Finsteraarrothorn 3530m


Publiziert von eldo , 1. Oktober 2008 um 21:19.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:21 Juli 2005
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 550 m
Abstieg: 800 m
Unterkunftmöglichkeiten:Oberaarjochhütte SAC

Ein wohl nicht oft besuchter Gipfel, das Finsteraarrothorn 3530m, der kleine Bruder des Finsteraarhorn 4274m.
Nach der nächtlichen Aktion gestern Abend (Oberaarhorn) stehen wir für eine Hochtour erst sehr spät auf – 07.00Uhr.
Nach ausgiebigem Frühstück steigen wir über den Studergletscher zur Gemschlicke 3335m. Die umliegenden Gipfel sind zum Teil in Wolken gehüllt und zeitweise stürmt es richtig. Bei der Gemschlicke erstellen wir ein Rucksackdepot. Über den sehr brüchigen NW-Grat (II) gelangt man auf den Gipfel des Finsteraarrothorn 3530m. Welche Sicht auf unser morgiges Ziel, das Finsteraarhorn!
Über den NW-Grat wieder zurück zur Gemschlicke 3335m, alles Gepäck wieder aufschnallen und durch ein steiles Couloir, zuerst über rutschiges Geröll, später auf einem Schneefeld hinunter zum aperen Fieschergletscher auf ca.2850m. Auf diesem dann einfach weiter, aufwärts. Bald ist die Finsteraarhornhütte 3048m in Sicht, die auch mit einen letzten Aufstieg erreicht wird.
Die neue Finsteraarhornhütte gleicht einem Hotel – sehr komfortabel, gut unterteilte Massenlager.
Tour mit Doris und Markus Lanz, Bergführer

Tourengänger: eldo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»