autos: ganz am Ende befindet sich ein Buswendeplatz samt Parkverbot. Dem Feldweg entlang geht es zunächst einige hundert Meter zu einem kleinen Rastplatz (Unterstand und Grillgelegenheit). An dieser Stelle (bevor der nördlichste Punkt der Halbinsel erreicht ist und vor der Erhebung Lyngstuva) geht es in östlich auf einem markierten Pfad entlang auf eine Höhe von ca 300 m. Dann - vor einem kleinen See (den man erst ein wenig später von einem etwas höheren Punkt zu sehen bekommt) - biegt man in Richtung Süden ab, um    einem ebenfalls markierten Pfad auf eine Hochebene auf rund 460m zu folgen. Von dort geht es in süd-westlicher Richtung, nach wie vor markiert, auf den Gipfel, den man nach gut zwei Stunden erreicht.

Der Blick ist abermals phantastisch: das Meer ist ebenso zu sehen, wie Gletscher (in Richtung Süden) sowie unmittelbar unter dem Gipfel des Russelvfjellvatnet, ein See auf 510m. Diesen See peilen wir in weiterer Folge auch an, freilich nicht auf direktem Weg (das wäre doch zu steil), sondern zunächst in Richtung Osten, auf die Hochebene. Wir entscheiden uns sodann, den  Berg südlich zu umrunden und zum Ort Langøra von süd-östlicher Richtung zurückzukehren. Auch wenn sich hier kein markierter Weg findet, so gestaltet sich diese Rückkehr als nicht sonderlich schwierig. Wir halten uns zunächst auf der Hochebene (in Richtung des markanten 660m hohen Berges Lille), um dann bei einem weiteren kleinen See, der in der Karte auf 387m angegeben ist, in Richtung Westen - im Wesentlichen einem kleinen Nach folgend - in Richtung Tal abzusteigen. Am Ende gelangt man - auf der linken Uferseite des Baches - zu einer unbefestigten Strasse, die ins Dorf zurückführt. Dorrt angelangt muss man noch knapp einen Kilometer zum Ende der Strasse und damit zum Ausgangspunkt zurückkehren.

In Summe waren wir nach rund fünfeinhalb Stunden wieder an unserem Ausgangspunkt angelangt.

Fazit: eine feine Tageswanderung samt Gipfel und einem traumhaft schönen Rundumblick!     

Tourengänger: Branko


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS
28 Mär 16
Skitour Richtung Storgalten · Matthias Pilz
WS
23 Mär 16
Skitour Litle Galten und Hæsafjellet · Matthias Pilz
ZS+
4 Mär 16
Storgalten-Rundtour · Delta
S
5 Apr 15
Skitour Storgalten · Matthias Pilz
ZS-
31 Mär 15
Skitour Litle-Galten · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»